Die Hansa-Kicker um Trainer Jörg Lutter konnten erneut jubeln. Die Hansa-Kicker um Trainer Jörg Lutter konnten erneut jubeln. © Marius Böttcher
Die Hansa-Kicker um Trainer Jörg Lutter konnten erneut jubeln.

Landesliga Nord: Hansa Wittstock dreht die Partie per Standards

Landesliga Nord: Trainer Jörg Lutter beweist in Michendorf ein goldenes Händchen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

SG Michendorf – Hansa Wittstock 1:2 (1:1). Tore: 1:0 Thorsten Josef Haubner (18.), 1:1 Tom Techen (34.), 1:2 Christopher Haak (58.).

Den zweiten Sieg in Folge feierten Hansa Wittstock bereits am Freitagabend in Michendorf. Mit einem knappen aber verdienten 2:1-Auswärtssieg traten die Dossestädter mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an. Auf dem großen Kunstrasenplatz an der Sportanlage Hellerfichten war der erste Durchgang von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt, nur selten kamen die Kontrahenten zu zwingenden Torchancen. Nach zehn Spielminuten scheiterte SGM-Angreifer Thorsten Josef Haubner, nachdem ein langer Einwurf die gesamte Hansa-Defensive überbrückte, aus spitzem Winkel am gut reagierenden Wittstock-Keeper Kevin Apitz. Acht Minuten später war er jedoch machtlos. Ein Vorstoß der Hausherren landete bei Haubner, der diesmal das Duell gegen Apitz für sich entschied. Der Rückstand weckte die pomadig agierenden Gäste, welche fortan konsequenter zu Werke gingen. Lohn war der Ausgleich, für den einmal mehr eine Standardsituation herhalten musste. Aus gut 25 Metern nahm Tom Techen Maß und hatte dabei Glück, dass sein von der Mauer abgefälschtes Geschoss über SGM-Schlussmann Alexander Kroop in die Maschen flog.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit, zu der Hansa-Trainer Jörg Lutter mit Alexander Holz und Christopher Haak gleich zwei frische Kräfte brachte, übten die Gäste enormen Druck auf die Defensive der Michendorfer aus. Vor allem die Einwechslung von Alexander Holz, der zwei Großchancen von Tom Techen und Ansunama Ceesay initiierte, sorgte für Belebung. In Minute 58 bestätigte sich Lutters goldenes Händchen tatsächlich. Nach einem mit Effet in Richtung Tor gezogenen Eckball von Maik Schmidt stand Christopher Haak am zweiten Pfosten goldrichtig und drückte das runde Leder aus Nahdistanz ein. Die große Schlussoffensive der Hausherren blieb aus, Kontergelegenheiten wurden schlampig vergeben. Somit hatte die knappe Führung auch nach 90 Minuten Bestand. „Ein dreckiger Sieg, heute zählen die drei Punkte“, resümierte Jörg Lutter

Das sagen die Trainer zur möglichen Pokal-Revolution

Region/Brandenburg Kreis Prignitz/Ruppin FK Hansa Wittstock 1919 FK Hansa Wittstock 1919 (Herren) Landesliga Brandenburg Nord (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige