06. November 2018 / 18:23 Uhr

Kreisoberliga: Testorf/Upahl, Brüsewitzer SV und SV Klütz marschieren vorweg

Kreisoberliga: Testorf/Upahl, Brüsewitzer SV und SV Klütz marschieren vorweg

Andreas Knothe
Dicke Luft vor dem Tor des Mallentiner SV. Denoch hat der PSV Wismar II mit 1:3 verloren.
Dicke Luft vor dem Tor des Mallentiner SV. Denoch hat der PSV Wismar II mit 1:3 verloren. © Lars Krischewski
Anzeige

In der Kreisoberliga Schwerin-Nordwestmecklenburg lässt das Trio keine Federn. BSV holt 0:2-Rückstand auf.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wismar. Am 9. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga marschierten die drei Spitzenteams weiter voran. Der FSV Testorf/Upahl kam gegen die SG Roggendorf zu einem klaren 6:2-Erfolg. Ein Dreierpack von Benjamin Leichert im ersten Abschnitt egalisierte die Führung der Gäste. Auf dem zweiten Rang bleibt der Brüsewitzer SV. Die Randschweriner schafften beim FC Selmsdorf nach 0:2-Pausenrückstand noch einen 3:2-Auswärtssieg.

Dem SV Klütz reichte eine starke erste Halbzeit beim Mecklenburger SV. Bereits nach 45 Minuten führte das Team von Sven Koch mit 4:0 an der Mühle.

Hin und her ging es an der Wismarer Bürgermeister-Haupt-Straße zwischen Schifffahrt/Hafen Wismar und Zetor Benz. Die Führung der Gastgeber durch Jäke wendeten Schreiber und Herzberg in ein 1:2 um. Allerdings schlugen die Riebschläger-Brüder wieder zurück und brachten Wismar erneut in Front. Den Schlusspunkt setzte Danny Kretschmann mit dem 3:3.

Mehr aus dem Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

Der Mallentiner SV konnte am Wochenende seine ersten Punkte einfahren. Das Team von Christian Ziebell siegte bei der Landesliga-Reserve des PSV Wismar verdient mit 3:1. Die Hausherren erwischten einen ganz schlechten Tag und gerieten durch einen abgefälschten Freistoß von Bartusch in Rückstand. Zwar konnte Steven Günther noch vor der Pause den Ausgleich erzielen, doch auch im zweiten Abschnitt blieben die Gäste das bessere Team und gingen erneut durch Bartusch wieder in Front. In der 83. Minute dann die Entscheidung, als Reinke mit dem 3:1 alles klar machte. Die Überraschung war perfekt. Zumindest haben Mallentiner nun Tuchfühlung zur Nichtabstiegszone aufgenommen.

PSV Wismar II – Mallentiner SV 1:3.
Tore:
0:1 (32.) Bartusch, 1:1 (37.) Günther, 1:2 (61.) Bartusch, 1:3 (83.) Reinke .

FSV Testorf Upahl – SG Roggendorf 6:2.
Tore:
0:1 (13.) Wilk, 1:1 (29.) Leichert, 2:1 (37.) Timmermann,3:1 (45.) Leichert, 4:1 (45.) Leichert., 5:1 (49.) Rakow, 5:2 (75.) Wilk, 6:2 (90.) Ruthenberg.

Mecklenburger SV – SV Klütz 0:4.
Tore:
0:1 (18.) Börth, 0:2 (28.) Werner, 0:3 (30.) Dittmer, 0:4 (42.) Schukay.

S/H Wismar – SG Zetor Benz 3:3.
Tore:
1:0 (17.) Jäke, 1:1 (35.)Schreiber, 1:2 (46.) Herzberg, 2:2 (55.) Kevin Riebschläger, 3:2 (65.) Robert Riebschläger, 3:3 (76.) Kretschmann.

FC Selmsdorf – Brüsewitzer SV 2:3.
Tore:
1:0 (15.) Max Hemping (Eigentor), 2:0 (30.) Jöhnck, 2:1 (53.) Friedrich Hemping, 2:2 (69.) Rose, 2:3 (71.) Krüger.

Neuburger SV – SV Lüdersdorf 1:2 (1:2).
Tore:
1:0 (2.) Schröder, 1:1, 1:2 (27., 31.) Freiheit.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt