10. August 2018 / 16:13 Uhr

Landesliga Ost: Neuer Trainer beim Greifswalder FC II

Landesliga Ost: Neuer Trainer beim Greifswalder FC II

Ralf Edelstein
Der Trainerstuhl ist bei den Frauen vom SV Gehrden erstmal leer (Symbolbild)
André Völker ist neuer Coach des Greifswalder FC II. © imago/Lackovic (Symbolbild)
Anzeige

Karlsburg/Züssow und die weiteren Mannschaften der Region gut gerüstet. In der Landesklasse muss der HFC Greifswald gegen Lubmin ran.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Greifswald. Auch in den anderen Ligendes Fußball-Landesverbandes MV beginnt an diesem Wochenende die Meisterschaft der Saison 2018/19. Sowohl in der Landesliga als auch in der Landesklasse sind Mannschaften aus dem Greifswalder Raum vertreten.

In der Landesliga/Ost kicken die Spielgemeinschaft Karlsburg Züssow (Vorjahressechster), die zweite Mannschaft des Greifswalder FC (Dritter) und als Aufsteiger, der FSV Blau-Weiß Greifswald.

Für Karlsburg/Züssow geht es darum, ähnlich gut abzuschneiden wie im Vorjahr, als die Mannschaft Rang sechs belegte. „Platz fünf bis sieben ist realistisch“, sagt Andreas Bruger, der an der Seite von Edwin Hübner als Co-Trainer das Team betreut. Gut 20 Spieler stehen der SG zur Verfügung. Nicht mehr dabei sind die Brüder Rico, Ron und Raik Oberländer (SPORTBUZZER berichtete). Für Karlsburg/Züssow beginnt die Saison mit einem Heimspiel gegen den FC Einheit Strasburg (Sa. 14 Uhr).

Mehr zur Landesliga Ost

Der Greifswalder FC II hat einen neuen Trainer. André Völker (36) coacht die Mannschaft künftig, anstelle vonMatthias Raths. „Der dritte Platz in der Vorsaison war schon ein Optimum für unser Team. Jetzt kommt es darauf an, dass wir uns zunächst aneinander gewöhnen. Erst später werden wir präzisieren, wohin die sportliche Reise gehen soll“, sagt Völker. Die Punktspielsaison beginnt für den GFC erst am 18. August (14 Uhr). Gegner ist dann daheim der FSV Mirow/Rechlin. Die GFC-Kicker sind wie der FSV Blau-Weiß Greifswald an diesem Wochenende beim Pomerania-Cup (siehe rechte Spalte) aktiv.

Ein Jahr waren sie weg, nun sind sie zurück: Die Kicker des FSV Blau-Weiß Greifswald spielen wieder in der Landesliga. „Wir geben als Trainerteam zunächst kein offizielles Saisonziel aus, wollen aber in der Saison 2018/19 nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, äußert sich Coach Andreas Reiter. „Wir wissen, dass wir mithalten können.“ Der Kern des Aufsteigerteams aus der zurückliegenden Spielzeit ist zusammengeblieben und wurde durch einige Ergänzungen sogar verstärkt. Nach dem Pomerania-Cup sind die FSV-Kicker erstmals am 18. August (14 Uhr) im Kampf um die Meisterschaftspunkte aktiv. Gespielt wird beim SV Siedenbollentin.

Jetzt abstimmen: Verbandsliga bis Landesklasse - Wer wird Erster?

In der Landesklasse/Staffel I gibt es gleich zu Saisonbeginn ein Derby. Der HFC Greifswald empfängt den SV Sturmvogel Lubmin. Der Vorjahreselfte, die Hengste, spielt gegen den Sechsten. Interessant ist, dass sich beide Mannschaften eine Woche später bereits wieder gegenüberstehen – dann in der ersten Runde des Landespokalwettbewerbes.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt