Bilder aus dem Derby: Tino Arp (Phönix) zieht ab Bilder aus dem Derby: Tino Arp (Phönix) zieht ab © Wolfgang Maxwitat
Bilder aus dem Derby: Tino Arp (Phönix) zieht ab

Landesliga Vorschau: Kann der 1. FC Phönix das Derby-Debakel vergessen machen?

Spieltagsvorschau Landesliga Holstein: Oldenburg und der SV Eichede II im Duell um die oberen Ränge

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Landesliga Holstein


Nach Phönix ist vor Phoenix für den VfB Lübeck II

VfB Lübeck II - SSC Phoenix Kisdorf, Sa. 14.00 Uhr
Nach Phönix Lübeck ist vor Phoenix Kisdorf. Und man darf gespannt sein, wie die VfB-Zweite nach dem beeindruckenden 6:1-Auswärtssieg bei den bis dahin ungeschlagenen Adlerträgern nun gegen einen ungleich schlechter gestarteten (fünf Punkte aus neun Spielen) und von großen Personalsorgen gebeutelten Kontrahenten auftritt. Dass sein Team mit der falschen Einstellung auflaufen, gar überheblich agieren könnte, befürchtet Serkan Rinal nicht. „Zwar haben wir auch gegen Kellinghusen und Schackendorf nicht das gespielt, was ich mir vorgestellt hatte“, gesteht der VfB-Trainer ein. „Aber wir haben eine junge Truppe, fast zehn neue Spieler und arbeiten daran, konstant gute Leistungen abrufen zu können.“ Obwohl der VfB aus seinen bisher sieben Saisonspielen die maximale Ausbeute von 21 Punkte holte, warnt er: „In dieser Klasse kann jeder an einem Tag jeden schlagen.“ Wer aus dem Regionalliga-Team abgestellt wird, entscheidet sich erst heute. „Gegen den VfB sind wir klarer Außenseiter“, sagt Sascha Lutz, Pressesprecher der Phoenixer, vor der schweren Partie. „Also muss jeder noch eine Schippe drauflegen und über den Kampf kommen, um an der Lohmühle bestehen zu können. Wir haben augenscheinlich keine Chance, und die wollen wir nutzen“.


TSV Pansdorf - FC Reher/Puls, Sa. 14.00 Uhr
TSV-Coach Dirk Eisenberg hofft auf eine ähnlich gute Leistung wie beim 5:0-Überraschungscoup in Reinfeld. „Wenn wir etwas holen wollen, müssen wir genauso couragiert auftreten wie bei den Preußen. Nur mit dieser Disziplin und Laufbereitschaft können wir in einer schwierigen Partie zum Erfolg kommen.“ Die Gäste aus Reher/Puls stehen mit fünf Siegen aus neuen Partien mit 17 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz und können mit einem Sieg gegen die Pansdorfer ganz oben angreifen.


Oldenburger SV oder SV Eichede II: Wer beißt sich oben fest?

Oldenburger SV - SV Eichede II, Sa. 15.00 Uhr
Im erst dritten Heimspiel der Saison kann OSV-Trainer Andreas Brunner wieder auf Severin (Sperre abgelaufen) und Wölk zurückgreifen. Beim 7:1 im Kreispokal gegen den TSV Schönwalde tankte seine Elf Selbstvertrauen. Aber: „Eichede hat sechsmal in Serie in der Liga gewonnen, hat auch genügend Selbstvertrauen. Wir müssen konzentriert in der Defensive arbeiten und wollen unsere offensiven Stärken ausspielen.“ Für die Oberliga-Reserve des SVE steht das erste Spitzenspiel und somit auch der erste Gradmesser an. Schließlich trafen die Stormarner größtenteils auf Teams, die nicht zur Landesliga-Spitze zählen. „Uns erwartet ein heißer Tanz, auf den wir aber vorbereitet sind“, betont Co-Trainer René Wasken, der den privat verhinderten Chefcoach Paul Kujawski vertreten wird. Mit Kolodzick, Fiedler und Stobbe fallen dabei drei wichtige Stützen aus. „Insgesamt müssen wir sieben Ausfälle kompensieren“, so Wasken.


BSC Brunsbüttel - SV Schackendorf, Sa. 15.00 Uhr
Nach dem 0:1 gegen Travemünde geht es für den SVS (vier Punkte) zum nächsten direkten Konkurrenten (sieben Punkte). „Der BSC konnte auch noch nicht viele Punkte sammeln, insofern rechnen wir uns Chancen aus. Dafür müssen wir aber taktisch diszipliniert eine gute Leistung abrufen“, so Trainer Thomas Dybowski, der personell eine unverändert prekäre Situation vorfindet. Im eigens gecharterten Reisebus werden 30 Fans mitreisen und „uns lautstark unterstützen“, freut sich Dybowski auf eine „schöne Auswärtsfahrt“. Samt zweitem Saisonsieg?


VfR Horst - TuS Hartenholm, Sa. 16.00 Uhr
Nach dem 0:1 gegen Kellinghusen ist TuS auf Platz acht abgerutscht, tritt nun beim Tabellenneunten an. „Die Mannschaft brennt auf Wiedergutmachung“, kündigt Coach Bastian Holdorf an. Personell kann Hartenholm bis auf den langzeitverletzten Lasse Peters und Urlauber Malte Delfs aus dem Vollen schöpfen – und hat bisher neun seiner 13 Punkte auswärts geholt.


Wie der Phönix aus der Asche?

TSV Travemünde - 1. FC Phönix Lübeck, Sa. 17.30
Beim Phönix hat man das 1:6 vor 500 Zuschauern „kurz und knapp aufgearbeitet“, so Co-Trainer Dirk Brestel. „Jetzt gilt es, den Fokus aufs nächste Spiel zu richten.“ Travemünde spiele unter seinen Möglichkeiten, so Brestel. „Wir bleiben bei unserer Spielweise. Die Mannschaft hat gut trainiert und will eine Reaktion zeigen.“ Nur Urlauber Trautmann und der gesperrte Greger fehlen. TSV-Trainer Axel Junker, dessen Team sich mit einem 5:1 bei Verbandsligist Groß Grönau unter der Woche auf die Partie vorbereitete, freut sich auf „ein ganz besonderes Spiel, ein Derby gegen eine tolle Mannschaft, die großartig gestartet ist.“ Und er ergänzt: „Der VfB hat vorgemacht, wie man sie schlagen kann. Wir haben ganz genau hingeschaut.“


VfL Kellinghusen - GW Siebenbäumen, So. 15.00 Uhr
„Erneut geht es mit dem Bus und unseren Fans auf Tour. Die Niederlage der Vorwoche gegen Oldenburg (0:3) wollen wir wieder vergessen machen und haben beim VfL ein klares Ziel vor Augen: Drei Punkte! Doch die holt man dort nicht so nebenbei, dementsprechend werden wir hochkonzentriert auftreten und uns auf unsere Stärken besinnen“, erklärt der Sportliche Leiter Marco Kalcher. fh/rmü/ing

Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Ostholstein Kreis Segeberg Kreis Stormarn Kreis Herzogtum Lauenburg VfB Lübeck VfB Lübeck II (Herren) SSC Phoenix Kisdorf SSC Phoenix Kisdorf (Herren) TSV Pansdorf TSV Pansdorf (Herren) FC Reher/Puls FC Reher/Puls (Herren) Oldenburger SV Oldenburger SV (Herren) SV Eichede SV Eichede II (Herren) BSC Brunsbüttel BSC Brunsbüttel (Herren) SV Schackendorf SV Schackendorf (Herren) VfL Kellinghusen VfL Kellinghusen (Herren) GW Siebenbäumen GW Siebenbäumen (Herren) VfR Horst VfR Horst (Herren) TuS Hartenholm TuS Hartenholm (Herren) TSV Travemünde TSV Travemünde (Herren) 1.FC Phönix Lübeck 1.FC Phönix Lübeck (Herren) Landesliga Schleswig-Holstein Holstein (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige