07. Oktober 2018 / 10:33 Uhr

Letzter Faktencheck vor dem Heimspiel von RB Leipzig gegen Aufsteiger Nürnberg

Letzter Faktencheck vor dem Heimspiel von RB Leipzig gegen Aufsteiger Nürnberg

Anne Grimm
Der Nürnberger Ondrej Petrak (links) kämpft mit dem Leipziger Yussuf Poulsen am 20. März 2016 in einer Begegnung der 2. Bundesliga um den Ball.
Der Nürnberger Ondrej Petrak (links) kämpft mit dem Leipziger Yussuf Poulsen am 20. März 2016 in einer Begegnung der 2. Bundesliga um den Ball. © dpa
Anzeige

Hält die Serie von RB Leipzig im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg? Das Team von Ralf Rangnick ist seit fünf Bundesligaspielen ungeschlagen, könnte sich mit einem Sieg auf die Champions-League-Plätze vorschieben. Ein Blick auf die Fakten vor dem Anpfiff am Sonntag um 18 Uhr.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Personalsituation

Leipzig. Die beiden Antreiber Kevin Kampl (Erkältung) und Emil Forsberg (Adduktorenprobleme) sind nach der Pause in der Europa League wieder fit für die Bundesliga. Genauso wie Dayot Upamecano, der sich in dieser Woche mit muskulären Problemen herumplagte. Somit sind alle Mann an Bord:„Wir haben Luxusprobleme, dass wir aus 18 Feldspielern auswählen können“, sagt Coach Rangnick, der zwei Akteure auf die Tribüne setzen muss. Auch die Nürnberger kommen fast in Bestbesetzung, bis auf die Langzeitverletzten Edgar Salli, Ewerton und Sebastian Kerk sind alle Profis fit.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Zur Galerie
Anzeige

Gegner

Mit Federicos Palacios und Fabian Bredlow sind am Sonntag zwei Ex-Leipziger zu Gast. Der Stürmer stand vier Jahre bei RB Leipzig unter Vertrag, kam zehnmal bei den Profis zum Einsatz. Palacios überzeugte aber vor allem in der U23 – erzielte 32 Tore und gab 14 Assists für den Nachwuchs der Rasenballer. Am vergangenen Spieltag erzielte der Angreifer beim 3:0-Sieg gegen Mitaufsteiger Düsseldorf sein erstes Bundesligator.

Bredlow stand drei Jahre im Tor der U19 sowie U23 von RB, bevor er zum Halleschen FC wechselte, 2017 dann zum Zweitligisten Nürnberg. Im Durchschnitt kassierte der Keeper lediglich ein Gegentor pro Partie in der vergangenen Zweitliga-Saison und war damit ein wichtiger Rückhalt für den Aufstieg. In dieser Spielzeit behielt der 23-Jährige bereits zweimal eine weiße Weste – beim 2:0 gegen Hannover und beim Erfolg gegen Düsseldorf.

Statistik

Erstmals treffen RB Leipzig und der 1. FC Nürnberg in der Bundesliga aufeinander, es ist die 908. Paarung der Bundesliga-Historie. Vier Duelle zwischen beiden Vereinen gab es allerdings in der Zweiten Bundesliga, dabei gewann immer die Heimmannschaft. RB Leipzig verlor im Fußball-Oberhaus noch nie gegen einen Aufsteiger, bislang gab es fünf Siege und zwei Remis, wie beim 1:1 am zweiten Spieltag gegen Düsseldorf.

Vorzeichen

Das Rangnick-Team ist seit fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen, keine Mannschaft sammelte in dieser Zeit mehr Punkte. Durch die Erfolgsserie kletterten die Leipziger erstmals in dieser Saison in das obere Tabellendrittel. Mit einem Sieg gegen die Nürnberger würden die Leipziger auf einen Zwei-Punkte-Schnitt in der Liga kommen und damit den Champions-League-Plätzen ganz nah. Beim 3:1-Erfolg am Donnerstag in der Europa League in Trondheim konnte RB trotz großer Rotation mit viel Spielfreude überzeugen.

Nach sechs Spieltagen kann das Team aus Franken auf einen zufriedenstellenden Saisonstart zurückblicken. Auch wenn bereits eine 0:7-Klatsche in Dortmund hinnehmen musste, liegt die Elf von Trainer Michael Köllner mit acht Punkten und Rang zehn voll im Soll auf dem Weg zum Klassenerhalt. Zuletzt gelang den Nürnbergern ein 3:0-Heimerfolg über Mitaufsteiger Düsseldorf.

Weitere Meldungen zum Bundesligaspiel RB Leipzig – Nürnberg

Schiedsrichter

Tobias Stieler leitet die Partie RB Leipzig gegen den 1. FC Nürnberg. Für den 37-jährigen Jurist ist es bereits der achte Einsatz bei einem RB-Spiel in der Bundesliga. Die Leipziger Bilanz ist unter Stieler mit zwei Siegen, drei Remis und zwei Niederlagen durchwachsen.

Fans

Rund 2600 Club-Fans treten die Reise nach Leipzig an – der Gästeblock ist also gut gefüllt. Wie viele Tickets RB Leipzig im Vorverkauf absetzte, ist nicht bekannt. Die Tageskasse am Stadion ist zwei Stunden vor dem Anpfiff, ab 16 Uhr, geöffnet.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt