Veritas beendete die vergangene Saison mit dem Kreispokalfinale gegen Hansa Wittstock und startet nun mit einer Landespokalpartie die neue Spielzeit. Veritas beendete die vergangene Saison mit dem Kreispokalfinale gegen Hansa Wittstock und startet nun mit einer Landespokalpartie die neue Spielzeit. © Stefan Peglow
Veritas beendete die vergangene Saison mit dem Kreispokalfinale gegen Hansa Wittstock und startet nun mit einer Landespokalpartie die neue Spielzeit.

Landespokal: Prignitzer Teams nutzen erste Pflichtspiele zu weiterer Standortbestimmung

Landespokal: Pritzwalker FHV, Einheit Perleberg und Veritas Wittenberge/Breese starten mit Spielen des Landespokalwettbewerbs in die Saison 2017/18.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Für drei Prignitzer Fußballmannschaften ist die Sommerpause vorbei. Am Sonnabend, 12. August, stehen für die Herren vom SSV Einheit Perleberg, Pritzwalker FHV und FSV Veritas Wittenberge/Breese die Pflichtspiele in der ersten Runde ses AOK Landespokals an. Die Mannschaften aus dem Nordwesten sehen die vor ihnen stehenden Aufgaben sportlich realistisch, Sprich: Sie sehen sich gegen die höherklassigen Mannschaften klar in der Außenseiterrolle und werden die Begegnungen als weiteren Test für die anstehende Punktspielserie nutzen. Dabei wollen sie den Kontrahenten keine Geschenke bereiten. Das könnte dann ähnlich wie vor einem Jahr recht spannend werden, als die Perleberger und Pritzwalker Landesligakicker ihren höherklassigen Kontrahenten das Siegen sehr schwer machten.

Einheit Perleberg trifft morgen um 15 Uhr im heimischen Jahnsportpark auf TuS Sachsenhausen. Die TuS-Elf beendete die zurückliegende Spielserie in der Brandenburglia als Vizemeister. Zum aktuellen Spielvermögen der Perleberger gibt es kaum Erkenntnisse. Sie absolvierten in der Vorbereitungsphase nur ein Testspiel und landeten in diesem gegen den Kreisligisten und Ortsrivalen SV Groß Buchholz einen 2:0-Arbeitssieg.

Für den Perleberger Ligarivalen Pritzwalker FHV geht es gegen den Oberligisten FC Strausberg. Auch die Prignitzer sehen ihr Sonnabendspiel vor allem als Kontrolle des Trainingsstandes. Sie haben sich recht ordentlich auf die anstehende Punktspielserie vorbereitet und dabei vor einer Woche den Brandenburgligisten MSV Neuruppin mit 2:0 besiegt. Zuvor hatten sie Veritas Wittenberge/Breese mit 3:2 und gegen Landesliga-Absteiger TSV Goldberg mit 6:1 gewonnen. Lediglich gegen den Brandenburgligisten TuS Sachsenhausen (0:4) und Oberligist Malchow (2:3) zog man den Kürzeren. Freiwillig wird der FHV das Spiel nicht aus der Hand geben.

"Wohin die Fahrt geht, werden wir nach den ersten fünf Spieltagen sehen."
Manuel Roeseler, Co-Trainer FSV Wittenberge/Breese

Die Elf von Veritas Wittenberge/Breese läuft als Kreispokalfinalist durch den Aufstieg von Hansa Wittstock im Landespokal morgen um 15 Uhr in Breese gegen die TSG Einheit Bernau auf. Auch für die Elbestädter steht das Weiterkommen im Pokal nicht vorn an. Wichtiger ist für sie das Geschehen in der Landesklasse. Ein klares Ziel haben Veritas Trainer Christian Krause und sein Co Manuel Roeseler bisher nicht formuliert. „Wohin die Fahrt geht, werden wir nach den ersten fünf Spieltagen sehen. Erst dann werden wir auch ein Ziel benennen“, erklärt Roeseler. Selbstverständlich wolle man sich stetig verbessern.

Region/Brandenburg Kreis Prignitz/Ruppin FSV Veritas Wittenberge/Breese FSV Veritas Wittenberge/Breese (Herren) Pritzwalker FHV 03 Pritzwalker FHV 03 (Herren) SSV Einheit Perleberg SSV Einheit Perleberg (Herren) TuS 1896 Sachsenhausen FC Strausberg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige