18. September 2017 / 15:11 Uhr

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Friedrichsthal und TuS-Reserve ohne Makel

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Friedrichsthal und TuS-Reserve ohne Makel

Knut Hagedorn
TuS Sachsenhausen II um Trainer Philipp Holzhauer (M.) bleibt auch nach Spieltag vier ohne Makel. 
TuS Sachsenhausen II um Trainer Philipp Holzhauer (M.) bleibt auch nach Spieltag vier ohne Makel. 
Anzeige

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Die Zusammenfassung des 4. Spieltages.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Post SV Zehlendorf – SG Mildenberg 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Schumacher (FE, 14.), 1:1 Loos (50.), 1:2 Heilmann (88.), 1:3 Beyer (90.+2). Zuschauer: 45. 

In einem hart umkämpften Spiel landete der Gast aus Mildenberg einen verdienten Auswärtssieg. Chris Heilmann traf per direkt verwandelten Freistoß zum 2:1.

SpG Finow/Lichterfelde – SV Friedrichsthal 2:3 (1:3). Tore: 1:0 Menzel (24.), 1:1 D. Rohrlack (30.), 1:2 Nitschke (37.), 1:3 Glaub (45.), 2:3 Kohl (86.). Rot: D. Rohrlack (SVF, 55.), GR: T. Stanke (SVF, 89.). Zuschauer: 30. 

Aufsteiger SV Friedrichsthal gelang im vierten Spiel der vierte Sieg. Vor allem im ersten Abschnitt war der Gast das spielbestimmende Team. Nach dem Wechsel und zwei Platzverweisen musste der SVF kräftig zittern. „Ich bin froh, dass wir noch gewonnen haben. Das, was der Schiedsrichter in Hälfte zwei abgeliefert hat, ging überhaupt nicht, ganz schwach“, war Gästetrainer Michael Schuldig bedient.

Grün-Weiß Bergfelde – Einheit Zepernick 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Tschanter (58.), 1:1 Zeinert (70.), 1:2 Tschanter (71.). Zuschauer: 53. 

Für die Grün-Weißen aus Bergfelde ist der Fehlstart perfekt, vierte Niederlage im vierten Spiel. Gegen Zepernick zeigte sich Bergfelde zwar bemüht, aber dem Benli-Team fehlt momentan auch das nötige Quäntchen Glück.

Die Mannschaft des Tages in der Kreisoberliga Oberhavel-Barnim
Die Mannschaft des Tages in der Kreisoberliga Oberhavel-Barnim © Sportbuzzer
Anzeige

SV Biesenthal – Rot-Weiß Schönow 2:9 (1:3). Tore: Jahns, Stasik (je 1). – Roelofs (3), Molkentin (2), Bartelt, Jorks, Krüger, Brösel (je 1). Zuschauer: 31.

Aufsteiger Biesenthal kassierte die zweite herbe Klatsche in Folge und war gegen die Gäste aus Schönow chancenlos.

FSV Forst Borgsdorf – FSV Bernau II 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Bacak (FE, 50.), 2:0 Lorz (78.), 3:0 Morsch (89.). Zuschauer: 45. 

Einen laut Forst-Trainer Kai Felgner verdienten Heimsieg landete Borgsdorf gegen die Bernauer Reserve. „Wir haben echt gut gespielt“, so Felgner.

BW Leegebruch – Preussen Eberswalde II 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Okitapenge (29.), 1:1 Fischer (51.), 2:1 Jonas (88.). GR: Eberswalde (82.). Zuschauer: 63. 

In einem zunächst zerfahrenen Spiel führte der Gast nicht unverdient, Leegebruch verdiente sich aber durch eine Leistungssteigerung die drei Zähler.

SV Rüdnitz/Lobetal – FC Kremmen 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Dumke (6.), 2:0 Bauer (FE, 74.). Zuschauer: 83. 

„Wir waren zwar überlegen, hatten aber nicht wirklich Ideen. Rüdnitz hat es gut gemacht und verdient gewonnen“, bilanziert FCK-Trainer Falk Franke.

Eintracht Bötzow – TuS Sachsenhausen II 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Eikelmann (FE, 45.+1). GR: Kepler (Bötzow, 90.+2). Zuschauer: 45. 

Eintracht-Coach Sandy Kemnitz sah eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche. Bötzow kassierte die Pleite durch einen umstrittenen Elfmeter gegen die weiterhin verlustpunktfreie TuS-Reserve.

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt