12. September 2018 / 22:29 Uhr

Kreispokal Frauen: SG Insel Fehmarn schmeißt Letztjahresvizemeister aus dem Pokal

Kreispokal Frauen: SG Insel Fehmarn schmeißt Letztjahresvizemeister aus dem Pokal

Redaktion Sportbuzzer
Mit einem 5:3-Sieg zieht die SG Insel Fehmarn in die nächste Pokalrunde ein.
Mit einem 5:3-Sieg zieht die SG Insel Fehmarn in die nächste Pokalrunde ein. © SG Insel Fehmarn
Anzeige

FSG Ratekau-Sereetz kommt kampflos eine Runde weiter

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Im Viertelfinale des Kreispokal Ostholstein haben die Frauen der SG Insel Fehmarn für eine kleine Überraschung gesorgt und den letztjährigen Kreisligavizemeister SG Ostholstein aus dem Pokal geworfen. Mit einem 5:3-Sieg gewann die Mannschaft von Trainer Mark-Oliver Rumpf. Die Tore für die Insularner erzielten Emily Runck (3., 5.), Lucie Schaumann (55.) und Denise Wiese (56., 85.). Für die Gastgeber waren Lena Retza (24., 65. FE) und Douniya Ouamar (39.) erfolgreich.

Download Die SG Insel Fehmarn bejubelt den Einzug ins Pokalhalbfinale.

Im Landesligaduell lies der TSV Pansdorf SG Eutin/Neustadt keine Chance. Zur zur Pause führten die Pansdorferinnen deutlich mit 5:0. Josefin Jegorneko (11., 22.), Sonja Jaacks (16.), Sara Kautz (27.) und Kim-Ronja Arpe mit dem ihrem Eigentor (43.) erzielten die Treffer. In der zweiten Halbzeit organisierten die Gäste ihr Abwehr besser und kassierten nur noch zwei Gegentore durch Alexandra Renitz (65., 90.). Die beiden Tore für die Spielgemeinschaft erzielte Jonna Braun (61., 87.).So hieß es am Ende 7:2 für die Pansdorfer und der Einzug ins Halbfinale.

Auch die SpVgg Putlos / Oldenburger SV konnte ins Halbfinale einziehen. Sie setzten sich mit einem 3:0-Sieg gegen den Kreisklasse-Klub MTV Ahrensbök durch. Bereits nach der ersten Halbzeit war das Spiel schon entschieden. Alle drei Treffer wurden in den ersten 45 Minuten entschieden. Cornelia Lange (17.), Ellen Reese (20.) und Svenja Rüß (37.) liesen sich als Torschützen feiern. Danach hielt der Abwehrreigel um Ahrensbök Kapitän Cornelia Wilken.

Mehr zur FSV Ratekau-Sereetz

Der Griebler SV ist gegen FSG Ratekau-Sereetz nicht angetreten. Damit ist die Spielgemeinschaft automatisch ins Halbfinale eingezogen.

Die Paarungen für das Halbfinale am 20. März:

SG Insel Fehmarn - FSG Ratekauf-Sereetz
SpVgg Putlos / Oldenburger SV - TSV Pansdorf

Unsere "Helden der Woche"

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt