15. April 2018 / 09:57 Uhr

Letzter Faktencheck vor dem Bundesligaspiel von RB Leipzig bei Werder Bremen

Letzter Faktencheck vor dem Bundesligaspiel von RB Leipzig bei Werder Bremen

Anne Grimm
Im Hinspiel schaffte RB Leipzig daheim gegen Werder Bremen ein souveränes 2:0
Im Hinspiel schaffte RB Leipzig daheim gegen Werder Bremen ein souveränes 2:0 © Christian Modla
Anzeige

Kann sich RB Leipzig nach zwei derben Niederlagen diese Woche in der Bundesliga und in der Europa League bei seinem dritten Auftritt am Sonntag wieder aufrappeln? Wir haben die Fakten vor der Partie am 30. Spieltag bei Werder Bremen zusammengefasst.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Personalsituation

Ralph Hasenhüttl befindet sich zum Ende der Saison in einer ungewohnten Situation. Immer mehr Spieler fallen nach der langen Doppelbelastung verletzt aus: Zu Marcel Halstenberg (Kreuzbandriss) und Konrad Laimer (Muskelbündelriss) gesellt sich nun auch noch Marcel Sabitzer (ausgekugelte Schulter). In Bremen fehlt zudem Dayot Upamecano (Oberschenkelzerrung). Der Einsatz von Timo Werner ist ungewiss (Oberschenkelprobleme).

Mehr zu RB Leipzig

Für Werders Trainer Florian Kohfeldt sieht es besser aus. Er muss nur auf zwei verletzte Spieler verzichten: Aron Johannsson (Knöchel) und Ludwig Augustinsson (Oberschenkel).

Gegner

Nachdem die Bremer in den ersten zehn Partien der Saison nur fünf Punkte und keinen Sieg holten, trennte sich der Verein von Trainer Alexander Nouri. Für ihn übernahm U23-Coach Florian Kohfeldt den Platz auf der Bank. Ein großer Erfolg war die Siegesserie gegen Köln, Augsburg und Frankfurt vom 26. bis 28. Spieltag. Damit rückte die Mannschaft zwei Tabellenplätze auf, sodass sie sich aktuell auf dem zwölften Rang befindet. Mit 36 Punkten beträgt der Abstand zum Relegationsplatz komfortable neun Zähler.

Mehr zu Werder Bremen

Bremens Lebensversicherung ist Max Kruse. Zwar sah es in dieser Saison lange nicht so aus, als ob er seine Erfolge der vergangenen Spielzeit anknüpfen kann. Doch sein Hattrick am zwölften Spieltag beim 4:0-Sieg gegen Hannover war der Dosenöffner. Der 30-Jährige ist mit sechs Toren und sieben Assists wieder der Topscorer für Werder.

Statistik

Die Duelle in der vergangenen Saison gestalteten sich sehr gegensätzlich: Während RB Leipzig das Hinspiel mit 3:1 für sich entscheiden konnte und Naby Keita doppelt traf, revanchierten sich die Bremer im eigenen Stadion mit einem 3:0-Sieg. Das Hinspiel in dieser Saison gewann das Hasenhüttl-Team mit 2:0. Keita traf in drei Partien insgesamt dreimal gegen Bremen.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Sieg gegen Bremen

Zur Galerie
Anzeige

Werder kassierte in der Liga bisher 35 Gegentreffer und gehört in der Defensive damit zu den besten Teams. Ein wesentlicher Grund dafür ist Torwart Jiri Pavlenka. Der im Sommer von Slavia Prag an die Weser gewechselte Keeper behielt bereits achtmal eine weiße Weste. Zudem ist Pavlenka mit einer Quote von 73,1 Prozent abgewehrter Schüsse der erfolgreichste Bundesligakeeper in dieser Statistik.

Bernardo scored his first Leipzig goal in the reverse fixture against SV Werder Bremen ⚽ Tomorrow would be the perfect time for number 2️⃣! 😏

Gepostet von RB Leipzig am Samstag, 14. April 2018

Vorzeichen

RB Leipzig ist angeschlagen. Nicht nur aufgrund der Verletzungen, sondern auch nach den zwei derben Niederlagen in dieser Woche. Mit dem 1:4 gegen Leverkusen am Montag wuchs der Abstand auf die Champions-League-Ränge wieder auf zwei Zähler an. Mit dem 2:5 am Donnerstag in Marseille schied das Hasenhüttl-Team in seiner ersten internationalen Saison im Viertelfinale der Europa League aus. Vor allem die Anzahl der Gegentreffer bereiten dem Coach derzeit Kopfschmerzen.

DURCHKLICKEN: Bilder vom letzten RB-Auftritt in Europa

Zur Galerie

Bremen ist hingegen ausgeruht, bestritt sein letztes Spiel bereits am Freitag vor über einer Woche. In Hannover verlor Werder mit 1:2. Dafür sind die Hanseaten seit dem Amtsantritt von Coach Kohfeldt extrem heimstark und blieben in allen neun Partien ungeschlagen (sechs Siege, drei Remis).

Das sind die Bilder zur Partie Hannover 96 gegen den SV Werder Bremen:

Zur Galerie

Schiedsrichter

Christian Dingert leitet die Partie am Sonntagabend, Anpfiff 18 Uhr. Der 37-Jährige kommt zum neunten Mal bei einem RB-Spiel zum Einsatz. Dabei ist die Bilanz mit fünf Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen positiv. In der Bundesliga ist es Dingerts drittes RB-Spiel. In der Hinrunde war er beim 4:1 gegen Freiburg im Einsatz. In der Vorsaison leitete er ebenfalle den Leipziger Auftritt in Bremen.

Fans

750 Leipziger Schlachtenbummler reisen nach Bremen. Mit bis zu 42.100 Zuschauern passen ins Weserstadion ähnlich viele Fußballfans, wie ins heimische Rund von RB.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt