X
WM 2018
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
ROAD TO RUSSIA
MALLEBUZZER
Boulevard
eSports
PDC Darts-WM 2018
Olympia 2018
Sportmix

Landespokal: Neuer Termin für Greifswalder FC gegen Hansa Rostock

Johannes Weber
Test caption text © Kai Lachmann

Das Viertelfinale zwischen dem GFC und dem Drittligisten wird am 3. April nachgeholt.

Das Landespokal-Viertelfinale zwischen dem Greifswalder FC (Verbandsliga) und dem Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock ist neu terminiert worden. Die Partie wird am 3. April im 19 Uhr im Greifswalder Volksstadion ausgetragen. Das gab der GFC am Donnerstag bekannt.

Anzeige

„Alle bereits gekauften Karten behalten für die Neuansetzung ihre Gültigkeit", informiert Daniel Gutmann, Sportlicher Leiter bei den Greifswaldern. Bislang sollen nach GFC-Angaben über 1000 Karten abgesetzt worden sein. Die Boddenstädter hoffen Anfang April auf eine Kulisse von über 1500 Zuschauern. „Sollte die Neuterminierung für Zuschauer bereits gekaufter Karten nicht möglich sein, so kann diese Karte im Vereinsheim des Greifswalder FC zurückgegeben werden", versichert Gutmann.

Mehr zum Landespokal

Der Sieger der Partie in Greifswald trifft im Halbfinale auf den Oberligisten Torgelower FC Greif, das Spiel wird voraussichtlich am 1. Mai ausgetragen. In der zweiten Begegnung der Vorschlussrunde stehen sich Verbandsligist TSV Bützow und der FC Mecklenburg Schwerin (24./25. März) aus der Oberliga gegenüber. Das Finale steigt am 21. Mai, ein Austragungsort steht noch nicht fest.

1/14

Hansa Rostock: Die Einzelkritik vom 28. Spieltag

Janis Blaswich: Verlebte einen weitesgehend ruhigen Abend. Beim Gegentor machtlos. Note: 3,5 © imago
Vladimir Rankovic: Hinten solide, aber seine Flanken im Spiel nach vorne blieben harmlos. Note: 4 © Dietmar Lilienthal
Oliver Hüsing: Agierte kompromislos und gewohnt kopfballstark. Note: 3 © Dietmar Lilienthal
Julian Riedel: Ließ wenig anbrennen, sicheres Stellungsspiel. Note: 3 © Dietmar Lilienthal
Nico Rieble: Unfällig, war im Abwehrverhalten solide, nach vorne ging allerdings wenig. Note: 4 © F.C. Hansa Rostock (Robert Gramlow)
Mounir Bouziane: Nach fast einem halben Jahr wieder in der Startelf. Ihm war die fehlende Spielpraxis anzumerken. Note: 4 © Dietmar Lilienthal
Bryan Henning: Gewohnt kampfstark im Mittelfeldzentrum, verlor das Kopfballduell vor dem Gegentreffer. Note: 3,5 © Dietmar Lilienthal
Stefan Wannenwetsch: Unauffälig im Mittelfeldzentrum, große Einsatzbereitschaft. Note: 3,5 © Dietmar Lilienthal
Fabian Holthaus: Zum dritten Mal hintereinander im linken Mittelfeld, war offensiv nur an wenigen Aktionen beteiligt. Vergab eine gute Chance (67.). Note: 4 © Dietmar Lilienthal
Soufian Benyamina: Präsent, oft anspielbar. War offensiv der Agilste. Ließ beste Hansa-Chancen aus. Note: 3 © Dietmar Lilienthal
Pascal Breier: Arbeitete viel in der Offensive, aber ohne Erfolgserlebnis. Lieferte sich mit FSV-Keeper Johannes Brinkies ein Privatduell und verlor es. Note: 3,5 © Lutz Bongarts
Christopher Quiring: Kam in der 68. Minute für Mounir Bouziane. Ohne nennenswerte Akzente im Offensivspiel. Note: 4 © Dietmar Lilienthal
Tim Väyrynen: Kam in der 79. Minute für Nico Rieble. Ohne Bewertung. © Dietmar Lilienthal
Willi Evseev: Kam in der 88. Minute für Bryan Henning. Ohne Bewertung. © Dietmar Lilienthal
Mehr zur Hero Unit
Region/Mecklenburg Vorpommern F.C. Hansa Rostock (Herren) Greifswalder FC (Herren) F.C. Hansa Rostock Mecklenb.-Vorpom.-Pokal Mecklenburg-Vorpommern Runde 1 (+4) (Herren) Greifswalder FC ...
Anzeige