02. März 2018 / 15:41 Uhr

Kreisligist Grevesmühlener FC peilt Klassenverbleib an

Kreisligist Grevesmühlener FC peilt Klassenverbleib an

Dirk Hoffmann
Das Team vom Grevesmühlener FC, hintere Reihe (v.l.): Sven Kruggel (Trainer), Michael Belabo, Stephan Holm-Bertelsen, Martin Huth, Dirk Sekura, Jörg Bendiks, Bartek Sek, Marcel Junghans und Frank Stolte (Co-Trainer), Vordere Reihe (v. l.): Steven Nierlich, Asante Maxwel, Daniel Poschadel, Martin Nierlich und Nils Hecking. FOTOS (2): DIRK HOFFMANN
Das Team vom Grevesmühlener FC, hintere Reihe (v.l.): Sven Kruggel (Trainer), Michael Belabo, Stephan Holm-Bertelsen, Martin Huth, Dirk Sekura, Jörg Bendiks, Bartek Sek, Marcel Junghans und Frank Stolte (Co-Trainer), Vordere Reihe (v. l.): Steven Nierlich, Asante Maxwel, Daniel Poschadel, Martin Nierlich und Nils Hecking. © Dirk Hoffmann
Anzeige

Trainer Sven Kruggel spricht über die Hinrunde und personelle Veränderungenin der Winterpause / Rückrundenstart muss verschoben werden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Grevesmühlen. Alles andere als eine erfolgreiche Hinrunde hat die Männermannschaft des Grevesmühlener FC in dieser Saison in der Fußball-Kreisliga gespielt. Mit nur vier Punkten aus 15 Spielen belegt sie den 15. und letzten Platz in der Tabelle. Trainer Sven Kruggel spricht über die Gründe, über mögliche Veränderungen im Kader und erklärt, wie das Ziel Klassenverbleib doch noch erreicht werden kann.

Die Hinrunde lief ziemlich enttäuschend. Wo sehen Sie die Ursachen?
Sven Kruggel: Zum einen haben wir gleich zu Beginn die Spiele teilweise auch sehr knapp verloren. Dann lag es aber auch an der Qualität der Spieler. Oft konnten aufgrund ihrer Schichten in den Betrieben nur sieben bis acht Spieler zum Training erscheinen. Da fehlt es dann an der Kondition und dem Zusammenspiel. Das lässt sich im Spiel nicht mehr kompensieren.

Wie lief die Vorbereitung auf die Rückrunde?
Kruggel: Nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Aufgrund des Platzes, der wegen des widrigen Wetters entweder gefroren oder sehr nass war, konnte kaum trainiert werden. Leider war es uns aus diesen Gründen auch nicht möglich, die geplanten Testspiele gegen Dassow und Gostorf auszutragen. Auch das fehlt in der Vorbereitung.

Mehr zum Grevesmühlener FC

Blieb wenigstens die Mannschaft zusammenoder gab es aufgrund derRückschläge auch dort Veränderungen?
Kruggel: Bartek Sek hat uns verlassen und ist nach Kalkhorst gegangen. Tobias Reiche, der zuvor schon mal bei uns gespielt hat, ist vom Mallentiner SV zurückgekommen. Ihn können wir im Sturm ebenso wie im Tor einsetzen. Außerdem können wir Benjamin Vogt als weiteren Neuzugang vermelden. Er ist aus Köln hergezogen, kann im Mittelfeld oder in der Abwehr eingesetzt werden. Verstärkung haben wir auch im Trainerteam bekommen. Prominente Unterstützung erhalten Frank Stolte (Co-Trainer/d. Red.) und ich von dem aus Grevesmühlen stammenden Harry Krause, der sich auch im Nachwuchsbereich sehr gut auskennt. Er wurde unter anderem mit den A-Junioren von Hansa Rostock 1990 letzter DDR-Meister und hat auch die Nordostdeutsche Meisterschaft gewonnen.

Wie viele Spieler haben Sie damit aktuellim Kader. Gibt es darüber hinausweitere Optionen?
Kruggel: Derzeit haben wir 21 Spieler. Eine weitere Verstärkung erhoffen wir uns durch einige A-Juniorenspieler, die uns unterstützen könnten. Dazu gehören unter anderem die 18-jährigen Janek Stolte und Vincent Babke sowie Philipp Keirat, der demnächst 18 wird. Bevor sie dieses Alter nicht erreicht haben, dürfen sie laut DFB-Statuten in der Männermannschaft leider noch nicht mitspielen.

Das klingt sehr optimistisch. Aber wie realistisch ist es, das der GFC die Klasse halten kann?
Kruggel: Es wird natürlich schwer, die zehn Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz aufzuholen. Umso wichtiger ist für uns ein guter Start, der leider durch das Wetter verschoben werden musste. Glasin ist mit 14 Punkten Tabellenzwölfter und einer der direkten Abstiegskonkurrenten.

Interview: Dirk Hoffmann

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt