12. Januar 2018 / 13:52 Uhr

Ex-96-Profi Leon Andreasen in Hannover zusammengeschlagen

Ex-96-Profi Leon Andreasen in Hannover zusammengeschlagen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Leon Andreasen machte 97 Spiele für Hannover 96.
Leon Andreasen machte 97 Spiele für Hannover 96. © zur Nieden
Anzeige

Schlägerei am Maschsee in Hannover - und ein Ex-Spieler von Hannover 96 als Opfer. Der Däne Leon Andreasen ist nach Sportbuzzer-Informationen am Wochenende Opfer einer Prügel-Attacke geworden. Die Polizei ermittelt.

Anzeige

Der frühere 96-Spieler Leon Andreasen ist nach SPORTBUZZER-Informationen am Wochenende zusammengeschlagen worden. Der Vorfall soll sich zwischen Sonnabend und Sonntag am Maschsee ereignet haben. Andreasen bestätigte, dass er Sonntagfrüh mit einer stark blutenden Platzwunde im Klinik Clementinenhaus war.

Der 34-jährige Däne soll gesehen haben, wie eine Frau von mehreren Männern bedrängt wurde. Andreasen habe versucht, die Frau zu schützen und sei dabei niedergeschlagen worden. Der Ex-Profi will keine Einzelheiten nennen. Die Polizei hat den Vorfall inzwischen bestätigt. „Wir bestätigen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung zum Nachteil von Herrn Andreasen“, sagte eine Sprecherin der Polizei Hannover am Freitag.

50 Legenden von Hannover 96 - und was aus ihnen wurde

<b>Steven Cherundolo:</b> 15 Jahre lang spielte der Außenverteidiger (Jahrgang 1979) für Hannover 96, kam dabei auf 415 Spiele – und eroberte die Herzen der Fans. „Steve“ ist der einzige 96-Profi, der an drei Weltmeisterschaften teilgenommen hat: 2002, 2006 und 2010. Nach seinem Karriereende 2014 blieb der US-Amerikaner den Roten treu und arbeitet seitdem als Trainer im Jugendbereich, zwischenzeitlich auch als Co-Trainer der Regionalliga-Mannschaft und der Profis. Im Januar 2018 wechselte Cherundolo zum VfB Stuttgart und wurde dort Co-Trainer von Tayfun Korkut. Zur Galerie
Steven Cherundolo: 15 Jahre lang spielte der Außenverteidiger (Jahrgang 1979) für Hannover 96, kam dabei auf 415 Spiele – und eroberte die Herzen der Fans. „Steve“ ist der einzige 96-Profi, der an drei Weltmeisterschaften teilgenommen hat: 2002, 2006 und 2010. Nach seinem Karriereende 2014 blieb der US-Amerikaner den Roten treu und arbeitet seitdem als Trainer im Jugendbereich, zwischenzeitlich auch als Co-Trainer der Regionalliga-Mannschaft und der Profis. Im Januar 2018 wechselte Cherundolo zum VfB Stuttgart und wurde dort Co-Trainer von Tayfun Korkut. ©
Anzeige

Laut Meldung der Bild-Zeitung hätten Nachuntersuchungen ergeben, dass Andreasen einen Schädelbruch erlitten habe. Er will auf eine Anzeige verzichten. 

Andreasen machte 97 Spiele für Hannover 96. Im Juli 2016 beendete er seine Laufbahn. Nach seiner Karriere hält er sich mit Kraft- und Boxsport im Power House am Steintor fit.

Andreasen war schon einmal 2009 in Dänemark in eine Schlägerei verwickelt. Er hatte einen gleichaltrigen Mann geschlagen. Der Däne wurde zu 30 Tagen Haft auf Bewährung verurteilt.

von Britta Lüers

Mehr zu Hannover 96
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt