Kleefelds Trainer Artur Wilms ist erfreut über das entscheidende Spiel auf heimischen Rasen. © Sascha Priesemann

Kribbeln beim TuS Kleefeld: "Zum Glück sind wir es nicht auf der Couch geworden"

Der TuS Kleefeld spielt eine überragende Saison: In 19 Spielen ließen sie nicht einen Punkt liegen. Die Unbesiegbaren empfangen am Sonntag den TuS Ricklingen und können die Meisterschaft perfekt machen. "Der besondere Reiz ist es ohne Punktverlust zu bleiben", sagt TuS-Trainer Artur Wilms. Bier und Sekt stehen kalt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

"Es kribbelt", blickt Kleefeld-Trainer Artur Wilms vorfreudig auf kommenden Sonntag. Der TuS Kleefeld spielt wie entfesselt in dieser Spielzeit. 70 Treffern stehen nur neun Gegentore gegenüber. Jedes der 19 Saisonspiele konnte Kleefeld gewinnen. Keiner konnte sie stoppen - und so soll es auch bleiben. Am 20. Spieltag empfängt der unangefochtene Spitzenreiter den TuS Ricklingen. Dass Kleefeld das Hinspiel gewonnen hat, ist ja klar. Das Ergebnis? 1:0. Im Rückspiel reicht ein Punkt, um die Meisterschaft zu bejubeln.

Kleefeld freut sich über Sieg des Verfolgers

Der "ärgste" Verfolger ist nicht einmal in Schlagdistanz: 15 Punkte trennen den TuS Kleefeld von der SG 1874 Hannover. Selten ist es jedoch der Fall, dass der Trainer des Spitzenreiters dem Tabellenzweiten die Daumen drückt. So geschehen am 13. April. Der besondere Grund: "Wenn 74 nicht gewonnen hätte, wären wir auf der Couch Meister geworden", erklärt Kleefelds Übungsleiter Wilms. Doch die Spielgemeinschaft fegte im Topspiel die Reserve von Blaues Wunder mit 5:0 weg und tat damit den Kleefeldern den Gefallen, auf heimischen Rasen Meister werden zu können.

Diese Teams können am Wochenende aus eigener Kraft vorzeitig aufsteigen:

Meisterschaft so gut wie gewonnen - jetzt zählt nur die Serie

Warum? Auf der Couch ist es doch bequem, Meister zu werden. Viel schöner ist das jedoch in der heimischen Spielstätte und "aus eigener Kraft", findet Wilms. In Kleefeld sind ab 15 Uhr Spieler, Trainerteam und Kleeblatt-Anhänger bis in die Haarspitzen motiviert, die Meisterschaft einzutüten. Doch viel wichtiger: "Wir wollen ohne Punktverlust bleiben. Das ist fast der größere Reiz, angesichts unseres beeindruckenden Laufs." Denn an das Siegen hat sich der TuS in dieser Saison fast schon gewöhnt.

"Sekt für die Damen steht auch schon kalt"

Aber selbst wenn nach dem Duell mit Ricklingen die Meisterschale in der Kleefeldstraße empor gehoben werden könnte - "es wird keine riesige Sause geben", verrät Wilms. Denn: "Wir werden erst am letzten Spieltag größer feiern." Dennoch haben die Kleefeder ihr monatliches Speisen in ihrem Wirtshaus vorausblickend auf den 23. April gelegt. "Sekt für die Damen steht auch schon kalt, weil wir viele Zuschauer erwarten. Und natürlich auch Bier".

Was gilt es gegen Ricklingen zu beachten, um nicht doch noch die herausragende Serie reißen zu lassen? "Wenn wir unsere Stärken durchspielen, werden wir gewinnen", so Wilms. Klingt nach Selbstbewusstein, welches der Bilanz wegen nicht verwunderlich ist. Und da wäre noch was: "Andre Gromotka ist ein schneller Torjäger, den wir in Schach halten müssen." Der Top-Torschütze aus Ricklingen hat bereits 15 Treffer auf dem Konto.

Ein Kreisliga-Aufstieg "ändert nichts Großes"

Wenn Wilms an die Kreisliga denkt, wird er nicht sonderlich euphorisch: "Es ändert sich nichts Großes. Wir spielen weiter gegen 1. Herren-Mannschaften. Ob gegen Anderten oder Ricklingen, ist letztlich egal." Die Kreisliga sei der Anspruch des TuS Kleefeld, der einen Umbruch starten möchte: "Wir haben einen recht alten Kader, den ich gerne verjüngen möchte. Vor allem einen ambitionierten Torwart suchen wir." 

Für einen jungen Keeper stünde ein Torwart-Trainer, sowie ein isolierter Torwart-Trainingsplatz bereit. Außerdem hofft der TuS-Coach "für junge Spieler attraktiv zu sein".

Der Aufstieg in die Kreisliga könnte da eine treibende Kraft sein. Am Sonntag wird sich zeigen: Können die Kleeblätter ihre famose Serie fortsetzen?

TuS Kleefeld (Herren) 1.Kreisklasse Kreis Hannover-Stadt Hannover (Herren) TuS Kleefeld-TUS Ricklingen (23/04/2017 17:00) Region/Hannover

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige