07. Dezember 2018 / 16:21 Uhr

Länderspiel in Wolfsburg: Es gibt sechs mögliche Gegner für Löws Team!

Länderspiel in Wolfsburg: Es gibt sechs mögliche Gegner für Löws Team!

Andreas Pahlmann
Jogi Löw tritt mit seinem Team in Wolfsburg an
Jogi Löw tritt mit seinem Team in Wolfsburg an © www.photodesign-wolfsburg.de
Anzeige

Ein Geheimnis war es nicht mehr, jetzt ist es offiziell: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt im März 2019 zu einem Länderspiel in Wolfsburg an! In der VW-Arena, der Heimat des VfL Wolfsburg, eröffnet das Löw-Team damit das Länderspiel-Jahr.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das DFB-Präsidium hat am Freitag nun auch offiziell festgelegt, dass Wolfsburg mit der Volkswagen-Arena Austragungsort für das erste Länderspiel der Nationalmannschaft im Jahr 2019 ist. Der genaue Termin wird zwischen DFB und UEFA noch abgestimmt, infrage kommen der 20. und der 21. März. Gegen wen es geht, ist offen - sechs Teams kommen als Gegner der DFB-Auswahl infrage: Dänemark, Wales, Serbien, Kosovo, Argentinien und Brasilien.

Bundestrainer Jogi Löw würde am liebsten gegen Argentinien oder Brasilien spielen, das aber ist aus zwei Gründen extrem unwahrscheinlich: Zum einen wäre die VW-Arena dafür zu klein (Länderspiel-Kapazität: 27.000), der DFB müsste viele Fans enttäuschen. Zum anderen ist es eine UEFA-Vorgabe, dass an den Freundschaftsspiel-Terminen die Teams gegeneinander spielen, die in der EM-Quali gerade spielfrei sind - und es ist gut möglich, dass die UEFA streng auf die Einhaltung dieser Vorgabe pocht. Dänemark, Wales, Serbien und Kosovo sind wie Deutschland am fraglichen Termin spielfrei, nach SPORTBUZZER-Informationen wird in den internen DFB-Diskussionen Dänemark bevorzugt - nicht zuletzt, weil die Fans des Gegners dann keine allzu lange Anreise hätten.

Deutschland gegen Kanada: Das bisher einzige A-Länderspiel in Wolfsburg in Bildern

Bildnummer: 00884068  Datum: 01.06.2003  Copyright: imago/Baering
Torwart Pat Onstad (Kanada) - Abschlag; Freundschaftsspiel, Testspiel, Vdig, quer, Stadion, Fußballstadion, innen, Innenansicht, Anzeigetafel, Anzeige, Tafel, Stadionanzeige, Volkswagen Arena, Torhüter, Keeper, Ball, Spielfeld Länderspiel 2003, Deutschland - Kanada 4:1, Nationalmannschaft, Nationalteam, Wolfsburg VolkswagenArena Fußball Länderspiel Herren Mannschaft Deutschland Totale Aktion Personen Sportstätte Zur Galerie
Bildnummer: 00884068 Datum: 01.06.2003 Copyright: imago/Baering Torwart Pat Onstad (Kanada) - Abschlag; Freundschaftsspiel, Testspiel, Vdig, quer, Stadion, Fußballstadion, innen, Innenansicht, Anzeigetafel, Anzeige, Tafel, Stadionanzeige, Volkswagen Arena, Torhüter, Keeper, Ball, Spielfeld Länderspiel 2003, Deutschland - Kanada 4:1, Nationalmannschaft, Nationalteam, Wolfsburg VolkswagenArena Fußball Länderspiel Herren Mannschaft Deutschland Totale Aktion Personen Sportstätte ©
Anzeige

Hintergrund für die Entscheidung für den Spielort Wolfsburg: VW ist neuer Hauptsponsor des DFB. „Zum Start ins Länderspieljahr 2019 in der VW-Arena gehen wir in eine Stadt, in der seit 2003 kein Länderspiel mehr stattgefunden hat", so DFB-Präsident Reinhard Grindel. "Mit der Entscheidung für Wolfsburg geben wir nicht nur der 2019 beginnenden Partnerschaft mit VW einen angemessenen Rahmen. Wir beziehen damit bewusst auch wieder Stadien mit geringerer Zuschauerkapazität ein und wünschen uns natürlich für das erste Länderspiel im nächsten Jahr eine stimmungsvolle Kulisse."

In Wolfsburg wird das Löw-Team die Generalprobe für die EM-Quali absolvieren, die am 24. März mit dem Knaller-Spiel in den Niederlanden beginnt. „Wir wollen den eingeschlagenen neuen Weg konsequent fortsetzen, die Mannschaft weiterentwickeln und uns gleich zu Beginn des Länderspieljahrs in Wolfsburg gut auf das anschließende schwere EM-Qualifikationsspiel vorbereiten und einstimmen", so Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff.

EM 2020 im Blick: 10 Neue für den Umbruch von Bundestrainer Joachim Löw

Davie Selke (23 Jahre, Hertha BSC): 1,94 Meter lang und ein waschechter Mittelstürmer – genau das, was dem Nationalteam fehlt. Selke, der bereits für Bremen und Leipzig in der Bundesliga spielte, ist eiskalt vor dem Tor. Das beweist die Quote der Berliners: Trotz seines jungen Alters traf er bereits 23-mal in der Bundesliga. Wurde zuletzt durch Verletzungen zurückgeworfen, dürfte allerdings einer der ersten Test-Optionen für Löw sein. Zur Galerie
Davie Selke (23 Jahre, Hertha BSC): 1,94 Meter lang und ein waschechter Mittelstürmer – genau das, was dem Nationalteam fehlt. Selke, der bereits für Bremen und Leipzig in der Bundesliga spielte, ist eiskalt vor dem Tor. Das beweist die Quote der Berliners: Trotz seines jungen Alters traf er bereits 23-mal in der Bundesliga. Wurde zuletzt durch Verletzungen zurückgeworfen, dürfte allerdings einer der ersten Test-Optionen für Löw sein. ©

Seit 1931 wurden in Niedersachsen insgesamt 28 Herren-A-Länderspiele mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Dabei gab es 22 DFB-Siege und jeweils nur drei Unentschieden und Niederlagen. Günter Distelrath, Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV): „Es freut mich sehr, dass der Deutsche Fußball-Bund nach 2016 wieder ein A-Länderspiel nach Niedersachsen vergeben hat. Ich bin sicher, dass wir uns auch diesmal wieder als guter Gastgeber präsentieren werden und stolz, die Nationalmannschaft zum zweiten Mal in Wolfsburg begrüßen zu dürfen.“

Das bisher einzige Länderspiel in Wolfsburg fand am 1. Juni 2003 statt. Gegner war damals Kanada, es war ebenfalls ein Testspiel vor wichtigen EM-Quali-Partien. Beim 4:1 trafen Carsten Ramelow, Paul Freier, Fredi Bobic und der Wolfsburger Tobias Rau für das Team von Teamchef Rudi Völler.

Mehr zum VfL Wolfsburg
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt