RB Leipzigs Timo Werner erzielte im letzten Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Köln den Treffer zum 3:1.  RB Leipzigs Timo Werner erzielte im letzten Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Köln den Treffer zum 3:1.  © dpa
RB Leipzigs Timo Werner erzielte im letzten Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Köln den Treffer zum 3:1. 

Letzter Faktencheck vor der Partie von RB Leipzig beim Schlusslicht Köln

Eine schwache Auswärtsbilanz und das österreichische Duell auf der Trainerbank: Wir haben die Fakten vor dem Spiel von RB Leipzig beim sieglosen Tabellenletzten 1. FC Köln zusammengefasst.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Personalsituation

Mittelfeldstar Naby Keita fehlt RB Leipzig ein drittes und letztes Mal wegen seiner Rotsperre. Der Einsatz des Goalgetters Timo Werner ist nach seiner Kreislaufschwäche in Istanbul und dem anhaltendem Schwindel noch ungewiss. Kevin Kampl ist wegen Problemen mit dem Sprunggelenk angeschlagen. Auf Nationalverteidiger und Stammspieler Jonas Hector müssen die Kölner in dieser Saison wegen eines Syndesmosebandrisses lange verzichten. Mit Marcel Risse fällt ein zweiter Leistungsträger nach einer Meniskusverletzung am rechten Knie mehrere Wochen aus.

Gegner

Nach der erfolgreichen vergangenen Saison war die Euphorie in der Domstadt groß. Erstmals seit 25 Jahren spielt Köln 2017 wieder international. Der Start in der Bundesliga verlief für das Team von Peter Stöger jedoch katastrophal. Am sechsten Spieltag holte der FC den ersten Punkt und konnte bisher erst einmal durch Verteidiger Frederik Sörensen treffen. Nachdem Torgarant Anthony Modeste Köln in Richtung China verließ, holte der Verein mit Jhon Cordoba einen Bundesligaerfahrenen Ersatzmann. Er ist trotz 24 Torschüssen aber noch erfolglos.

Statistik

In ihrem ersten Bundesligajahr blieben die Leipziger gegen die Kölner ungeschlagen. Das Auswärtsspiel endete 1:1. Oliver Burke brachte die Roten Bullen früh in Führung bevor FC-Stürmer Osako ausglich. In der Red Bull Arena trafen am 22. Spieltag Emil Forsberg, Dominic Maroh per Eigentor und Timo Werner für RBL zum 3:1-Sieg. Im österreichischen Trainerduell ist Ralph Hasenhüttl gegen Peter Stöger noch ungeschlagen: Sechsmal standen sich die beiden Landsmänner bisher im „Bankduell“ gegenüber, vier Remis und zwei Sieg stehen auf der Habenseite von Hasenhüttl.

Mehr zum Thema: Leipzigs Sturmduo Forsberg und Werner vermiest Köln den Karneval

Vorzeichen

Für beide Mannschaften setzte es in der englischen Woche im Europapokal Niederlagen. Die Leipziger verloren bei Besiktas Istanbul 0:2, die Kölner mussten sich vor heimischem Publikum Roter Stern Belgrad 0:1 geschlagen geben. Doch dem Hasenhüttl-Team blieb mehr Zeit zur Regeneration. Während die „Geißböcke“ erst am Donnerstag in der Europa League spielten, traten die Roten Bullen bereits am Dienstagabend in der Königsklasse an. Die Leipziger stehen mit zehn Punkten nach sechs Spieltagen auf Rang sechs, Köln ist mit nur einem Punkt und 1:13 Toren Letzter.

Fotogalerie: RB Leipzig - 1. FC Köln

Schiedsrichter

Felix Zwayer leitet die Partie von RB Leipzig beim 1. FC Köln. Der FIFA-Schiedsrichter ist ligaübergreifend bereits zum neunten Mal bei einem Spiel der Roten Bullen im Einsatz. Die Leipziger haben unter Zwayer mit drei Siegen, zwei Remis und drei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz. Vergangene Saison zeigte der 36-Jährige Emil Forsberg beim Spiel in München völlig berechtigt die Rote Karte. Diese Saison pfiff er die Auftakt-Niederlage von RB bei Schalke und gab nach einem Foul von Upamecano einen Elfmeter für die Gastgeber.

Fans

750 Leipziger Fans reisen mit zum Sonntagabendspiel (18 Uhr) ins 500 Kilometer entfernte Köln. Knapp 50.000 Zuschauer passen ins Stadion der Geißböcke.

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) 1.FC Köln 1. FC Köln (Herren) 1. FC Köln-RB Leipzig (01/10/2017 18:00) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige