11. September 2018 / 18:29 Uhr

Kreispokal: Frühes Aus für den Rostocker FC II

Kreispokal: Frühes Aus für den Rostocker FC II

Johannes Weber
War in der ersten Hälfte unzufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge: RFC-Trainer Karsten Simon.
War nach dem Pokal-Aus des RFC II enttäuscht: Coach Karsten Simon. © Johannes Weber
Anzeige

Der Vorjahresfinalist scheitert mit 2:3 am VfB Traktor Hohen Sprenz. SV Parkentin tankt Selbstbewusstsein mit Sieg in Güstrow.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Rostock. Für den Rostocker FC II hat sich das Kapitel Fußball-Kreispokal Warnow bereits in der zweiten Runde erledigt. Der Vorjahresfinalist unterlag vor heimischer Kulisse im Kreisoberliga-Duell dem VfB Traktor Hohen Sprenz mit 2:3 (1:1). RFC-Trainer Karsten Simon haderte mit dem fehlenden Glück seiner Schützlinge. „Wir waren das ganze Spiel vom Pech verfolgt. Allein in der ersten Hälfte vergaben wir sieben hundertprozentige Chancen“, sagte der 51-Jährige.

Für die Rostocker ging es zunächst gut los. Tom-Eric Otto traf nach elf Minuten zur Führung. Wenig später gelang den Gästen der Ausgleich durch Dennis Kleindorff. Mit Beginn der zweiten Hälfte fingen sich die Gastgeber zwei Konter. Der flinke Hohen-Sprenzer Rico Lubitz (66., 72.) schockte den RFC mit einem Doppelschlag – 1:3. Der eingewechselte Xin Wang verkürzte kurz vor Schluss auf 2:3, doch der Treffer kam zu spät. „Danach lassen wir noch eine große Gelegenheit aus. Es sollte an diesem Tag einfach nicht sein“, meinte Simon.

Die Mission Kreispokalsieg ist für die Verbandsliga-Reserve somit gescheitert. Dafür wollen die Rostocker nun mit aller Macht den Aufstieg in die Landesklasse packen. „Das ist unser Ziel, da gibt es keine Ausreden mehr. Durch das Pokal-Aus können wir uns nun voll auf die Liga konzentrieren“, sagte Simon. Sein Team ist mit vier Punkten aus drei Spielen in die Saison gestartet.

Rostocker FC II: Partsch – Kirchner (70. Wang), Wudick, Rowolt, Brandes, Fuhrmann, Nerius, Sawatzki, Roßol, Otto (73. Bellgardt), R. Krause (46. Witt).
Tore: 1:0 Otto (11.), 1:1 Kleindorff (21.), 1:2, 1:3 Lubitz (66., 72.), 2:3 Wang (88.).
Schiedsrichter: Frank Maas (Güstrow).
Zuschauer: 30.

Mehr aus dem Kreis Warnow

SV Parkentin mit erstem Pflichtspielsieg in dieser Saison

Unterdessen ist der SV Parkentin in die dritte Runde des Kreispokals Warnow eingezogen. Der Titelverteidiger setzte sich am Sonntag beim Kreisoberliga-Aufsteiger Güstrower SC III mit 3:2 (2:2, 1:0) nach Verlängerung durch. Parkentins Coach Christopher Wagner hob vor allem die Comebackqualitäten seiner Elf hervor. „Wir lagen zweimal in Rückstand, sind aber jeweils zurückgekommen. Endlich haben wir in dieser Saison auch mal Moral bewiesen“, kommentierte der 36-Jährige.

Mit dem Erfolg in Güstrow taten die SVP-Kicker etwas für ihr Selbstbewusstsein. In der Kreisoberliga legten sie mit drei Niederlagen und 0:9-Toren in drei Spielen einen klassischen Fehlstart hin. „Derzeit ist es so, dass jeder Fehler von uns sofort bestraft wird. Das war auch gegen den GSC so“, sagte Wagner. Anders als in den Partien zuvor, schlugen die Parkentiner zurück, Andrei Alexandrescu glich jeweils aus. Da in der regulären Spielzeit kein Sieger gefunden wurde, ging es in die Verlängerung. Reiko Schulz erzielte den entscheidenden Treffer in der 95. Minute für die Gäste.

Bitter für die Parkentiner war jedoch, dass sich die ohnehin schon lange Verletztenliste weiter vergrößert hat. Oliver Wißling wird mit dem Verdacht auf einen Meniskus-Einriss wohl länger fehlen.

SV Parkentin: Klenzendorf – Seering, Wißling, Hub, Ruge, Horozovic, Schulz, Scharmentke, Alexandrescu, Römhild, Blödorn.
Tore: 1:0 Froriep (7.), 1:1 Alexandrescu (45.), 2:1 Wiechmann (69.), 2:2 Alexandrescu (79.), 2:3 Schulz (95.).
Gelb-Rot: Hub (120. +3/Parkentin/wiederholtes Foulspiel)
Schiedsrichter: Philipp Tautenhahn (Rostock).
Zuschauer: 60.

Die weiteren Ergebnisse der 2. Kreispokalrunde:
ESV Lok Rostock – SG Motor Neptun 5:2
LSV Boddin – FC Nebelküste Rostock 2:6
SV Teterow II – Union Sanitz 2:4
SV Lohmen – Kröpeliner SV 1:5
FSV Krakow am See – Arminia Rostock 2:0 n.V.
Post SV Rostock – FSV Dummerstorf 0:4
Gelbensander Grashoppers – LSG Lüssow 2:0
FSV Nordost Rostock – SV Pastow II 2:8
PSV Rostock II – SV Jördenstorf 1:3
SV Parkentin II – Einheit Tessin II 0:1
TSV Graal-Müritz II – LSG Elmenhorst II 6:2
SV Alt-Sührkow – SG Motor Neptun II 4:2
Schwaaner EintrachtII – SV Pepelow 0:2
SV Klein Belitz – SV Prebberede 3:0
FSV Bentwisch II – FSV Kühlungsborn II 6:0
Internationaler FC – SSVSatow 0:3
Gnoiener SV – TSG Neubukow 8:1
TSV Rostock – TSV Thürkow 2:7
BSV Kessin – Doberaner FC II 0:2.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt