Nicht zu halten: Der Bordesholmer Malte Lucht (li.) nutzte seine Freiräume wie in dieser Szene gegen Kilias Sebastian Poppe zu vier Toren. Nicht zu halten: Der Bordesholmer Malte Lucht (li.) nutzte seine Freiräume wie in dieser Szene gegen Kilias Sebastian Poppe zu vier Toren. © Reinhard Gusner
Nicht zu halten: Der Bordesholmer Malte Lucht (li.) nutzte seine Freiräume wie in dieser Szene gegen Kilias Sebastian Poppe zu vier Toren.

Landesliga kompakt: Malte Lucht besiegt FC Kilia Kiel

Der Bordesholmer erzielt alle Tore beim 4:0 – Yannick Wolf rettet Gettorfer SC

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Am 19. Spieltag der Fußball-Landesliga Schleswig wurden von acht Spielen nur drei ausgetragen. Dabei reichte dem Gettorfer SC ein 2:2 gegen den TSV Rantrum, um Platz eins zu verteidigen. Auf Platz drei verbesserte sich der TSV Bordesholm als 4:0-Sieger über den FC Kilia Kiel. Concordia Schönkirchen schloss das Jahr 2017 mit einem 2:0-Erfolg über die SG Geest 05 ab.

TSV Bordesholm – FC Kilia Kiel 4:0

Die Bordesholmer taten sich in Halbzeit eins schwer gegen engagiert kämpfende Kilianer, die sich erfolgreich gegen die Angriffe der Gastgeber stemmten. Weniger erfolgreich waren die Kieler Konter: Jesper Weishaupt traf den linken Pfosten (27.), von dort prallte der Ball genau in die Arme von TSV-Keeper Patrick Dahmen. Klare Worte von TSV-Coach Björn Sörensen in der Pause zeigten Wirkung. Die Heimelf wirbelte ihren Gegner nun durcheinander. Matchwinner war Malte Lucht, der einen Hattrick (47., 56./FE, 59.) erzielte und einen Distanzschuss von Aaron Meyerfeldt auch noch zum 4:0 (78.) abfälschte. „Jeder hat zwar seinen Job gemacht, mit weiteren Torchancen in der zweiten Halbzeit sind wir aber schlampig umgegangen“, sagte Sörensen. Kilia-Coach Thommy Schwantes sah sein Team im ersten Durchgang „taktisch und kämpferisch gut“, machte aber Abstriche: „Eine Viertelstunde Tiefschlaf nach der Halbzeit brachte uns prompt auf die Verliererstraße. Das passiert eben, wenn man die Bordesholmer fußballerisch ins Rollen kommen lässt.“

Concordia Schönkirchen – SG Geest 05 2:0

Concordia griff die Gäste früh an, dominierte die Partie, besaß aber nur eine Großchance für Jakob Urbat (34.). Geest hielt große Kampfkraft entgegen und setzte auf Konter, die jedoch verpufften. „Wir wussten um die Gefahr, wenn man hoch steht“, erklärte TSG-Trainer Stefan Köpke und ergänzte: „Wir waren chancenlos überlegen. Das 0:0 zur Halbzeit mussten wir akzeptieren.“ Erst ein Strafstoß von Dannie Schindler nach Foul an Egzon Lahi brachte die Führung (48.). Schönkirchen war im zweiten Abschnitt gefährlicher, hatte durch Kevin Wagner (73.), Urbat (83.) und Torge Jess (85.) beste Chancen, doch erst Urbat sorgte freistehend für die späte Entscheidung (90.+3).

Gettorfer SC – TSV Rantrum 2:2

Zumindest teilweise gelang es dem TSV Rantrum, sich für die 0:5-Hinspielniederlage zu rehabilitieren. Für die Platzherren hingegen war es nach fünf Siegen in Folge der erste Punktverlust. Für GSC-Trainer Christian Schössler ging das Remis allerdings in Ordnung: „Wir sind heute auf starke Rantrumer getroffen.“Nachdem Ron Reinhardt früh einen Konter zur Gäste-Führung abgeschlossen hatte (5.), benötigte der GSC einige Zeit, um ins Spiel zu finden, glich dann aber durch Yannick Wolf aus (26.). Anschließend trafen er und Daniel Hansen jeweils nur den Pfosten. Gleich nach Wiederanpfiff glückte den Gästen durch Jasper Carstens (50.) wiederum ein schneller Treffer. Bis zur 83. Minute mussten sich die Gastgeber gedulden, bevor Yannick Wolf der verdiente Ausgleich gelang.

Das sind die Top-Torjäger in der Region (Stand: 11. Dezember 2017):

Region/Kiel Kreis Kiel TSV Bordesholm (Herren) FC Kilia Kiel (Herren) TSG Concordia Schönkirchen (Herren) SG Geest 05 (Herren) Gettorfer SC (Herren) TSV Rantrum (Herren) Landesliga Schleswig-Holstein Schleswig (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige