08. März 2018 / 13:15 Uhr

Landesklasse West: 53-jähriger Weltenbummler steht für Rot-Weiß Gülitz im Tor

Landesklasse West: 53-jähriger Weltenbummler steht für Rot-Weiß Gülitz im Tor

Maximilian Konrad
Oliver Hähnke zwischen Marcio Amoroso (li., ehemals Borussia Dortmund) und Carlos Alberto (re., ehemals Werder Bremen).
Oliver Hähnke zwischen Marcio Amoroso (li., ehemals Borussia Dortmund) und Carlos Alberto (re., ehemals Werder Bremen). © Privat
Anzeige

Landesklasse West: Oliver Hähnke spielte schon im Maracana und für 27 Vereine in Berlin und Umgebung.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Oliver Hähnke hat schon vieles gesehen: Viele Sportplätze in Berlin, wo er als Keeper bis in die Oberliga kam, viele Sportanlagen in Hamburg, das Maracana-Stadion in Brasilien und einige Strände in Italien. Am kommenden Wochenende wird der Torhüter den Fußballplatz von Fortuna Babelsberg kennenlernen! Der 53-Jährige wird beim Spiel der Landesklasse West im Gehäuse von Rot-Weiß Gülitz stehen. "Der Kontakt kam durch den Gülitzer Co-Trainer Michael Appel zustande. Ich hatte ihm vor einiger Zeit mal einen Torwart vermittelt", erzählt Hähnke, der aus Berlin kommt.

Auf Stand-By bei Gülitz

Für das Spiel gegen Fortuna fällt Gülitz-Stammkeeper Martin Rogge aus und das Telefon von Hähnke klingelte. "Ich hab zugesagt. Im Winter hat mich der Trainer für die Mannschaft offiziell angemeldet, weil Gülitz nur einen Keeper hat. Also bin ich auf Stand-By", erklärt der 53-Jährige, der regelmäßig für Hertha Zehlendorf in der Freizeitliga kickt. Die Karriere des Torhüters liest sich wie ein buntes Bilderbuch des Fußballs: Für 27 Vereine in Berlin hat der Keeper gespielt, das Finanzielle stand dabei nicht im Vordergrund. "Ich bin nicht wegen des Geldes hin und her gewechselt. Ich wollte immer nur spielen. Wenn ich irgendwo nur noch Nummer zwei war, dann bin ich aus dem Verein ausgetreten."

In Bildern: Einige Schnappschüsse aus der Karriere von Oliver Hähnke.

Zur Galerie
Anzeige

Eine seiner Leidenschaften ist der Beachsoccer. Dadurch verbrachte Hähnke viele Urlaube in Brasilien, wo er regelmäßig am Strand kickte. Zufällig entstand dadurch auch der Kontakt zu Zico, einem ehemaligen Weltklassefußballer. Dieser lud ihn ein zu einem Benefizspiel, wo er auf bekannte Kicker wie Marcio Amoroso, Roberto Carlos oder auch Rivaldo traf. Zudem bestritt der Keeper zwei inoffizielle Länderspiele für das Beachsoccer-Team Südafrikas.

"Erstmal nach den Namen fragen"

Am Samstag steht Hähnke nun bei Rot-Weiß Gülitz zwischen den Pfosten. "Ich will natürlich so lange wie möglich die Null halten. Aber was sollen wir als Tabellenletzter gegen den Zweiten groß erwarten? Ein Punktgewinn wäre eine Sensation." Mit der Mannschaft trainiert hat der Torhüter noch nicht. Daher wird die Abstimmung mit der Abwehr der Rot-Weißen erst eimal eine Herausforderung. "Ich werde erstmal nach den Namen fragen", schmunzelt Hähnke.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt