05. Juni 2018 / 19:43 Uhr

Kritik an Klopp - Kroos zweifelt an Karius-Diagnose: "Sehe ich eher nicht so"

Kritik an Klopp - Kroos zweifelt an Karius-Diagnose: "Sehe ich eher nicht so"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Loris Karius (l.) patzte im Champions-League-Finale. Toni Kroos glaubt nicht, dass seine Fehler auf die Gehirnerschütterung zurückzuführen sind.
Loris Karius (l.) patzte im Champions-League-Finale. Toni Kroos glaubt nicht, dass seine Fehler auf die Gehirnerschütterung zurückzuführen sind. © Getty/imago
Anzeige

Liverpools Torwart Loris Karius langte im Finale der Champions League gleich zweimal krass daneben. Für Toni Kroos, der auf der Gegenseite für Real Madrid spielte, steht fest: An der Gehirnerschütterung lag es nicht. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach Sergio Ramos hat auch Real-Madrid-Teamkollege Toni Kroos auf die Diagnose von Liverpool-Keeper Loris Karius reagiert. Der Deutsche, der im Champions-League-Finale (1:3) bei zwei der drei Madrider Toren schwer patzte, hatte sich zuvor nach einem Zusammenprall mit Ramos eine Gehirnerschütterung zugezogen. Ein Umstand, der erst am Montag nach Untersuchungen von US-Ärzten in Boston publik wurde.

Kroos bezweifelt dass die Gehirnerschütterung Auswirkungen hatte auf die krassen Patzer des 24-jährigen Torhüters, der 2016 aus Mainz an die Mersey gewechselt war. „Ich weiß nicht, ob man dadurch die Aussetzer erklären kann – sehe ich eigentlich eher nicht so", erklärte Kroos, der sich mit der Nationalmannschaft derzeit in Südtirol auf die WM in Russland vorbereitet.

Internationale Pressestimmen zur Final-Diagnose von Loris Karius

Zur Galerie
Anzeige

"Weiß nicht, ob man weiterspielen sollte"

Der Weltmeister fragt sich, warum Karius nicht nach seiner Verletzung ausgewechselt wurde. Kroos: "Wenn es eine Gehirnerschütterung ist und du die so extrem merkst, weiß ich nicht, ob man weiterspielen kann oder sollte." Damit kritisiert Kroos nicht zuletzt Liverpools Trainer Jürgen Klopp, der Karius auf dem Platz behielt. Zuvor hatte der deutsche Manager schon Superstar Mohamed Salah verloren. Auch der Ägypter war nach einem Zusammenprall mit Ramos ausgewechselt worden. Fans hatten Ramos daraufhin "vorsätzliche Körperverletzung" vorgeworfen, ein Anwalt verklagte Reals Kapitän sogar.

Mehr zum Thema

Doch Kroos' spanischer Teamkollege reagierte kühl. „Mit einer Spritze hätte er die zweite Halbzeit spielen können, ich habe das schon mehrfach gemacht", gestand der Kapitän der Madrilenen in einem Interview mit der Marca. „Ich sehe die Szene nicht kritisch. Er hält meinen Arm zuerst. Ich lasse mich in die andere Richtung fallen, die Verletzung betrifft dann den anderen Arm. Und dann heißt es, ich hätte einen Judogriff angewandt.“

Titeljäger Toni Kroos: Alle Trophäen des Weltmeisters

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt