27. Oktober 2018 / 23:35 Uhr

Hubschrauber-Absturz nach Leicester-Spiel: Klub-Besitzer an Bord?

Hubschrauber-Absturz nach Leicester-Spiel: Klub-Besitzer an Bord?

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Tragödie in Leicester. In unmittelbarer Nähe zum Stadion soll der Hubschrauber von Klub-Besitzer und Milliardär Vichai Srivaddhanaprabha abgestürzt sein. Noch ist unklar, ob er sich an Bord befand.
Tragödie in Leicester. In unmittelbarer Nähe zum Stadion soll der Hubschrauber von Klub-Besitzer und Milliardär Vichai Srivaddhanaprabha abgestürzt sein. Noch ist unklar, ob er sich an Bord befand. © imago/Sportimage
Anzeige

Tragödie nach dem Premier-League-Spiel zwischen Leicester City und West Ham United am Samstagabend in der Premier League. Der Hubschrauber der Klub-Besitzers Vichai Srivaddhanaprabha ist in der Nähe des Parkplatzes des Leicester-Stadions abgestürzt.

Anzeige

Die Premier League steht unter Schock: Nach dem Samstagabendspiel zwischen Leicester City und West Ham United (1:1) ist laut englischen Medienberichten der Hubschrauber des Klub-Besitzers Vichai Srivaddhanaprabha abgestürzt. Noch ist nicht bestätigt, ob sich der thailändische Milliadär auch an Bord befand.

Ein Video im Netz zeigt den Unglücks-Ort:

Srivaddhanaprabha kaufte Leicester 2010

Augenzeugen in Leicester, die sich auf dem Nachhauseweg vom Spiel befanden, berichteten von einer gewaltigen Explosion rund eine Stunde nach Spielende. Der Hubschrauber, der mit dem Klubbesitzer und Familienangehörigen und Fans traditionell vom Anstoßkreis des Stadions nach Heimspielen abhebt, soll ins Trudeln geraten und daraufhin in der Nähe des King Power Stadions des ehemaligen englischen Meisters abgestürzt sein. Über Opfer gibt es noch keine Infos. Es sollen sich keine weiteren Familienangehörigen des Besitzers im Stadion befunden haben.

Leicester City bestätigte gegenüber englischen Medien, dass sich Srivaddhanaprabha im Stadion befunden habe - traf allerdings keine Aussage, ob der Milliardär auch an Bord des High-Class-Hubschraubers (Wert: Knapp 2 Millionen englische Pfund) war.

Laut dem Journalisten Ben Jacobs, der mit der Firma von Srivaddhanaprabha - King Power - gesprochen hat, soll der Besitzer bei dem Flugzeug-Absturz an Bord gewesen sein. Die Firma will am Sonntag ein Statement herausgeben.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Pascal Groß und André Schürrle gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Pascal Groß und André Schürrle gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©
Anzeige

Srivaddhanaprabha kaufte Leicester City im Jahr 2010 und feierte mit dem Klub 2016 den sensationellen Sieg in der Premier League vor Top-Klubs wie Manchester City oder dem FC Liverpool. Als Belohnung erhielt jeder Spieler vom Boss einen BMW I8. Das geschätzte Vermögen des Thailänders liegt bei knapp 5 Milliarden US-Dollar. Srivaddhanaprabha hat vier Kinder und ist verheiratet.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt