Richie Ahrens (r.) und der FSV Kühlungsborn müssen im letzten Spiel drei Punkte und acht Tore aufholen. © Johannes Weber

Letzte Chance für FSV Kühlungsborn

Kicker aus dem Ostseebad spielen daheim gegen Absteiger Trinwillershagen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Kühlungsborn. Mit nur noch theoretischen Chancen auf den Verbandsliga-Aufstieg geht der FSV Kühlungsborn in den letzten Spieltag der Fußball-Landesliga Nord. Die Kicker aus dem Ostseebad erwarten morgen um 15.00 Uhr (alle Spiele zeitgleich) zum Heimspiel den Absteiger SV Rot-Weiß Trinwillershagen.

Durch die Niederlage am vergangenen Sonntag beim VfL Bergen (0:1) ist der Staffelsieg für den Tabellendritten Kühlungsborn (49 Punkte) nicht mehr möglich. Spitzenreiter Bölkower SV(54) hat allerdings vermeldet, das Aufstiegsrecht für die Verbandsliga nicht wahrnehmen zu wollen.

Somit kämpft der FSV nur noch mit dem Tabellenzweiten Gnoiener SV (52) um den Sprung in die MV-Liga. Um die Warbelstädter noch zu überholen, benötigen die Kühlungsborner (Tordifferenz: +32) einen Kantersieg. Der GSV (+40) müsste zudem sein Auswärtsspiel beim SV Warnemünde verlieren.

FSV Kühlungsborn (Herren) FSV Kühlungsborn SV Rot Weiss Trinwillershagen (Herren) SV Rot Weiss Trinwillershagen FSV Kühlungsborn-SV Rot Weiss Trinwillershagen (17/06/2017 17:00) Landesliga Mecklenb.-Vorpom. Mecklenburg-Vorpommern Nord Herren Kreis Warnow Gnoiener SV (Herren) Gnoiener SV Bölkower SV (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige