06. September 2018 / 23:22 Uhr

Kreispokal Stormarn: Türkspor gewinnt das Derby beim "großen" VfL in Unterzahl

Kreispokal Stormarn: Türkspor gewinnt das Derby beim "großen" VfL in Unterzahl

Hendrik König
Vedat Bingöl schoss das entscheidende Tor in der Verlängerung.
Vedat Bingöl schoss das entscheidende Tor in der Verlängerung. © fussball.de
Anzeige

Der Kreisligist setzte sich in der Verlängerung durch.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Am Donnerstagabend stand im Kurparkstadion das Oldesloer Stadtderby im Kreispokal Stormarn an - und das bereits in der ersten Runde des Wettbewerbs. Am Ende setzte sich der Kreisliga-Aufsteiger Türkspor Bad Oldesloe vor verhältnismäßig zahlreichen Zuschauern etwas überraschend gegen den Verbandsliga-Rivalen VfL durch. In der zweiten Runde trifft der SVT am Donnerstag, 20. September, beim Ligakontrahenten SG Union Oldesloe/Grabau an.

Bingöl mit Siegtreffer in der Verlängerung

Florens Westphal war es, der die rot-weißen unter der Leitung von Coach Sebastian Fojcik nach 35 Minuten in Führung brachte. Patrick Espe gelang es jedoch, diesen Spielstand quasi unmittelbar vor dem Pausenpfiff zu egalisieren. Mit dem 1:1-Zwischenstand schickte Schiedsrichter Andreas Raschka die beiden Mannschaften in die Katakomben. Ein weiterer Treffer wollte im zweiten Durchgang dann nicht mehr fallen, dafür musste der erst eingewechselte Ruchan Serbest nach nur 20 Minuten auf dem Feld mit der Ampelkarte vorzeitig duschen gehen. Es musste die Verlängerung her, um einen Sieger zu ermitteln. Der alles entscheidende Treffer gelang Vedat Bingöl, dem erfolgreichsten SVT-Schützen der Vorsaison mit der Rückennummer Zehn, nach 99 gespielten Minuten. In einer hitzigen Schlussphase, die von zunehmenden Nickligkeiten geprägt war, brachte Türkspor die knappe Führung schließlich trotz Unterzahl über die Distanz von 120 Minuten ins Ziel und steht damit im Achtelfinale des Stormarner Kreispokals.

Türkspor geht "voll auf Risiko"

Sebastian Fojcik, SVT Trainer: "Beide Teams waren darauf bedacht, in der Abwehr gut zu stehen und beide waren mit dem Ball sehr ruhig und sind zunächst wenig Risiko eingegangen. Mich hat es gewundert, dass der VfL über die gesamte Dauer so oft mit langen Bällen operiert hat. Es war ein ausgeglichenes Match, das eng umkämpft war. Mit einem herrlichen Spielzug gelingt uns dann das 1:0. Schade natürlich, dass wir die Führung nicht mit in die Kabine nehmen. Vor der Verlängerung habe ich den Jungs gesagt, dass sie weiterhin voll auf Risiko gehen sollen und dass wir unser 4-3-2-System beibehalten. Für ein Stadtderby war es heute Abend ruhig, auch wenn in der Schlussphase natürlich einige Emotionen dabei waren."

Mehr News aus Stormarn

VfL zieht trotz Niederlage positive Schlüsse

Hartmut Wulff, VfL Oldesloe: "Ein sehr enges Spiel, das wirklich gut besucht war. Im ersten Durchgang haben wir uns super Chancen herausgespielt, diese aber ungenutzt gelassen. Zur Zeit läuft es einfach nicht so, dass wir die Dinger vorne auch machen. Aber im Gegensatz zum letzten Ligaspiel konnte man sich das heute wenigstens wieder gut anschauen. Das Spiel am Sonntag in Bargteheide ist für uns viel wichtiger, auch wenn es natürlich schade ist, dass wir im Pokal nun raus sind. Ich finde, wir haben insgesamt etwas mehr vom Spiel gehabt, aber Türkspor schießt dann aus 20 Metern den Siegtreffer. Trotz der Niederlage ziehe ich positive Dinge aus dem Spiel. Wir hatten auch heute wieder drei A-Jugendliche auf dem Rasen und für uns zählt in der Verbandsliga Süd nichts anderes als der Klassenerhalt!"

In den Spielklassen der LN-Region sind zwar erst wenige Spieltage absolviert, trotzdem hat sich der Sportbuzzer die Mühe gemacht und nach den Angreifern recherchiert, die sich zu Saisonbeginn besonders treffsicher gezeigt haben. Vielleicht sind ja auch aus Eurer Mannschaft Teamkollegen in unserer Galerie dabei.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt