11. August 2017 / 10:52 Uhr

AOK-Landespokal: Oberhavel-Derby zwischen Hennigsdorf und Oranienburg eröffnet das Pokaljahr

AOK-Landespokal: Oberhavel-Derby zwischen Hennigsdorf und Oranienburg eröffnet das Pokaljahr

Christoph Brandhorst
Toni Dietrich (r.) und sein FC 98 Hennigsdorf fordern im Derby den Oranienburger FC.
Toni Dietrich (r.) und sein FC 98 Hennigsdorf fordern im Derby den Oranienburger FC. © Robert Roeske
Anzeige

AOK-Landespokal: Brandenburgligist zu Gast beim Landesligisten - so lautet die Paarung in der 1. Landespokal-Runde. Der OFC Eintracht muss nach Hennigsdorf.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Waldläufe, Ausdauereinheiten, Kraftübungen – für diese beiden Oberhavel-Mannschaften ist die schweißtreibende Vorbereitung bereits am Freitagabend Geschichte. An der Fontanestraße in Hennigsdorf kommt es gleich zum Auftakt des AOK-Fußball-Landespokals zu einem ewig interessanten Derby.

Oertwig: "Vorbereitung geht weiter"

Vorbereitung beendet? Nicht für Hans Oertwig. Der Fußball-Lehrer vom Oranienburger FC Eintracht, der mit dem Spiel gegen den FC 98 Hennigsdorf heute auch offiziell in die letzte Spielserie mit den Kreisstädtern startet, widerspricht. „Wir hatten eine knallharte Vorbereitung, aber die geht auch nach dem Spiel am Freitagabend weiter“, sagt er. Dennoch berge die Paarung natürlich Brisanz. „Es ist ein besonderes Spiel, weil es das erste Pflichtspiel ist“, so Oertwig, der seiner Mannschaft ein neues Gesicht verpassen möchte. Die brauche deshalb Zeit, sich zu finden. Und schließlich liege ja auch hinter dem FC 98 ein Umbruch.

FC 98-Debüt für Karim Alaa

Der wird nun von Karim Alaa trainiert. Er erlebt am Freitagabend (18 Uhr) seine Pflichtspielpremiere auf der Hennigsdorfer Bank. „Die Jungs sind heiß“, sagt er. Getestet wurde genug. „Da gab es ein paar Gewinner und ein paar Verlierer“, so der neue FC 98-Trainer. Fest steht: „Wir haben schon jetzt eine neue Art und Weise, Fußball zu spielen.“ Der Druck liege aber beim Gegner. „Wir nehmen das Spiel zu 100 Prozent ernst und wollen Nadelstiche setzen, wenn Oranienburg es zulässt“, sagt Karim Alaa vor dem Derby.

Die Fußballsaison 2016/17 ist abgelaufen, doch es gab auch diese Saison wieder jede Menge Sprüche, die hängen geblieben sind. Hier findet ihr die besten!

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt