Philipp Kruggel (l.) unterlag mit dem ESV Lok Seddin bei Lok Brandenburg deutlich. Philipp Kruggel (l.) unterlag mit dem ESV Lok Seddin bei Lok Brandenburg deutlich. © Verein
Philipp Kruggel (l.) unterlag mit dem ESV Lok Seddin bei Lok Brandenburg deutlich.

Landesklasse West: ESV Lok Seddin verliert überraschend in Brandenburg

Landesklasse West: SG Lok Brandenburg mit erstem Saisonsieg.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

SG Lok Brandenburg - ESV Lok Seddin 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Julian Schwandt (31.), 2:0 Eugen Klassen (47.), 3:0, 4:0 Schwandt (82., 88.).

Nach drei Siegen in Serie war Seddin mit breiter Brust zu dem bis dahin punktlosen Tabellenletzten Lok Brandenburg gereist. Doch die Mannschaft von Trainer Uwe Majewski konnte die guten Leistungen der vergangenen Wochen nicht bestätigen. Zwar spielte sich Seddin in der ersten Halbzeit einige Chancen heraus, fand jedoch nach dem 0:1 nicht mehr richtig ins Spiel.

Uwe Majewski: "​Brandenburg war aggressiver und spielerisch besser"

Die SG Lok Brandenburg war dann in der zweiten Halbzeit die klar überlegende Mannschaft. "Sie waren aggressiver, spielerisch die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen", resümierte Majewski nach dem Spiel. Für die Gastgeber waren es die ersten Punkte in der laufenden Saison. Mit dem Sieg hat man den letzten Tabellenplatz an den Lindower SV abgegeben.

Aufstellung ESV Lok Seddin: Schauksdat - Albrecht, Braun, P. Losensky, Hencke - K. Tietz, F. Tietz, Klostermann (68. Naumann), Gräfe - Kühn (68. Schendel), Kruggel.

Region/Brandenburg Kreis Havelland ESV Lok Seddin ESV Lok Seddin (Herren) SG Lok Brandenburg SG Lok Brandenburg (Herren) Landesklasse Brandenburg West (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige