TFV-Trainer Holger Wünsche. USER-BEITRAG TFV-Trainer Holger Wünsche. © Benjamin Feller
TFV-Trainer Holger Wünsche.

Landesklasse West: Teltower FV siegt trotz schwacher Leistung

Landesklasse West: Gegen den TSV Treuenbrietzen genügte dem TFV eine durchwachsene Darbietung.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Spiel des Teltower FV gegen das Tabellenschlusslicht aus Treuenbrietzen war keine fünf Minuten alt, da konnten die anwesenden Zuschauer bereits erahnen, wie sich das Spiel entwickeln würde. Teltow im Vorwärtsgang und Treuenbrietzen ausschließlich in der Defensive beschäftigt. Der TFV war im Vergleich zur Partie in Gülitz mit zwei Veränderungen im Kader angetreten. Kunz lief für den gelbgesperrten Limbach auf und im Sturm ersetzte Kühne den jungen Hennig, der von Trainer Wünsche eine Pause nach den letzten kräftezehrenden Spielen bekam.

Da Treuenbrietzen  nur mit zehn Spielern angereist war,  musste Trainer Jens Ross seine übliche Position an der Linie mit einem Startelfplatz im Sturmzentrum tauschen. Dies waren natürlich keine guten Voraussetzungen für den Tabellenletzten und auch der offensichtliche, angeschlagene Fitnesszustand der verbliebenen Akteure konnte eigentlich dem TFV  vermeintlich nur in die Karten spielen.

​Kühne entscheidet schwache Partie

Der Beginn des Spiels war auch durchaus vielversprechend als Dahlmann auf Adam passte, dieser den Ball an den Pfosten setzte und Kühne im Nachschuss am großartig reagierenden Maas im Treuenbrietzener Kasten scheiterte. Wer jetzt aber einen Sturmlauf des TFV erwartet hatte, wurde bitterlich enttäuscht.

Ideenlos und völlig uninspiriert spielend, gelang es dem TFV zu keinem Zeitpunkt des Spiels, die Rumpftruppe der Sabinchenstädter derart unter Druck zu setzen, wie man es anhand der Vorzeichen hätte erwarten können. So gibt es aus der ersten Hälfte neben einem weiteren Pfostenschuss von Kroh nur noch den Diagonalpass von Fritz auf den Kopf von Gabler zu nennen. Jonas Gabler konnte diesen Ball per Kopf in Minute 16 zum längst überfälligen 1:0 veredeln.

Mehr Fußball aus der Region

Die restliche erste Hälfte und man kann es vorweg nehmen, auch die gesamte zweite Hälfte, durften die Zuschauer weiter viel Stückwerk und einen extrem unbeholfenen TFV gegen überforderte Treuenbrietzener bestaunen. Positiv in Erinnerung bleibt so im zweiten Durchgang nur das 2:0 von Kühne nach schönem Grundlinienrückpass von Dennis Kroh.

Über den Rest sollte man dann getrost den Mantel des Schweigens decken. Auch angesichts der Tatsache, dass sich bei Treuenbrietzen in der 50. Minute mit Illesch noch ein Spieler so schwer am Knöchel verletzte, so dass er nicht mehr aufs Spielfeld zurückkehren konnte. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und halten als Fazit fest, dass die Stimmung und Leistung der Zuschauer auf der Tribüne deutlich besser war als das Geschehen auf dem Platz.

Teltow spielte mit: Knetsch – Kunth – Kuppke (C) – Fritz – Kunz – Adam – Czichy – Kroh – Gabler – Kühne - Dahlmann; Ab 55. Min – Borchardt für Kroh – Döring für Adam – Rach für Fritz.

Region/Brandenburg Teltower FV 1913 (Herren) Teltower FV 1913 Landesklasse Brandenburg Staffel West TSV Treuenbrietzen (Herren) TSV Treuenbrietzen

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige