SVZ-Trainer Daniel Runge. © Verein

AOK-Landespokal: Zehdenick legt personell nach und ist heiß auf Optik

AOK-Landespokal: Kurz vor dem "scharfen" Saisonstart haben die Zehdenicker personell noch einmal nachgelegt und auch ein neues Führungstrio gewählt. Die erste Bewährungsprobe folgt. Am Freitagabend kommt Optik Rathenow auf den Havelsportplatz.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Am Feitagabend (18 Uhr) rollte auf dem Havelsportplatz in Zehdenick wieder der Ball. SVZ-Manager Ronny Erdmann ist Ingo Kahlisch, Trainer-Legende von Gegner Optik Rathenow, dankbar, dass die Verlegung so unkomplizierte über die Bühne ging. Mit dem FSV Optik kommt ein Titelanwärter der Oberliga Nord nach Zehdenick. Ein echter Härtetest für Daniel Runges Zehdenicker.

Außenverteidiger kommt vom "Dorf"

Kurz vor dem Spiel gegen den Oberligisten haben die Havelstädter personell noch einmal nachgelegt – und zwar mit einem Akteur, der selbst viel Erfahrung in dieser Spielklasse hat. Marc Moldenhauer kommt vom SV Altlüdersdorf. Dort kam der 21-Jährige zumeist auf der linken Abwehrseite zum Einsatz. „Alle Neuzugänge haben Ansätze gezeigt, dass sie uns weiterbringen. Klar fehlt manchmal noch etwas die Abstimmung“, sagt SVZ-Coach Daniel Runge.

Der Ex-Altlüdersdorfer Marc Moldenhauer (r.) ist seit Donnerstag für den SVZ spielberechtigt. © Christoph Brandhorst

Der hat sich die Rathenower beim Ligaauftakt gegen Seelow am vergangenen Sonntag schon einmal angesehen. „Wir wollen uns nicht abschlachten lassen und versuchen, unsere Minimalchance zu nutzen“, so Runge. Die Testspiele sind vorbei, experimentiert wird nun nicht mehr. "Auch wir treten da an, weil wir in die nächste Runde wollen." Die taktische Ausrichtung mache er auch vom Gegner abhängig. "Ich gehe aber davon aus, dass Rathenow mit zwei Stürmern agiert", so Runge. Der hat für sein Vorhaben eine schlagkräftige Truppe beisammen. Verzichten muss er lediglich auf Christian Voß und Neuzugang Magnus Gaida.

Neues Führungstrio

Weil der etatmäßige Kapitän Stefan Kerl noch lange ausfällt, müssen in der neuen Saison auch andere Spieler mehr Verantwortung übernehmen. Der erfahrene Christoph Nebert wird künftig die Kapitänsbinde tragen. Das bestimmte Trainer Daniel Runge am Donnerstag, wie Manager Ronny Erdmann bestätigt. Auch sein Stellvertreter ist ein alteingesessener Zehdenicker: Leo Wegener. Dritter Kapitän ist jetzt Youngster Eric Nowak.

Die Rathenower besiegen Victoria Seelow mit 3:0.

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim SV Zehdenick 1920 FSV Optik Rathenow SV Zehdenick 1920 (Herren) FSV Optik Rathenow (Herren) Landesliga Brandenburg Nord (Herren) Oberliga Region Nordostdeutschland NOFV-Oberliga Nord (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige