Ronny Brendel Ronny Brendel trägt in der kommenden Saison das Trikot des Landesligisten SG Phönix Wildau. © Oliver Schwandt
Ronny Brendel

Landesliga Süd: Ronny Brendel verstärkt Landesligist SG Phönix Wildau

Landesliga Süd: Der 28-jährige Mittelfeldspieler hätte auch zur SG Niederlehme oder zum SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen wechseln können.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Personalplanungen beim Fußball-Landesligisten SG Phönix Wildau sind im vollen Gange. In der kommenden Saison werden Tobias Vogeleit und Robert Stahn nicht mehr das Phönix-Trikot tragen. „Tobias zieht beruflich in ein anderes Bundesland“, sagt Trainer David Klatt, „aufgrund seiner erneuten Knieverletzung hat er seine Karriere beendet. Auch Robert leidet unter ständigen Knieschmerzen. Er wird in der neuen Spielzeit als  Co-Torwart-Trainer fungieren.“

Den beiden Abgängen steht erst ein Neuzugang gegenüber. Vom Kreisoberligisten SG Schulzendorf wechselt Ronny Brendel ins Franke-Stadion. Er folgt somit seinen beiden ehemaligen SG-Mannschaftskameraden Jeffrey Schuffenhauer und Nils Alexander, die diesen Schritt bereits im Winter getätigt hatten. „Nach meiner Austrittserklärung hatte ich Gespräche mit Stephan Rosenberg von der SG Niederlehme, mit Christian Schröder vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen und eben mit David Klatt“, erzählt Brendel, der in Zossen als Erzieher tätig ist, „mit dem Phönix-Coach lag ich sofort auf einer Wellenlänge. Natürlich war für mich auch ein Wechselgrund, dass schon ein, zwei Kumpels von mir in Wildau spielen.“

Ein weiterer ganz wichtiger Aspekt, warum der offensive Mittelfeldspieler der SG Schulzendorf den Rücken gekehrt hat, waren die Harmonie und die Geschlossenheit im Team. „Wir waren ja nur noch ein zusammengewürfelter Haufen, der neben dem Fußball nicht wirklich viel miteinander unternahm“, sagt der 28-Jährige weiter, „für mich ist es jedoch unheimlich wichtig, in einer intakten Truppe zu spielen, wo der Zusammenhalt einfach stimmt. Nach meinem ersten Training bei Phönix saß anschließend das Team noch zusammen und hat gemeinsam gegrillt. Das hat mir wirklich sehr gefallen. Man hat gleich gemerkt, dass die Jungs eine geschlossene Einheit sind.“

Den Schritt von der Kreisoberliga in die zweithöchste Spielklasse Brandenburgs traut sich Ronny Brendel ohne weiteres zu. „Ich hatte ja schon von der Saison 2012/2013 an für insgesamt 18 Monate beim Brandenburgligisten SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen gespielt und konnte dort schon reichlich Erfahrungen auf Landesebene sammeln“, berichtet Brendel, der erst am vergangenen Sonnabend zumindest vorläufig das letzte Mal für die Dahme/Fläming-Auswahl beim 3. MAZ Sportbuzzer-Cup aktiv war. Leider verletzte er sich im ersten Spiel gegen Oberhavel/Barnim schwer am linken Knöchel, sodass das Turnier für ihn sehr schnell vorbei war. Insgesamt lief er 31 Mal für den SC Eintracht in der Brandenburgliga auf und konnte dabei vier Treffer erzielen.

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming SG Phönix Wildau 95 SG Schulzendorf SG Schulzendorf (Herren) SG Phönix Wildau 95 (Herren) Kreisoberliga Kreis Dahme/Fläming Herren Liga Landesliga Brandenburg Süd (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige