SV-Kapitän Fabian Spielberg (r.) erzielte den 4:4-Ausgleich für Felgentreu im Kreispokal-Spiel gegen Wacker Motzen.  SV-Kapitän Fabian Spielberg (r.) erzielte den 4:4-Ausgleich für Felgentreu im Kreispokal-Spiel gegen Wacker Motzen. © Frank Neßler
SV-Kapitän Fabian Spielberg (r.) erzielte den 4:4-Ausgleich für Felgentreu im Kreispokal-Spiel gegen Wacker Motzen. 

Kreispokal Dahme/Fläming: Die Favoriten im Kreis Dahme/Fläming geben sich keine Blöße

Kreispokal Dahme/Fläming: Die zweite Runde des Wettbewerbs in der Zusammenfassung

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eine Überraschung ist ausgeblieben. In der zweiten Runde des Kreispokals der Dahme/Fläming-Fußballer wurden alle höherklassigen Teams letztlich ihrer Favoritenrolle gerecht.

MTV Wünsdorf II – FSV 63 Luckenwalde II 7:9 nach Elfmeterschießen (1:2, 4:4). „Wir sind verdient weitergekommen“, erklärte Gästetrainer Ronny Karcher. Allerdings war seine Mannschaft nicht in der Lage, einen sicheren Vorsprung ins Ziel zu bringen. Die FSV-Landesklassenfußballer hatten 80 Minuten lang alles im Griff. Sie führten beim Kreisligavertreter Wünsdorf durch Tore von Rene Hasche (2.), Robert Troch (41., 52.) und Alexander Michael (73.) bei zwei Gegentreffern durch Dominic Moorad (23.) und Paul Fehmann (63.) mit 4:2. In der Schlussphase brachten zwei Strafstöße für Wünsdorf und eine Rote Karte für den Luckenwalder Maximilian Kette Feuer in die Begegnung. Die Hausherren glichen durch Kevin Fangradt (81.) und Jon Mollenhauer (90.) vom Punkt aus. 4:4 hieß es auch nach der Verlängerung. Im Elfmeterschießen waren alle fünf Luckenwalder Schützen (Sonaru, Troch, Krenz, Michael und Hahlweg) erfolgreich. „Nach dem wir am Samstag einen schönen Mannschaftsnachmittag verlebt haben, war es für uns ein insgesamt gelungenes Wochenende“, erklärte Karcher.

SV Felgentreu – Wacker Motzen 5:4 (1:3). „Spiel des Jahres“, heißt es im Gruppenchat des SV Felgentreu. Die Gastgeber lagen am Sonntag lange Zeit mit zwei Toren zurück. Erst in den letzten 20 Minuten entschieden sie das Spiel zu ihren Gunsten. Auf Wunsch der Gäste wurde diese Pokalpartie vorverlegt. Wer als Zuschauer nicht zeitig genug mit dem Mittagessen fertig war, der hatte bereits die ersten Tore der beiden angriffsstarken Kreisliga-Mannschaften verpasst. Mit zwei Siegen und vielen Toren waren sowohl der SV Felgentreu als auch Wacker Motzen in die Saison gestartet. Im Kreispokal erwischten die Gäste den besseren Start. Andreas Drexler (4.) brachte die Wacker-Elf mit einem Schuss in den Winkel in Front. Wenig später gelang Michael Belger (7.) nach einem langen Ball zwar der Ausgleich, aber die Hausherren zeigten sich in der Abwehr anfällig. Marten Schönfeld (17.) und Michael Velte (34.) stellten den 1:3-Halbzeitstand her. Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischte der SV Felgentreu. Bastian Hausmann (56.) gelang der Anschlusstreffer. Doch die Gäste hatten die Antwort parat. Anton Framke (69.) stellte den alten Abstand wieder her. In den letzten 20 Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Ein Wacker-Spieler sah die Rote Karte, weil er nach einer Ecke eine klare Torchance der Hausherren zunichte machte. Den Strafstoß verwandelte Christopher Lange (73.). Mit dem Treffer zum 4:4-Ausgleich stellte SV-Kapitän Fabian Spielberg (80.) alles auf Null. Kreisliga-Toptorjäger Lange (88.) entschied dann das Pokalspiel kurz vor Schluss.

Eintracht Königs Wusterhausen II – Heideseer SV Fortuna 1:6 (1:2). Klarer Sieg der Gäste, für die Maciej Adrian Hofmann (37., 70.), Benjamin Herold (39.), Lukasz Piasecki (80., 87.) sowie Michael Kaufmann (90.+2) erfolgreich waren. In Führung ging allerdings der Außenseiter. Djokar Yaraskhanov (20.) war für die Eintracht-Reserve erfolgreich.

Ruhlsdorfer BC – SG Großziethen 0:3 (0:2). Schnell stellte der Landesklassen-Vertreter beim Kreisligisten die Weichen auf Sieg. Marco Möckel (1., 35.) traf zweimal in der ersten Halbzeit, den Endstand markierte Mario Seibel (63.).

Ludwigsfelder FC II – SG Niederlehme 1:6 (0:2). Fünf Gebrüder-Groggert-Tore – dreimal Sebastian (5., 51., 57.) und zweimal Kevin (81., 90.+3) – ebneten dem Favoriten den Weg zum Sieg. Auf Kurs gebracht wurden die Gäste schnell durch einen verwandelten Elfmeter von Matthias Klatt (4.). Die Hausherren hielten trotz des frühen Doppelschlages lange Zeit gut mit, jedoch belohnten sich die Ludwigsfelder Kreisoberligafußballer erst kurz vor Schluss durch Nedim Sejdiji (87.) für einen engagierten Auftritt.

Eintracht Königs Wusterhausen – MTV Wünsdorf 2:3 nach Verlängerung (1:0, 2:2). Zum ersten Mal haben es die Wünsdorfer in die zweite Runde des Kreispokals geschafft. Christopher Lamprecht (52., 90.+3) hielt mit seinen Treffern zum 1:1 und zum 2:2 den MTV im Rennen. Zuvor war Königs Wusterhausen nach individuellen Fehlern der Gäste durch Simon Zigan (21.) und Elvis Amabo (74.) zweimal in Führung gegangen. In der Verlängerung gelang Andre Valery Mbehna (105.) der Siegtreffer für den MTV. „Meine Mannschaft hat eine tolle Moral und eine super Einstellung gezeigt“, erklärte Gästetrainer Markus Wolf. In 14 Tagen stehen sich beide Teams in der Landesklasse Ost gegenüber.

FSV Admira II – Union Bestensee 1:6 (0:2). Der gastgebende Kreisligist geriet durch Gordon Schust (12.) und Maximilian Eckert (28.) bis zur Pause ins Hintertreffen. Zwar ließ Philip Liebe (48.) mit seinem Anschlusstreffer kurz nach Wiederbeginn den Außenseiter noch einmal hoffen, doch Eckert (62.), Julien Zädow (64./Strafstoß, 89.) und Stefan Deutzer (77.) sorgten in diesem Spiel für einen weiteren klaren Favoritensieg.

MSV Zossen – BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow II 3:2 (1:1). Auch in dieser Partie wurde der Torreigen per Strafstoß eröffnet. Marc Gangur (38.) war vom Punkt aus für den MSV erfolgreich. Dominic Zabel (40.) glich aber bis zum Kabinengang aus. Das Spiel blieb nach Wiederbeginn spannend. Andre Kowalski (63.) besorgte die erneute MSV-Führung. Zabel (87.) glich wieder aus. In der Nachspielzeit erzielte Tom Franke (90.+3) den Siegtreffer der Hausherren.

SV Schönefeld – SV Waßmannsdorf 2:4 (1:2). Die Gastgeber verabschieden sich vor großer Kulisse aus dem Kreispokal. Dennis Meng (2., 56.) erzielte beide Schönefelder Treffer. Die Niederlage wurde von Kai Studer (4.) per Eigentor eingeleitet. Für die Gäste waren außerdem Philipp Göing (36.), Paul Andris (75.) und Manuel Hildebrandt (90.+5) erfolgreich.

Blau-Weiß Dahlewitz – Blau-Weiß Schenkendorf 4:0 (0:0). Nach torloser ersten Halbzeit verließen die Hausherren die Kräfte. Nils Endemann (55., 66.), Marcel Blume (68.) und Nikolas Haug (71.) waren für die Gäste erfolgreich.

Eintracht Miersdorf/Zeuthen II – VfB Trebbin 1:4 (1:4). Selbst durch ein Eigentor von Kevin Banicke (17.) ließen sich die Gäste nicht vom Achtelfinaleinzug abbringen. Rico Berger (10., 43.), Kevin Reuschel (25.) und Benjamin Dowall (40.) besorgten die VfB-Treffer.

Viktoria Jüterbog – SG Schulzendorf 5:1 (2:1). Die Gastgeber steigern sich im zweiten Durchgang und gehen deshalb als verdienter Sieger aus der Pokalpartie. Carlos Ngounou Happy (5.) brachte Viktoria in Front. Den 1:1-Ausgleich besorgte Dennis Schorn (35.). Ein von Tim Haberzeth (45.) verwandelter berechtigter Foulelfmeter brachte den Hausherren die erneute Führung. Nach Wiederbeginn sorgten David Schröder (62.), Patrick Bergemann (72.) und Happy (85.) für die Entscheidung.

SV Siethen – SV Rangsdorf 1:4 (1:2). Lukas Walter (10.) und Manuel Dominik (31.) waren im ersten Durchgang für die Gäste erfolgreich. Den Pausenstand markierte Tony Lietz (43.). Per Strafstoß stellte Florian Krieger (55.) den alten Abstand wieder her. Das vierte Gästetor erzielte Nicolas Höhnisch (83.).

Teupitz-Groß Köris – Fichte Baruth 3:0 (0:0). Das Duell der Kreisoberligisten entschieden die Gastgeber nach Treffern von Houzeifi Abdoulaye (56.), Max Konetzky (61.) und Tobias Just (70.) für sich.

Petkuser SV – KSV Sperenberg 1:3 (0:0). Durch Tore von Stefan Roch (62., 88.) sowie Dennis Engel (79.) gaben sich die Gäste aus der Dahme/Fläming-Liga keine Blöße. Für den gastgebenden Kreisligisten war Christian Hannig (86.) erfolgreich.

Grün-Weiß Großbeeren – FSV Admira 4:1 nach Verlängerung (0:0, 1:1). Der Vorjahresfinalist bleibt im Pokalrennen. Kevin Liebenow (52.) brachte die seit der 33. Minute aufgrund einer Roten Karte in Unterzahl spielenden Grün-Weißen in Führung. Nachdem auch die Gäste einen Platzverweis kassiert hatten, gelang ihnen durch Andre Hönow (79.) der Ausgleich. In der Verlängerung sorgten Rene Karnopp (96.), Liebenow (102./Strafstoß) und Martin Karkossa (113.) für den Achtelfinaleinzug der Grün-Weißen.

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming MTV Wünsdorf 1910 MTV Wünsdorf 1910 (Herren) MTV Wünsdorf 1910 II (Herren) FSV 63 Luckenwalde FSV 63 Luckenwalde II (Herren) SV Felgentreu SV Felgentreu (Herren) Wacker Motzen Wacker Motzen (Herren) FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen Eintracht KW II (Herren) Heideseer SV Fortuna Heideseer SV Fortuna (Herren) Ruhlsdorfer BC Ruhlsdorfer BSC (Herren) SG Großziethen SG Großziethen (Herren) Ludwigsfelder FC Ludwigsfelder FC II (Herren) SG Niederlehme 1912 SG Niederlehme 1912 (Herren) FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen (Herren) FSV Admira 2016 FSV Admira 2016 II (Herren) SV Grün-Weiß Union Bestensee SV Grün-Weiß Union Bestensee (Herren) MSV Zossen MSV Zossen (Herren) BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow SV Schönefeld 1995 (Herren) SV Schönefeld 1995 SV Waßmannsdorf 1956 e.V. SV Waßmannsdorf 1956 e.V. (Herren) SV Blau-Weiß Dahlewitz SV Blau-Weiß Dahlewitz (Herren) SC Blau-Weiß Schenkendorf SC Blau-Weiß Schenkendorf (Herren) Eintracht Miersdorf/Zeuthen Eintracht Miersdorf/Zeuthen II (Herren) VfB Trebbin VfB Trebbin (Herren) FC Viktoria Jüterbog FC Viktoria Jüterbog (Herren) SG Schulzendorf SG Schulzendorf (Herren) SV Siethen 1977 SV Siethen 1977 (Herren) SV Rangsdorf 28 SV Rangsdorf 28 (Herren) SV Teupitz/Groß Köris SV Teupitz/Groß Köris (Herren) SV Fichte Baruth SV Fichte Baruth (Herren) Petkuser SV Petkuser SV (Herren) KSV Sperenberg KSV Sperenberg (Herren) Grün-Weiß Großbeeren Grün-Weiß Großbeeren (Herren) FSV Admira 2016 I (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige