10. August 2018 / 15:12 Uhr

Landesklasse I: Auf Empor Richtenberg warten viele neue Gegner

Landesklasse I: Auf Empor Richtenberg warten viele neue Gegner

Horst Schreiber
Neuer Trainer bei der SG Empor Richtenberg: Robert Lembke.
Empor-Trainer Robert Lembke. © Steffen Krüger
Anzeige

Richtenberg startet gegen Aufsteiger SV Barth. Beim SV Prohner Wiek steht immer noch ein Fragezeichen bei der Besetzung der Trainerposition.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Während der SV Blau-Weiß Baabe und der VfL Bergen, wie schon im Vorjahr, in der Ost-Staffel nicht nur Rügen sondern den gesamten Landkreis repräsentieren, gehen mit der SG Empor Richtenberg und der SG Reinkenhagen zwei Teams aus dem Grimmener Umfeld in der Landesklasse I ab morgen auf Punktejagd. Empor-Trainer Robert Lembke will trotz einer starken Rückrunde in der vergangenen Saison (Platz 3) nicht vom Aufstieg sprechen.

Vielmehr sieht er den FC Insel Usedom in der Favoritenrolle. Die Ergebnisse der Testspiele waren durchwachsen, eine Prognose für die Saison der Richtenberger schwer. Auch, weil sich die Teams aus Vorpommern-Rügen durch die Staffeleinteilung mit vielen unbekannten Gegnern aus dem Greifswalder und Usedomer Raum messen müssen.

Mehr aus der Landesklasse I

Ein Fragezeichen steht zudem noch auf der Trainerposition des SV Prohner Wiek. Nach dem Abgang von Robin Baarhs zum TSV Stralsund konnten die Prohner noch keinen Nachfolger präsentieren. Der sportliche Absteiger, der aufgrund von Rückzügen anderer Teams in der Landesklasse geblieben ist, wird ebenso wie der Tribseeser SV um den Klassenverbleib kämpfen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt