Post SV Zehlendorf Einen wichtigen Heimsieg landete der Post SV Zehlendorf. © Robert Roeske
Post SV Zehlendorf

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Post Zehlendorf meldet sich zurück

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Führungstrio zieht souverän seine Bahnen, bemerkenswerte Fair-Play-Geste in Mildenberg.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

SG Einheit Zepernick – BSC Fortuna Glienicke 0:5 (0:1). Tore: 0:1 Ciao (25.), 0:2, 0:3, 0:4 Puhlmann (49., 54., 63.), 0:5 Nr. 19 (69.). Zuschauer: 50.

Im ersten Spielabschnitt begegneten sich beide Teams noch auf Augenhöhe und agierten recht verhalten, nach dem Seitenwechsel und dem schnellen Ausbau der Führung dominierte jedoch der Gast eindeutig die Partie und siegte schlussendlich deutlich.

SG Mildenberg – FC Kremmen 1:3 (1:3). Tore: 1:0 Hunziger (11.), 1:1 Nickel (17.), 1:2 Song Bilong (32.), 1:3 Böttcher (42.). Zuschauer: 32.

Bei extrem schwierigen Windverhältnissen gestaltete sich zunächst eine ausgeglichene Partie, in der Mildenberg die erste Chance zur Führung nutzte. Dann schlug Kremmen dreimal zurück, wobei die Gastgeber bei zwei Gegentreffern mit dem Schiedsrichter haderten. „Nach dem Seitenwechsel müssen wir gerade nach der Halbzeit den Sack zumachen, haben drei dicke Chancen, so blieb es umkämpft“, blickt FCK-Coach Falk Franke zurück. In der Schlussminute zeigte der Gastgeber noch Größe, als man einen vom Schiedsrichter geahndeten Strafstoß nicht annahm. „So eine Szene hab ich noch nie gesehen, großes Kompliment an Mildenberg, das macht nicht jeder“, war auch Franke beeindruckt.

SV Rüdnitz/Lobetal – FV Liebenwalde 0:0. G./R.: Rüdnitz/Lobetal (48.). Zuschauer: 55.

Weite Phasen des Spiels wurden vom Gast dominiert, gegen defensiv eingestellte Gastgeber. Vor allem nach der Ampelkarte zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der FVL klare Vorteile, vergaß aber wieder einmal das Toreschießen. „Es ist echt ärgerlich momentan, wir schießen einfach keine Tore mehr“, zeigte sich auch FVL-Coach Olaf Otte geknickt. In den letzten zehn Minuten kam dann Rüdnitz/Lobetal noch mal gewaltig auf und hatte sogar noch gute Chancen zum Sieg.

KOL OB Die Mannschaft des Tages der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim. © Sportbuzzer

Post SV Zehlendorf – Blau-Weiss Leegebruch 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Driesselmann (29.), 2:0 A. Marzillier (82.). Zuschauer: 31.

Wichtiger Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt für Post Zehlendorf. In einer hart umkämpften Partie hatten die Gastgeber leichte Vorteile und verdienten sich somit den wichtigen Dreier. Pech hatte Blau-Weiss Akteur Christian Willisch, der beim Stand von 1:0 mit einem Distanzschuss an der Latte scheiterte. „Für uns ein wahnsinnig wichtiger Erfolg, bei einer Niederlage wären wir mental fast schon weg gewesen“, orakelt Post-Coach Dietmar Müller.

FV Preussen Eberswalde II – TuS Sachsenhausen II 2:3 (1:3). Tore: 0:1 Lukawski (7.), 0:2, 0:3 Eikelmann (30., 36.), 1:3 Kallies (40.), 2:3 Prost (68.). Zuschauer: 43.

Bei schwierigen Bedingungen zeigte sich der Gast besonders im ersten Abschnitt sehr effektiv und stellte früh die Weichen auf Sieg. Im zweiten Durchgang verschärfte der Gastgeber die Gangart und agierte sehr robust, Sachsenhausen spulte jedoch souverän sein Pensum herunter.

FSV Bernau II - SV Lichterfelde 5:1 (2:1). Tore: 1:0 Wanke (10.), 2:0 Most (24.), 2:1 Fuhrmann (37.), 3:1 Wanke (68.), 4:1 Most (73.), 5:1 Matthes (90.+1). Zuschauer: 27.

Klare Angelegenheit für die Landesliga-Reserve aus Bernau. „Wir waren über das gesamte Spiel hinweg Spielbestimmend, einzig die Chancenverwertung war deutlich ausbaufähig“, bilanziert FSV-Coach Kai Fandrich.

Rot-Weiss Schönow – Eintracht Bötzow 1:4 (0:2). Tore: 0:1 Männel (5.), 0:2 Körter (26.), 0:3 Görög (54.), 0:4 Männel (59.), 1:4 Redemann (70.). Zuschauer: 43.

„Bötzow hat echt abgezockt gespielt und total verdient gewonnen. Wir hatten wenig dagegen zusetzen“, fasst Rot-Weiss Coach Tobias Robel die Partie gegen den Spitzenreiter zusammen. Auch Gäste-Trainer Heiko Schumann zeigte sich mehr als zufrieden: "Also die ersten 60 Minuten waren das beste was wir diese Saison bisher gespielt haben."

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim Kreisoberliga Kreis Oberhavel/Barnim (Herren) Einheit Zepernick (Herren) TuS 1896 Sachsenhausen (Herren) BSC Fortuna Glienicke (Herren) FV Preussen Eberswalde II (Herren) SG Mildenberg (Herren) FC Kremmen (Herren) SV Rüdnitz/Lobetal (Herren) FV Liebenwalde (Herren) PSV Zehlendorf (Herren) BW Leegebruch (Herren) FSV Bernau II (Herren) SV Lichterfelde (Herren) Eintracht Bötzow (Herren) Rot-Weiß Schönow (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige