Jan Heinrich (l.) und sein ESV Lok Potsdam bekommen es am Samstag mit dem Teltower FV zu tun. Jan Heinrich (l.) und sein ESV Lok Potsdam bekommen es am Samstag mit dem Teltower FV zu tun. © Benjamin Feller
Jan Heinrich (l.) und sein ESV Lok Potsdam bekommen es am Samstag mit dem Teltower FV zu tun.

Landesklasse West: Der ESV Lok Potsdam bittet zum Verfolgerduell

Landesklasse West: Heimspiel gegen den Teltower FV - Fortuna Babelsberg und die SG Bornim in der Favoritenrolle.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

ESV Lok Potsdam (5.) - Teltower FV  (6.). Im Hinspiel trennten sich der ESV Lok Potsdam und der Teltower FV nach einer ereignisreichen Partie 3:3. Damals sah Teltows Trainer Ingo Hecht seine Mannschaft spielerisch „zwei Klassen besser“ als den Gegner, erwartet im Vergleicham Sonnabend (15 Uhr) auf dem Sportplatz an der Berliner Straße aber eine ganz andere Partie. Mit Mirsad Stollaj, Marcel Hennig und Rainer Fröhlich muss er gegen den punktgleichen Tabellenfünften einige Akteure ersetzen. „Für uns geht es um nichts mehr, aber sicherlich wollen wir einen Punkt mitnehmen“, blickt er voraus. Lok-Trainer Mike Weißfuß, der früher zusammen mit Hecht für den TFV spielte, kann personell aus dem Vollen schöpfen und prophezeit ein „Duell auf Augenhöhe“. Er beobachtete die Teltower Mannschaft bei der 0:2-Niederlage am Ostermontag gegen Nauen und will mit seinem Team den Heimvorteil nutzen. „Wir wollen uns besser verkaufen als in der Hinrunde.“

Rot-Weiß Gülitz (14.) – Fortuna Babelsberg (2.). Die Babelsberger reisen als Favorit in die Prignitz und wollen dieser Rolle trotz der Ausfälle von Daniel Ziemann und Justus Kautz gerecht werden. „Wir sind uns der Schwere der Aufgabe bei einem im Abstiegskampf steckenden Gegner bewusst und müssen konzentriert zu Werke gehen“, gibt Trainer Sebastian Michalske die Marschroute aus.

ESV Lok Seddin (12.) – VfL Nauen (9.). Die letzten drei Vergleiche beider Teams endeten remis (1:1, 3:3, 0:0). Lok-Trainer Uwe Majewski muss auf seinen gelb-rot gesperrten Kapitän Francesco Tietz verzichten. Zudem fallen die verletzten Steffen Kühn, Sebastian Gericke und Malte Gräfe weiter aus.

Potsdamer Kickers (8.) – Meyenburger SV Wacker (7.). Kickers-Coach Stephan Ranz hofft nach dem „desolaten Auftritt“ seiner Elf zuletzt gegen Fortuna Babelsberg auf eine „passende Antwort“ und erwartet im Duell der Tabellennachbarn eine „enge Geschichte“.

SV Rhinow/Großderschau (15.) – SG Bornim (11.). Nach vier Punkten aus den vergangenen beiden Spielen wollen die Bornimer beim Tabellenvorletzten nachlegen. Der muss weiterhin auf seinen verletzten Torjäger Max Schultz verzichten.

Region/Brandenburg Kreis Havelland Landesklasse Brandenburg West (Herren) ESV Lok Seddin Potsdamer Kickers 94 SG Bornim Fortuna Babelsberg ESV Lokomotive Potsdam Teltower FV 1913 ESV Lok Seddin (Herren) Fortuna Babelsberg (Herren) SG Bornim (Herren) Teltower FV 1913 (Herren) Potsdamer Kickers 94 (Herren) ESV Lokomotive Potsdam (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige