Eintracht Bötzow um Alexander Sturm durfte sich über drei weitere Zähler erfreuen.  Eintracht Bötzow um Alexander Sturm durfte sich über drei weitere Zähler erfreuen.  © Robert Roeske
Eintracht Bötzow um Alexander Sturm durfte sich über drei weitere Zähler erfreuen. 

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Verletzung von Lueslleyh Santos Saboia überschattet Bötzower Sieg

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Auch nach dem 6. Spieltag bleibt Aufsteiger Friedrichsthal weiter vorne.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der SV Friedrichsthal bleibt weiterhin die Überraschungsmannschaft der Fußball-Kreisoberliga. Auch im direkten Duell der beiden Aufsteiger beim SV Biesenthal behielten die Mannen um Trainer Michael Schuldig mit 2:0 (Tore durch Robin Reichelt und David Glaub) die Oberhand und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze. Der SV Biesenthal dagegen rangiert mit einem mageren Zähler aus sechs Spielen unverändert auf dem letzten Platz.

Überraschend schwer in die Gänge kam bislang auch Eintracht Bötzow. Nach fünf Spielen standen gerade einmal sechs Zähler auf der Habenseite – nicht gerade optimal für den Vizemeister der vergangenen beiden Jahre. Am Samstag kamen nun aber drei weitere Zähler hinzu. Im Heimspiel konnte der SV Grün-Weiß Bergfelde durch Treffer von Niklas Schulz und Philipp Hammermeister mit 2:0 bezwungen werden. „Es war sicherlich kein hochklassiges Spiel, aber wir haben drei Punkte und das gegen Bergfelde, gegen die wir in den vergangenen Jahren selten einen Sieg feiern konnten“, freute sich auch Eintracht-Trainer Sandy Kemnitz, der seit Sommer das Kommando in Bötzow inne hat und die Nachfolge des zurückgetretenen Heiko Schumann antrat. Überschattet wurde der Erfolg jedoch von der Verletzung des 21-jährigen Brasilianers Lueslleyh Santos Saboia. In Minute 78 eingewechselt musste er zehn Minuten später verletzt runter und kurze Zeit später sogar mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Hennigsdorf transportiert werden. „Er hatte Glück im Unglück, gerissen ist wohl nichts. Aber dennoch hat er Verletzungen an den Bändern davongetragen und wird einige Wochen pausieren müssen“, so Kemnitz.

Die Mannschaft des Tages in der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim. Die Mannschaft des Tages in der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim. © Sportbuzzer-Grafik

Stück für Stück nach oben im Klassement der höchsten Kreisspielklasse klettert die SG Mildenberg, die am Sonntag beim 2:0-Auswärtserfolg Gastgeber SV Rüdnitz/Lobetal die erste Saisonniederlage beibrachte und sich selbst auf Rang vier der Tabelle vorschob. Trainer Mike Link sieht den momentanen Lauf aber eher gelassen. „Klar freuen wir uns über die Punkte, arbeiten nun aber in Ruhe und Gewissenhaft weiter.“

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim Kreisoberliga Kreis Oberhavel/Barnim (Herren) SV Friedrichsthal 1970 (Herren) SV Biesenthal 90 (Herren) SV Grün-Weiß Bergfelde (Herren) Eintracht Bötzow (Herren) SG Mildenberg (Herren) SV Rüdnitz/Lobetal (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige