13. Januar 2018 / 10:48 Uhr

Letzter Faktencheck vor dem Rückrundenstart von RB Leipzig gegen den FC Schalke 04

Letzter Faktencheck vor dem Rückrundenstart von RB Leipzig gegen den FC Schalke 04

Anne Grimm
FC Schalke 04 - RB Leipzig (GEPA Pictures) (2)
Fünfter gegen Zweiter: RB Leipzig empfängt zum Rückrundenauftakt den FC Schalke 04. © GEPA Pictures
Anzeige

Ausverkauftes Stadion zum Topspiel und eine beeindruckende Serie der Gäste: Wir haben die Fakten vor dem Rückrunden-Auftakt von RB Leipzig gegen den FC Schalke 04 zusammengefasst.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Personalsituation

Bei RB Leipzig fehlen Emil Forsberg (nun schon seit sechs Wochen wegen einer Bauchmuskelzerrung) sowie Marcel Halstenberg (nach Hand-OP). Für Timo Werner reicht es nach seinem grippalen Infekt vermutlich noch nicht für die Startelf. Dafür ist Marcel Sabitzer nach seiner Schulterverletzung wieder genesen.

Bei den Gästen fällt Innenverteidiger Pablo Insua schon seit einem halben Jahr wegen einer Herzbeutelentzündung aus. Nationalspieler Leon Goretzka plagte sich mit einer Stressreaktion im Knochen des Unterschenkels, konnte aber seit Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren. Ob er in Leipzig zum Einsatz kommt, ließ Trainer Domenico Tedesco offen.​

Gegner

Nach der Hälfte der Saison steht Schalke mit 30 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Die bisherige Bilanz: acht Siege, sechs Remis und drei Niederlagen. Seit dem siebenten Spieltag sind die „Knappen“ ungeschlagen und haben sich im oberen Drittel der Tabelle festgesetzt.

In der kurzen Winterpause absolvierte S04 ein einwöchiges Trainingslager an der spanischen Costa Blanca. Zum Abschluss testete der Tabellenzweite gegen den belgischen Erstligisten KRC Genk und gewann mit 2:1. Mit Marko Pjaca traf ein Winterneuzugang zum 1:0. Der 22-jährige Stürmer aus Kroatien wurde von Juventus Turin bis zum Saisonende ausgeliehen. Zudem verpflichteten die Königsblauen mit Cedric Teuchert einen weiteren Offensivspieler vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg.

Außerdem gab Schalke die Verpflichtung von Mark Uth bekannt. Der Angreifer wechselt allerdings erst im Sommer von der TSG Hoffenheim ins Ruhrgebiet. Abgänge hat der Verein aktuell nicht zu verzeichnen.

Mehr zu RB Leipzig

Statistik

RB Leipzigs besitzt eine ausgeglichene Bilanz gegen die Königsblauen: ein Sieg, ein Remis, eine Niederlage. Im Hinspiel vermiesten die „Knappen“ den „Roten Bullen“ den Saisonstart. Bei der 0:2-Niederlage trafen Nabil Bentaleb (Elfmeter) und Yevhen Konoplyanka (per Konter) für den Gastgeber.

Vergangene Saison trennten sich beide Mannschaften in der Veltins-Arena 1:1. In der Red-Bull-Arena gewann das Hasenhüttl-Team 2:1. Einziger Torschütze der Leipziger gegen S04 ist bisher Timo Werner, der im Hinspiel der Saison 2016/2017 mit seiner Schwalbe für endlose Diskussionen sorgte und den folgenden Elfmeter selbst verwandelte.

Für Sportdirektor Ralf Rangnick gibt es erneut ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Der gebürtige Schwabe war zweimal Trainer bei Schalke 04 und gewann dabei 31 seiner 57 Bundesliga-Spiele. Mit den Königsblauen feierte seinen bisher einzigen Titel als Coach: Den Pokalsieg 2011.

Durchklicken: Die Bilder vom Hinspiel im August 2017

Zur Galerie
Anzeige

Vorzeichen

Leipzig verlor in dieser Saison nur ein Heimspiel – im Dezember gegen Hertha BSC. Damit blieben die Rasenballer in den letzten fünf Partien vor der Winterpause sieglos. Nur zwei Punkte trennen den Tabellenzweiten Schalke und die Leipziger auf Platz fünf. Mit einem Sieg würde RB den Kontrahenten also überholen.

Schalke ist seit elf Bundesliga-Spielen ungeschlagen (fünf Siege, sechs Remis); innerhalb einer Saison ist das für S04 die längste Serie seit elf Jahren. Auf fremden Plätzen verlor das Tedesco-Team in Hannover (0:1) und Hoffenheim (0:2). In den letzten drei Auswärtspartien trennten sich die Blau-Weißen jeweils unentschieden von Dortmund (4:4 nach 0:4-Rückstand), Gladbach (1:1) und Frankfurt (2:2).

Schiedsrichter

Deniz Aytekin aus Oberasbach leitet das Topspiel am Samstagabend um 18.30 Uhr. Er ist einer der erfahrenen DFB-Referees und zum fünften Mal erster Offizieller in einer Partie von RBL. Die Bilanz der Leipziger unter dem 39-Jährigen ist positiv: In fünf Spielen gab es vier Siege und ein Remis, drei Erfolge davon in der Bundesliga. In dieser Saison leitete Aytekin auch den 3:2-Sieg des Hasenhüttl-Teams in Dortmund.

JETZT Durchklicken: Das Training von RB Leipzig in Vorbereitung auf die Partie gegen den FC Schalke 04

Zur Galerie

Fans

Das heimische Stadion ist zum Rückrunden-Auftakt nicht nur im Heimbereich ausverkauft. Die Gäste bringen 4300 Fans mit nach Leipzig, damit ist auch der Auswärtsblock komplett gefüllt. Mögliche Rückläuferkarten sind über die Online-Ticketbörse des Vereins oder am Spieltag ab 16 Uhr an der Stadionhauptkasse erhältlich. Die Tore der Red-Bull-Arena öffnen um 17 Uhr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt