14. Juni 2018 / 17:14 Uhr

Leserkommentar: Durcheinander um Aufstieg und Relegation hemmt die Emotionen

Leserkommentar: Durcheinander um Aufstieg und Relegation hemmt die Emotionen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Die Aufstiegs-Emotionen werden durch viele Unklarheiten weniger.
Die Aufstiegs-Emotionen werden durch viele Unklarheiten weniger. © Imago Claus Bergmann (Symbolbild)
Anzeige

Aufstieg verpasst, oder doch nicht? Dann Relegation, aber schließlich doch der direkte Aufstieg. Einige Mannschaften in der Region Hannover haben dieses Szenario durchleben müssen. Es fehlt der emotionale Wert, findet Leser Karsten de Haan.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Von Karsten de Haan

Fußball, das ist spätestens seit Einführung des Videobeweises klar, lebt von seinen Emotionen. Einer der emotionalsten Momente, den man als Fußballer erleben darf, ist der Moment, in dem Meisterschaft oder Aufstieg feststehen. Der Freude einfach mal freien Lauf zu lassen, sich freudetrunken in den Armen zu liegen und gemeinsam mit den Zuschauern zu feiern.

Diese Freude ist bei den Vereinen aus der Kreisklasse, die als Vizemeister aufsteigen durften, sicherlich groß – was fehlte, war der emotionale Moment. Wurden die Vereine noch eine Woche zuvor darüber informiert, dass sie sich für die Relegation bereithalten sollen, wurde man am Tag nach dem letzten Spieltag vergleichsweise nüchtern darüber informiert, dass man den Aufstieg nun doch direkt geschafft habe. Mannschaftsfahrten wurden verschoben oder abgesagt, Abschlussfeiern verlegt oder in kleinerem Rahmen organisiert.

Die sind Hannovers Meister im Amateurfußball

Zur Galerie
Anzeige

Liebe Funktionäre im Kreisfußball, wir alle wissen, dass ihr einen tollen und oft auch undankbaren Job macht. Deshalb will ich auch nicht zu sehr Kritik üben. Aber es wäre schön, noch einmal darüber nachzudenken, ob der Meldeschluss für die neue Saison nicht schon vor dem letzten Spieltag liegen könnte oder ob es nicht doch möglich ist, grundsätzlich davon auszugehen, dass eine bestimmte Anzahl an Mannschaften aufsteigt und man am Ende das „Risiko“ trägt, dass in den Kreisligen vielleicht auch mal eine Saison 17 oder 18 Mannschaften oder vielleicht auch nur 15 Mannschaften starten.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt