01. Oktober 2018 / 13:30 Uhr

Landesliga-Aufsteiger Iraklis Hellas bricht Negativ-Serie gegen Pattensen

Landesliga-Aufsteiger Iraklis Hellas bricht Negativ-Serie gegen Pattensen

Dennis Scharf und Mark Bode
Torloses Remis zwischen dem TSV Pattensen und Iraklis Hellas.
Torloses Remis zwischen dem TSV Pattensen und Iraklis Hellas. © Dennis Michelmann
Anzeige

Mit dem Punktgewinn gegen den TSV Pattensen hat sich Iraklis Hellas am neunten Spieltag der Landesliga von den Abstiegsplätzen gehievt - nach fünf Pleiten in Folge. Dennoch fühlte sich das Remis für beide Teams nach einer Niederlage an.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zum zweiten Mal in Folge ist der TSV Pattensen in der Landesliga auf heimischem Geläuf nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Beim 0:0 gegen Aufsteiger SV Iraklis Hellas teilten die Pattenser zum dritten Mal in Serie die Punkte. „Wir haben zwar nicht gewonnen, aber auch wieder nicht verloren. Beide Mannschaften hätten das Spiel für sich entscheiden können. Anzahl und Qualität der Torchancen waren in etwa gleich. Daher ist das Ergebnis gerecht, fühlt sich wie uns aber eher wie eine Niederlage an“, sagte TSV-Trainer Tobias Brinkmann.

Bilder vom Spiel der Landesliga zwischen dem TSV Pattensen und dem SV Iraklis Hellas

Zur Galerie
Anzeige

Iraklis froh über Punktgewinn

Auch einige Spieler von Iraklis Hellas sind nach dem torlosen Remis mit grimmiger Miene vom Feld gegangen. „Das kann ich nicht verstehen, warum man so negativ denkt. In unserer Situation sollten wir mit dem einen Punkt zufrieden sein“, sagte Co-Trainer Patrick Lang. Denn für Iraklis war es nach fünf Pleiten in Folge erstmals ein Punktgewinn. „Es war für uns aber auch mehr drin“, fügte Lang noch hinzu.

Mehr zur Landesliga in der Region Hannover

TSV kann Chancen nicht verwerten

In der Anfangsphase bewahrte Torhüter Armin Tvrtkovic den TSV mit einer Glanzparade vor einem Rückstand, als er beim Abschluss des früheren Pattensers Nikolaos Zervas auf dem Posten war (8. Minute). Die Platzherren kamen gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Hellenen zu einigen Chancen, die aber immer wieder geblockt wurden. Darius Marotkes Abschlüssen stand mehrfach ein Bein im Weg. Bei einem Angriff über die rechte Seite legte Lieber vor, Marotzkes Schuss wurde jedoch im Fünfer geklärt.

Top 10: Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 21.10.2018)

Zur Galerie

"Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen"

In der zweiten Halbzeit hatte Steve Goede die dickste Gelegenheit auf dem Fuß. Nach Zuspiel von Simon Hinske drängte Goede über links in den Strafraum, scheiterte aber am Fuß von Iraklis-Keeper Patrick Fiedler (55.). In der Folge erarbeiten sich die Pattenser weitere Möglichkeiten durch Hinske, Lieber und Goede, die aber nicht zwingend genug waren. Denn die Gäste standen hinten sicher und kamen im zweiten Abschnitt besser ins Spiel.

„Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles versucht, um das Spiel zu gewinnen. Aber dazu hätten wir eine der Chancen nutzen müssen, die sich über das gesamte Spiel geboten haben“, sagte Brinkmann.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt