11. September 2018 / 00:00 Uhr

Kreisoberliga: TSV Wustrow rutscht auf Abstiegsrang

Kreisoberliga: TSV Wustrow rutscht auf Abstiegsrang

Rainer Müller
Tobias Rummler, der hier den Ball vor dem Velgaster Jannes Milimonka spielt, holte mit der BSG Marlow einen Zähler.
Tobias Rummler, der hier den Ball vor dem Velgaster Jannes Milimonka spielt, holte mit der BSG Marlow einen Zähler.  © Foto: Rainer Müller
Anzeige

Während die BSG ScanHaus Marlow glücklich punktet, verlieren Rot-Weiß Trinwillershagen II und Wustrow

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nur einen Zähler gab es am vierten Spieltag für die Kreisoberligisten aus der Region. Die BSG ScanHaus Marlow schaffte es, ein 2:2 gegen den Velgaster SV über die Zeit zu retten. Für den TSV Wustrow und Rot-Weiß Trinwillershagen II gab es dagegen Niederlagen. Während die Triner durch eine 0:2-Heimpleite gegen Kandelin den Sprung an die Tabellenspitze verpassten, rutschte der TSV Wustrow nach einer schwachen Vorstellung bei der SG VfL Bergen II/ SV Putbus auf einen Abstiegsplatz ab.

BSG ScanHaus Marlow – Velgaster SV 2:2 (2:1). Gleich zweimal musste BSG-Keeper Sören Dose in der Nachspielzeit zupacken, um wenigstens den einen Punkt für die Marlower zu sichern. Diese hatten gegen den Aufsteiger aus Velgast eine gute erste Hälfte gezeigt und führten verdient mit 2:1. Nach der Halbzeit brachen die Gastgeber dann jedoch völlig ein. „Uns haben leider einige tragende Säulen gefehlt“, sagte BSG-Coach Eduard Neumann. Er musste mit ansehen, wie die Gäste durch einen berechtigten Elfmeter ausglichen. Auch in der Folgezeit investierten die Velgaster deutlich mehr. Einzig beim Abschluss waren die Gäste zu harmlos und ließen so zwei Punkte liegen. „Die erste Hälfte war gut, in der zweiten konnten wir uns leider zu selten befreien“, fasste Neumann zusammen.

BSG: Dose – Bliemeister, Ehlers, Rummler, Lamp, Schönborn, Ohlrich, Zadoroznij (90. Mohammad), Mai (78. Kröger), Tews, Pohlmann.
Tore: 1:0 Pohlmann (5.), 1:1 Bellin (24.), 2:1 Tews (32.), 2:2 Schwerin (50./Foulelfmeter).

SG VfL Bergen II/SV Putbus – TSV Wustrow 2:0 (0:0). Eine enttäuschende Vorstellung bot der TSV Wustrow auf Rügen. Schon vor dem Anpfiff stand das Spiel für den TSV unter keinem guten Stern. So standen nur elf Spieler zur Verfügung und keinen etatmäßigen Torhüter. Trainer Olaf Schuldt ließ diesen Umstand jedoch nicht als Ausrede für die Niederlage gelten:

„Aushilfskeeper Danny Reimer hat mehrmals gut gehalten. Bei den Feldspielern konnte dagegen kaum jemand an sein Leistungsgrenze herankommen.“ Mit etwas Glück ging die Partie noch torlos in die Halbzeit. „Eigentlich wollten wir danach endlich zu unserem Spiel finden“, sagte Schuldt. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff waren die Pläne jedoch über den Haufen geworfen. Die Spielgemeinschaft traf zum 1:0. „Das ging viel zu einfach“, ärgerte sich Schuldt. „Die Niederlage war verdient, wenngleich sie vollkommen unnötig war. Nächste Woche will ich ein anderes Auftreten von der Mannschaft sehen“, ergänzte er.

TSV: Reimer – H. Permien, Schubert, Pohl, Hartmann, Pieper, Ch. Jankowski, Idel, Boldt, N. Kollmorgen, Parschau.
Tore: 1:0, 2:0 Zötzsche (47., 66./Foulelfmeter).

SV Rot-Weiß Trinwillershagen II – SV Kandelin 0:2 (0:2). „Alles, was wir auswärts gut umsetzen, bekommen wir Zuhause nicht auf die Reihe“, sagte Interimscoach Marco Siems nach der zweiten Heimpleite der Triner Reserve. Diese verpasste durch die Niederlage den Sprung an die Tabellenspitze der Kreisoberliga. „Wir konnten uns über 90 Minuten nicht eine nennenswerte Chance erspielen. Der Sieg der Gäste geht damit vollkommen in Ordnung“, meinte Siems. Zum Glück für die Triner spielen sie am kommenden Sonnabend auswärts gegen den Velgaster SV. In fremden Gefilden sind sie noch ohne Punktverlust.

RW Trin II: Freund – Koch, K. Herrmann, Bartz (79. M. Müller), Holz (69. Kuchenbecker), Kitze, Blöhse, Tapeser, Behnke, Ziegler (90. Meißner), E. Müller.
Tore: 0:1, 0:2 Retelsdorf (18., 43.)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt