B59P0383 Hatten allen Grund zum Jubeln: die Kicker des SV Lemwerder. © Christian Kosak
B59P0383

Lemwerder souverän in Runde zwei

Beim FC Huchting setzen sich die Nordbremer klar mit 4:1 durch / Zwei Doppelpacks sichern den Erfolg

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Typischer Fall von missglückter Generalprobe folgt gelungene Premiere: Vier Tage nach der 5:6-Pleite im Testspiel gegen den Bezirksliga-Aufsteiger Blumenthaler SV II setzte sich Fußball-Landesligist SV Lemwerder in der ersten Runde des Lotto-Pokals mit 4:1 (2:1) beim Bezirksligisten FC Huchting durch. In der zweiten Runde trifft die Mannschaft von Trainer Norman Stamer nun auf die TS Woltmershausen.

Die Treffer für den SVL erzielten jeweils per Doppelpack Andre Niedzulka und Steven Holstein. "Ein guter Einstand für Andre. Die Tore sprechen für sich", lobte SVL-Coach Stamer Neuzugang Niedzulka, der mit dem im Abschluss glücklosen Tim Weinmann das Sturmduo bildete. Dem Team insgesamt bescheinigte der Coach einen soliden Pflichtspielstart, forderte aber Demut, denn schließlich würden die nächsten Gegner eine Klasse höher spielen.

Abgesehen davon, dass Tim Weinmann, Andre Niedzulka und Kevin Schmidtke den Ball bei besten Möglichkeiten nicht im Tor unterbrachten, war Stamer mit der Anfangsphase zufrieden: "Wir haben das Heft in die Hand genommen." Die fehlende Konsequenz im Abschluss wurde wenig später bestraft, Huchting nutzte die erste ernsthafte Attacke zur Führung (23). Fünf Minuten später wäre beinahe sogar das 2:0 gefallen und Stamer gestand ein, dass der SVL dann Probleme hätte bekommen können.

Doch dann spielte der SVL seine Offensivqualitäten erfolgreich aus. Niedzulka machte aus drei Chancen zwei Tore (32./43.) und Lemwerder ging mit einem 2:1 in die Pause. Im zweiten Abschnitt fiel die Gegenwehr den Platzherren zunehmend schwerer, dem SVL eröffneten sich vermehrt Räume. Das einzige, was es jetzt beim SV Lemwerder zu bemängeln gab, war die Ausbeute vor dem Tor. Steven Holstein gelang es schließlich, das Runde zweimal ins Eckige zu befördern. Beim 3:1 (55.) traf er nach einem Lacovozzi-Abpraller, den Treffer zum 4:1-Endstand (75.) erzielte er nach einem sehenswerten Alleingang. Zwischen diesen beiden Treffern hatte das Sturmduo Tim Weinmann und Andre Niedzulka mehrere Hochkaräter vergeben.

Um einige Blessuren auskurieren zu können, entschied sich Stamer, das für Dienstag vorgesehene Vorbereitungsspiel gegen die Regionalliga-A-Junioren des Blumenthaler SV abzusagen. Am kommenden Sonntag gilt dann: Volle Kraft voraus in der Landesliga gegen den FC Union 60.

Region/Bremen Bezirk Bremen Bezirksliga Bezirk Bremen (Herren) FC Huchting (Herren) SV Lemwerder (Herren) Landesliga Bremen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige