Wittstocks Torjäger Tommy Hordan traf zum Ausgleich. © Roland Möller/Archivbild

Landesliga Nord: Hansa Wittstock dreht die Partie

Landesliga Nord: Aufsteiger feiert trotz frühen Rückstandes einen Auswärtssieg beim SV Babelsberg 03 II.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

SV Babelsberg 03 II – FK Hansa Wittstock 1:2 (1:1). **Tore: 1:0 Tim Rodenhagen (3.), 1:1 Tommy Hordan (45.), 1:2 Florian Rieck (69.).

Das Babelsberger Team von Trainer Thomas Schulz startete erfolgreich in das dritte Heimspiel der Saison. Nach einem präzisen Zuspiel in die Schnittstelle der Gästeabwehr behauptete sich Tim Rodenhagen und ließ Kevin Apitz im Tor der Hanseaten keine Chance. In dem schnell, aber nicht hochklassig geführtem Spiel antworteten die Gäste mit einer ersten Chance von Tom Techen in der 10. Minute. Fünf Minuten später hatte Rodenhagen die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Er verzog den Ball jedoch - vielleicht wäre ein Abspiel die bessere Alternative gewesen. In der Folgezeit häuften sich die Möglichkeiten der Gäste. Christian Zielasko, vom Sportgericht des FLB nach seiner angeblichen Tätlichkeit in Stahnsdorf freigesprochen, organisierte aus der Tiefe das Aufbauspiel der Gäste und sorgte mit seinen Vorderleuten dafür, dass vor allem immer Tommy Hordan und Techen immer wieder Torgefahr ausstrahlten.

Spruchreif: Von Löbenberg bis Lutter - die besten Sprüche auf den Sportplätzen der Region

Auch bei Standards, ein Freistoß von Maik Schmidt aus großer Distanz streifte die Lattenoberkante in der 32. Minute, bewiesen die Wittstocker mehrfach ihre Gefährlichkeit, scheiterten jedoch an Nulldrei-Keeper Kai Spangenberg, der immer wieder den Einschlag zu vermeiden wusste. Bis zur 45. Minute. Nach einem ungefährlichen Freistoß von Techen ließ Spangenberg das Spielgerät aus den Händen gleiten und Tommy Hordan staubte aus Nahdistanz ab.

Florian Rieck trifft zur Entscheidung

In der 51. Minute machte Spangenberg seinen Fehler wieder gut, als er im Zweikampf mit Hordan erfolgreich blieb. Das Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, Kretschmann und Tanski bei Nulldrei, Techen bei Wittstock, wogte nun auf und ab, bevor Florian Rieck ein Zuspiel von Hordan zum nicht unverdienten 1:2 in der 69. Minute nutzte. Die größte Ausgleichschance vergab Johannes Tiede in der 85. Minute. Von Enrico Hausknecht präzise angespielt fand er mit seiner Direktabnahme in Apitz seinen Meister.

SVB-Trainer Schulz befand direkt nach der Partie: "Wir haben, auch weil mir durch den Ausfall von sechs Spielern, die zur ersten Elf gezählt hätten, die personellen Alternativen gefehlt haben, zu wenig Torgefahr entwickelt. Durch den Ausfall der beiden Sechser fehlte natürlich auch die defensive Stabilität im Mittelfeld".

SV Babelsberg 03 II: Spangenberg – Paul, Gröticke, Busch, Stach (46. Kretschmann) – Hausknecht, Käpnick, Tiede, Hoffmann – Tanski, Rodenhagen.

Region/Brandenburg Kreis Havelland FK Hansa Wittstock 1919 SV Babelsberg 03 FK Hansa Wittstock 1919 (Herren) SV Babelsberg 03 II (Herren) Landesliga Brandenburg Nord (Herren) Kreis Prignitz/Ruppin

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige