17. Spieltag: Vincent Gollasch (Nr. 14) vom Post SV Zehlendorf. Vincent Gollasch (Nr. 14) gewann die Wahl mit 52 % der Stimmen. © Robert Roeske
17. Spieltag: Vincent Gollasch (Nr. 14) vom Post SV Zehlendorf.

Kreisoberliga: Post SV Zehlendorfs Gollasch wird Spieler der Woche

Kreisoberliga: Vincent Gollasch vom Post SV Zehlendorf gewinnt Wahl zum Spieler der Woche.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mitten im Abstiegskampf der Kreisoberliga gibt es für Vincent Gollasch vom Post SV Zehlendorf etwas zu feiern. Bei der letzten Wahl zum Spieler der Woche im Jahre 2017 gewann der defensive Mittelfeldmann mit 52 Prozent der Stimmen und holte somit den Titel in den Fußballkreis Oberhavel/Barnim. "Ich bin schon etwas überrascht, weil in den vergangenen Wochen ja die Ergebnisse für unseren Kreis nicht so gut waren", sagt der Gewinner.

Mit seinem PSV konnte er am vergangenen Wochenende einen wichtigen 4:1-Sieg über den Tabellenletzten SV Biesenthal feiern und sich somit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Gollasch selbst zeigte sich zweikampfstark und erzielte die Tore zum 3:0 und 4:1. "Wir sind da als Team sehr stark aufgetreten. Genauso gut hätten zum Beispiel Kevin Piller oder Tom Driesselmann eine Nominierung verdient gehabt", sagt er bescheiden.

Drei Mal 4:1

Die Winterpause kommt ihm und seinem Team dabei gar nicht gelegen. "Wir sind gerade dabei, unser Formtief wieder etwas zu verlassen. In den vergangenen drei Spielen stand es nach 90 Minuten jeweils 4:1. Das erste 4:1 dieser Serie war dafür richtungsweisend für die Vorweihnachtszeit. "In Lichterfelde haben wir völlig verdient verloren mit 1:4. Das war so ein bisschen der Wendepunkt", sagt Gollasch. Danach habe die Mannschaft begriffen, in welcher Situation man steckt. Das folgende Spiel gegen Zepernick und eben am vergangenen Wochenende gegen Biesenthal wurden dann mit 4:1 gewonnen. Das soll in der Rückrunde weitergehen. "Platz acht bis zehn wäre schön", wünscht sich Gollasch, der selbst mehr treffen will. "Ich bin vor dem Tor zu nervös."

Italienische Vorbilder

Da passt es, dass er ein Trikot von Italien-Stürmer Mario Balotelli hat. "Mein Vorbild ist der nicht", sagt Gollasch. Aber Tore schießen kann der ja. "Es ist eben ein Typ, der polarisiert." Abgucken kann er sich trotzdem mehr von Andrea Pirlo. "Der war zu seiner aktiven Zeit schon beeindruckend. Der hat bei allem was er getan hat eine enorme Ruhe ausgestrahlt." Ruhe, die Gollasch und sein PSV auch im Abstiegskampf brauchen.

Bevor es damit weiter geht gibt's die Weihnachtspause, die für Gollasch nicht unbedingt eine Pause vom Sport ist. Heute Abend fiebert der Mittelfeldmann mit Borussia Dortmund mit, die seit dem Trainerwechsel besser drauf ist. "Bosz hätte schon früher gehen müssen, weil ja die Spiele bei den Siegen auch nicht gut ausgehen haben", so sein Fazit. "Stöger passt charakterlich besser zum Team". Für Gollasch ist der Österreicher sogar ein Kandidat für die kommende Saison. Für den heutigen soll der Österreicher den Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale bringen. Gollaschs Tipp: "3:2 nach Verlängerung für Dortmund."

Winterpause mit Premier League und Darts-WM

Über die Feiertage wechselt Gollasch die Sportart. Zwar gibt's mit der Premier League auch jede Menge Fußball, aber es geht auch ohne Ball. Der Spieler der Woche ist großer Darts-Fan und schaut wie so viele auch auf die Weltmeisterschaft in London. "Mein Traumfinale wäre Phil Taylor gegen Raymond van Barneveld. Und dann soll Taylor zum Abschluss seiner Karriere nochmal gewinnen", so sein Wunsch. Vielleicht hat er ja weiterhin einen guten Lauf und auch beim Zuschauen kommen die Erfolge.

Die "Spieler der Woche" der Saison 2017/18.

Region/Brandenburg Kreisoberliga Dahme/Fläming PSV Zehlendorf (Herren) PSV Zehlendorf Kreis Oberhavel/Barnim

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige