Frank Wernicke kam in der Kreispokal-Partie gegen den FSV Luckenwalde II auf vier Torbeteiligungen. Frank Wernicke kam in der Kreispokal-Partie gegen den FSV Luckenwalde II auf vier Torbeteiligungen. © Privat
Frank Wernicke kam in der Kreispokal-Partie gegen den FSV Luckenwalde II auf vier Torbeteiligungen.

Kreispokal Dahme/Fläming: Frank Wernicke - Knipser ohne Startelf-Garantie

Kreispokal Dahme/Fläming: Stürmer Frank Wernicke vom Fußball-Kreisoberligisten MSV Zossen ist „Spieler der Woche“ im MAZ-Sportbuzzer.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Frank hat das absolut verdient, das ist nicht nur ein guter Spieler, sondern auch ein feiner Kerl. Ich bin stolz darauf, dass ich ihn in meiner Mannschaft habe“, sagt Trainer Sven Schröder vom Fußball-Kreisoberligisten MSV Zossen über Frank Wernicke. Der 29 Jahre alte Stürmer wurde nach dem 6:1 gegen den Landesklassevertreter Luckenwalde II, bei dem er zwei Tore schoss und zwei vorbereitete, zum „Spieler der Woche“ im MAZ-Sportbuzzer gewählt.

„Das ist eine große Ehre für mich“, sagt Wernicke und dankt Familie, Freunden, Trainer und Verein für das fleißige Voten. Schröder bestätigt: „Die Abstimmung hat im Verein Kreise gezogen, weil es alle Frank besonders gönnen.“ Nun sind Trainer und Spieler zwar ziemlich beste Freunde geworden, aber eine Startelf-Garantie gibt es für Wernicke nicht. Nur diesmal im Pokal durfte der Spieler mit der Trikotnummer 9 von Anbeginn ran: „Natürlich kämpfe ich immer darum, von Anfang an zu spielen. Aber wir haben einen guten Kader, da muss man um seinen Platz kämpfen.“

​Stadion "An der Alten Försterei" mit umgebaut

Kämpfen ist ein gutes Stichwort. Denn „Fighter“ ist Wernickes Spitzname, dem er auf dem Platz alle Ehre macht. „Frank hängt sich immer voll rein, gibt 100 Prozent“, lobt der Trainer seinen Schützling, der vor knapp drei Jahren der Liebe wegen aus Berlin vom BSC Marzahn nach Zossen wechselte. Dort wohnt der Anwendungstechniker mit Freundin Vivien.

Hier sind alle 30 Gewinner der Sportbuzzerwahl der Saison 2016/17.

Wernicke ist großer Fan des Zweitligisten 1. FC Union Berlin und steht oft auf der Tribüne An der Alten Försterei, auch beim Stadionumbau hat er bei Nachtschichten mitgearbeitet. Wie die Unioner wollen auch die Zossener gern aufsteigen, die momentan die Kreisoberliga Dahme/Fläming anführen. „Das ist unser Ziel, wir haben eine gute Mannschaft“, bestätigt Wernicke, der nicht nur auf dem Fußballplatz weiß, wo das Tor steht. Der Hobbyangler beweist auch eine ruhige Hand beim Darts. Da kommt er oft ziemlich nah an die Triple 20.

​Revanche gegen den Trainer

Beim von ihm mitorganisierten Mannschaftsabend jüngst hat er allerdings gegen den Trainer beim Darts mal verloren. Da steht nun beim Werfen der Pfeile eine kleine Revanche an, aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte. Andererseits zeugt das auch vom Zusammenhalt beim MSV – wie beim Voten im MAZ SPORTBUZZER für ihren Mann.

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming MSV Zossen MSV Zossen (Herren) Frank Wernicke (MSV Zossen)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige