Symbolbild © Christian Modla

Kreispokal: TSV Schwerin schaltet Grevesmühlener FC aus

Fußball-Kreispokal: Sievershagen, Mallentin I, Selmsdorf und Dassow eine Runde weiter.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Grevesmühlen. Für den Paukenschlag in der Ausscheidungsrundedes Fußball-Kreispokals sorgte Kreisklassenvertreter TSV Schwerin, der dem Kreisoberliga-Absteiger Grevesmühlener FC eine bittere 2:7- Klatsche mit auf die Heimreise gab. Keine Blöße gaben sich dagegen die drei Kreisoberligisten Mecklenburger SV, FSV Testorf/Upahl sowie der Mallentiner SV.

TSV Schwerin – Grevesmühlener FC 7:2. Der neuformierte Grevesmühlener FC legte nach dem Kreisoberliga-Abstieg einen sehr enttäuschenden Pokalauftakt hin und musste in diesem sehr einseitig geführten Spiel beim Kreisklassenvertreter eine deftige Niederlage einstecken. Schon nach 33 Minuten war eigentlich alles durch. Mit dem 4:0 im Rücken kontrollierte derTSV die Gäste nach Belieben, zumal die völlig überforderte GFC-Abwehr Matchwinner Moritz Schönberger, der alleine sechs Buden zum Kantersieg beisteuerte, nie in den Griff bekam.

GFC: Holm- Bertelsen, Sek, Stritzel, Kammer, St. Nierlich, Rahimi, Hecking, Poschadel, D. Sekora, Köster, M. Nierlich.
Tore: 1:0 Schönberger (15.), 2:0 Spiegelberg (16.), 3:0, 4:0 Schönberger (25., 33.), 4:1 Hecking (39.), 5:1 Schönberger (43.), 5:2 Poschadel (56.), 6:2, 7:2 Schönberger (73., 80.).

Kalkhorster SV – SV Sievershagen 4:5. Über 120 Minuten ein spannender Pokalfight zweier Kreisklassenvertreter.

Kalkhorst: Siedenschnur, Krüger, Dobberstein, Schäffner, Mathias, Schmiedt, Berkowski, Lentschow, Schröder, Behnke (34. Rathje), Heese.
Sievershagen: Sanftleben, Lonkowski, Krüger, Wandel, Sänger (88. Lange), Rosenow, Ziebarth (78. Brede), Grote (107. Klemmer), Kühn, Gäth, Kessel.
Tore: 0:1 Sänger (11.), 1:1 Lentschow (21.), 2:1 Berkowski (39.), 2:2 Mathias (45. Eigentor), 3:2, 4:2 Berkowski (49.,66.), 4:3 Kühn (71.), 4:4 Kessel (90.), 4:5 Siedenschnur (95. Eigentor).

MSV Lübstorf II – Testorf/Upahl 2:5. Nachdem die MSV-Reserve in der Vorsaison im Pokal an gleicher Stätte noch für Furore gesorgt hatte, ereilte sie nun bei der Neuauflage schon in der Qualifikation das frühe Aus.

FSV: Denker, Tschersich, F. Nitsche (81. Dießner), Ruthenberg, Damrau, Leichert, Pinger (77. Krull), Berndt, Ziebarth, D. Begunk (68. Werner), Kerl.
Tore: 0:1 Berndt (8.), 1:1 Dobrindt (32.),1:2, 1:3 Damrau (33. Strafstoß, 37.), 1:4 Ruthenberg (42.), 2:4 Dobrindt (58.), 2:5 Ziebarth (75.).

Mallentiner SV II – Mallentiner SV I 1:4. Das Endergebnis täuscht, denn das Reserveteam hielt dieses vereinsinterne Spiel bis in die Schlussminuten hinein offen.

MSV II: Grube, Albert, Iserhot, Johannson, Roxin, Chr. Timmermann, Meyer, Wieschendorf, Ringleb, Lange, Jans.
MSV I: Köpke, Ziebell, Cordes, Behnke, Koliwer, T. Reiche, Burmeister, Reinke, Schernau, Heyden, Bartusch.
Tore: 1:0 Albert (45.), 1:1, 1:2 Reinke (50., 79.), 1:3 T. Reiche (88.), 1:4 Reinke (89.).

Lüdersdorf – FC Selmsdorf 2:3. Unterm Strich ein durchaus vermeidbares Ausscheiden des SV Lüdersdorf in diesem brisanten Derby, der 75 Minuten lang in Überzahl agierte, Denny Schulz sah bereits nach 16 Minuten den roten Karton, aber sein Überzahlspiel trotz zweimaliger Führung nicht ummünzen konnte.

Lüdersdorf: Lischtschenko, M. Boddin, Josupeit, Ryll, Qualmann, French, Kleinschmidt, Dargel (75. Treudler), Jellenitzky (55. Teschke), Wustrow (85. J. Boddin), Tomzik.
Selmsdorf: E. Schulz, D. Schulz, Goretzki, Stender (72. Ellendt), Rene Schneider, Philipowski, Luther, Wulf, P. Stutzky, Stern, Grage.
Tore: 1:0 M. Boddin (18.), 1:1 Stern (29.Strafstoß), 2:1Wustrow (34.), 2:2 ReneSchneider (38.), 2:3 Stern (67. Strafstoß).

SV Dassow – Burgsee Schwerin 6:2. Die neuformierten Gastgeber zeigtein diesem ligainternen Duell vor allem im ersten Abschnitt eine große Dominanz und münzten diese bereits zur Pause gegen die bis dahin blass agierenden Gäste in eine deutliche 4:0-Führung um.

Dassow: Selzer, Piersdorf (46. Kähler), Pekrun, Tittel, Heindl, Körner, Klein, D. Burmeister, Braun, Wehr (75. Bischof), Stüben.
Tore: 1:0 Körner (15.), 2:0 Wehr (19.), 3:0 Körner (25.), 4:0 Wehr (43.), 5:0 Kähler (52.), 5:1 Heidmann (61.), 6:1 Aguila Avila (65. Eigentor), 6:2 Leonhardt (70.).

Weitere Partien:
FSV Leezen – SV Dalberg 2:1
Parum – Sportfr. Schwerin 1:3
SG Dynamo Wismar - SG Dynamo Schwerin II 4:5
Schweriner SC II - FC Wismar Vikings 4:1
Dargetzower SV - Mecklenburger SV 0:4
SFV Holthusen - SV Glasin 7:6 n.E.
PSV Wismar - SG Schlagsdorf 4:1

Die 1. Hauptrunde im Überblick (Spieltermin: 2./3. September):

Kreisoberliga – Kreisoberliga:
FC Selmsdorf – Poeler SV
SV SH Wismar– SV Klütz
Mallentiner SV – MSV Lübstorf
Zetor Benz – Neuburger SV

Kreisklasse – Kreisoberliga:
TSV Schwerin – Brüsewitzer SV
SV Glasin II – Mecklenburger SV
SV Dassow– Gostorfer SV
Groß Salitzer FC – FSV Testorf/Upahl
SFV Holthusen –SKV Bobitz
Einheit Grevesmühlen –VfL BW Neukloster

Kreisliga – Kreisliga:
SG T. K. Lützow– Polizei SV Wismar II
Schweriner SC II – FC Seenland Warin II

Kreisklasse – Kreisliga:
Sportfreunde Schwerin – SC Boltenhagen
SV Sievershagen – SG Roggendorf
SG Dynamo Schwerin II – FSV Leezen

Kreisklasse – Kreisklasse:
Poeler SV II – SG Groß Stieten II

TSV Schwerin (Herren) Grevesmühlener FC (Herren) Mallentiner SV (Herren) Mallentiner SV 64 II (Herren) Kalkhorster SV (Herren) SV Sievershagen (Herren) MSV Lübstorf II (Herren) FSV Testorf Upahl II (Herren) SV Lüdersdorf 96 (Herren) FC Selmsdorf (Herren) SV Dassow 24 (Herren) Burgsee Verein Schwerin (Herren) Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg Kreispokal Kreis Schwerin-Nordwestmeckl. Runde 1 - Ausscheidungsrunde (+1) (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige