07. November 2018 / 21:45 Uhr

Kreispokal Stormarn: U19 des SV Eichede nach 3:0 in Bargfeld im Finale

Kreispokal Stormarn: U19 des SV Eichede nach 3:0 in Bargfeld im Finale

Hendrik König
Eichedes Moritz Kloß traf beim Bargfelder SV doppelt.
Eichedes Moritz Kloß traf beim Bargfelder SV doppelt. © fussball.de
Anzeige

Bei den B-Junioren trifft Eichede im Endspiel auf den SSC Hagen Ahrensburg.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Am Mittwochabend standen im Stormarner Kreispokal insgesamt drei Begegnungen an: die Regionalliga-U19 des SV Eichede setzte sich im Semifinale letztlich verdient mit 3:0 beim Außenseiter Bargfelder SV durch. Gegen wen es für die jungen "Bravehearts" dort geht, entscheidet sich allerdings erst am Donnerstagabend, wenn das zweite Halbfinale TuS Hoisdorf - TSV Bargteheide ausgespielt wird. Erst am Mittwochmittag gab der SVE offiziell bekannt, dass man ab sofort nicht mehr mit Trainer Rico Baltruschat zusammenarbeiten werde. Die Rot-Weißen stehen in der Regionalliga auf einem Abstiegsplatz und gastieren am Sonntag im direkten Kellerduell beim Dauer-Rivalen VfB Lübeck. In Bargfeld hatte Co-Trainer und Ex-Coach der JFV Hanse Lübeck Niclas Warsteit an der Seitenlinie das Zepter in der Hand.

Moritz Kloß per Doppelschlag für Eichede

A-Junioren: Kreispokal Halbfinale Stormarn: Bargfelder SV - SV Eichede: 0:3

Auf dem schlecht zu bespielenden Rasenplatz des BSV verteidigte das Heimteam von Beginn an leidenschaftlich mit Mann und Maus und fokussierte sich auf die Defensivarbeit. Nach 18 Minuten wurde der Bann gebrochen, als Moritz Kloß den SVE per Abstauber in Führung bringen konnte. Obwohl Bargfelds Keeper Mathis Ruge einige starke Paraden zeigte, war er nach 35 Minuten bei einem Distanzschuss von Moritz Kloß machtlos. Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte hatte Bargfeld die Chance zum Anschlusstreffer, doch Tim Niquet traf nur den Querbalken des Tores. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Resul Perlak nach Abpraller.

SVE-Trainer Niclas Warsteit sagte nach dem Spiel: "Auf so einem Acker ist es natürlich, einen ordentlichen Ball zu spielen. Bargfeld hat über die ganze Dauer gute Gegenwehr geleistet. Es war ein typisches Pokalspiel und sie standen tief hinten drin. Insgesamt gibt es an der Chancenverwertung sicher noch etwas zu optimieren. Wir hätten am Ende durchaus einige Tore mehr machen können. Wenn man aber bedenkt, dass die Jungs erst gestern von der Entlassung ihres Trainers erfahren haben, muss man diesen Umstand bei Spielern in diesem Alter auch etwas berücksichtigen. Wir fahren am Sonntag optimistisch gestimmt zum Landesderby gegen den VfB Lübeck."

SSC Hagen Ahrensburg setzt sich im Derby gegen Bargteheide durch

B-Junioren: Kreispokal Halbfinale Stormarn: SSC Hagen Ahrensburg - TSV Bargteheide: 2:0

Im Landesliga-Derby zwischen zwei Teams, die sich auf Augenhöhe begegnet sind, hatte am Ende das Heimteam aus Ahrensburg die besseren Karten. Timo Kroeger brachte die Hagener im ersten Abschnitt mit 1:0 in Front, nachdem er nach einer Drehung das Leder per herrlichem Lupfer in die Maschen setzte. Sein Teamkollege Maxim Krenz schaffte es noch vor dem Pausentee auf 2:0 nachzulegen. Er traf, nachdem der TSV-Schlussmann einen Freistoß nur abklatschen lassen konnte und stand goldrichtig.

SSC-Trainer Michael Schmal: "Das war schon ein richtiges Derby. Beide wollten unbedingt ins Finale. Zur Pause führen wir verdient mit 2:0, wobei wir Glück haben, dass Bargteheide einen Kopfball nach drei Minuten nur an die Latte setzt. Im zweiten Durchgang war das Spiel dann offener und beide hatten ihre Gelegenheiten. Wir haben es verpasst nachzulegen und so gestaltete sich die Partie immer offener und auch Bargteheide kam zu eigenen Torszenen. Ich freue mich jetzt auf das Finale gegen Eichede. Das waren meist immer enge Duelle."

Mehr News aus Stormarn

Selimi trifft für Eichede vom Punkt

B-Junioren: Kreispokal Halbfinale Stormarn: TSV Trittau - SV Eichede: 0:1

Knapper als zunächst erwartet endete das Duell zwischen Landesligist Trittau und dem Oberliga-Vertreter aus Eichede. Die gesamte A-Jugend des TSV sorgte am Spielfeldrand für reichlich lautstarke Stimmung. Eichede-Coach Vincent Janelt warnte seine Spieler bereits im Vorfeld vor der Konterstärke des Gegners. Die spielentscheidende Szene gab es bereits nach 27 Minuten, als der Schiri auf den Elfmeterpunkt zeigte. Arber Selimi brachte Eichede per Strafstoß in Führung. Nach 78 Minuten kam Trittau zur Riesenchance zum Ausgleich: Eirik Götze traf nach seinem Kopfball nur die Torlatte. Am Ende behält also der Favorit knapp die Oberhand.

Eichede-Trainer Vincent Janelt: "Wir haben noch die ein oder andere Chance liegen gelassen, um höher zu gewinnen. Haben es dann verpasst, durch ein zweites Tor die Hektik aus dem Spiel zu nehmen. So kam Trittau natürlich nochmal auf und spielte zwei gefährliche Gegenangriffe aus. Im Endeffekt ist es aber ein verdienter Erfolg, da wir deutlich mehr Ballbesitz hatten als der Gegner."

Wir stellen ins unserer Fotoreihe wöchentlich die Knipser vor, die sich in dieser Saison bisher besonders treffsicher gezeigt haben. Vielleicht sind ja auch aus Eurer Mannschaft Teamkollegen in unserer Galerie dabei.Klickt einfach mal rein!

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt