01. September 2018 / 21:41 Uhr

Ärger um Leroy Sané bei Man City: Pep Guardiola wirft DFB-Star aus Kader

Ärger um Leroy Sané bei Man City: Pep Guardiola wirft DFB-Star aus Kader

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Auf dem absteigenden Ast: Pep Guardiola zählt Leroy Sané mit seiner Nichtnominierung an.
Auf dem absteigenden Ast: Pep Guardiola zählt Leroy Sané mit seiner Nichtnominierung an. © imago/Sportimage
Anzeige

Ein Sommer zum Vergessen für Leroy Sané: Erst wird der 22-Jährige von Bundestrainer Joachim Löw nicht für die WM nominiert – und nun wirft Manchester-City-Trainer Pep Guardiola ihn auch noch aus dem Kader.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Großer Ärger um Leroy Sané bei Manchester City: Der einstige Stammspieler des englischen Meisters ist vor dem Premier-League-Spiel gegen Newcastle United aus dem Kader geflogen. Laut übereinstimmenden Medienberichten aus England und Deutschland ist Trainer Pep Guardiola sehr unzufrieden mit den Trainingsleistungen des in der vergangenen Saison besten Nachwuchsspielers der Liga. „In der letzten Saison war er ein wichtiger Spieler für uns und wir hoffen, dass er es auch in dieser Spielzeit wird“, so Guardiola knapp zur Ausbootung.

Sané kam bis zum Newcastle-Spiel (2:1) in dieser Saison bei allen Pflichtspielen zum Einsatz. Allerdings nur als Ergänzungsspieler. Gegen Arsenal, Huddersfield und Wolverhampton wurde der Nationalspieler jeweils nur kurz vor Spielende eingewechselt. Der schnelle Linksaußen ist in der Hierarchie von Man City hinter Raheem Sterling und Neuzugang Riyad Mahrez gerutscht.

Pep Guardiola: Über eine Milliarde Euro Transferausgaben - die Top 20

Zur Galerie
Anzeige

Guardiola offenbar enttäuscht von Sané

Ex-Bayern-Trainer Guardiola soll sehr enttäuscht von der Einstellung seines einstigen Lieblingsschülers sein. Sané, der von Bundestrainer Joachim Löw kurz vor der WM aus dem Kader gestrichen wurde, habe in der vergangenen Trainingswoche den Einsatz vermissen lassen. Die Nichtnominierung durch Guardiola soll ein Warnschuss sein, nachdem Sané nach dem Spiel gegen Wolverhampton (kam in den letzten 13 Minuten) heftig für seine mangelnde Spielfreude kritisiert wurde.

Trotz der schwachen Leistungen nominierte Löw Sané allerdings wieder für die Nationalmannschaft. „Zum damaligen Zeitpunkt waren wir der Meinung, dass der Kader so der beste ist. Dass der Leroy ein unglaubliches Talent hat, ist uns nicht verborgen geblieben. Ich habe ihm gesagt: Deine Zukunft bei der Nationalmannschaft, die muss dann nach der WM beginnen. Du kannst für uns ein sehr wichtiger Spieler in den nächsten Jahren werden“, sagte Löw bei seiner WM-Analyse. Auch er wird die Entwicklungen in Manchester genau beobachten.


Hier abstimmen: Gewinnt Manchester City seine Champions-League-Gruppe?


Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt