22. April 2018 / 21:55 Uhr

Letztes Aufgebot beim FC Stadthagen erkämpft Remis

Letztes Aufgebot beim FC Stadthagen erkämpft Remis

Heinz-Gerd Arning
Der FC Stadthagen (links) tritt mit einem stark ersatzgeschächten Team gegen TuS Harenberg an.
Der FC Stadthagen (links) tritt mit einem stark ersatzgeschächten Team gegen TuS Harenberg an. © hga
Anzeige

Bezirksligist tritt stark erstatzgeschwächt an

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit dem letzten Aufgebot hat der Fußball-Bezirksligist FC Stadthagen im Heimspiel gegen TuS Harenberg ein 2:2 erkämpft.

Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an. Beim FC hatten sich mit Tanis Niemeyer (verletzt) und Cenk Hasta (krank) kurzfristig zwei weitere Spieler abgemeldet, dazu fehlten Louis Tegtmeier und Chris Hope. „Ein gerechtes Unentschieden, wir nehmen den Punkt gerne mit und Harenberg glaube ich auch“, erklärte FC-Coach Oliver Nerge. Jan Köpper spielte zum ersten Mal im Mittelfeld anstatt in der Sturmspitze. Er sei dankbar, dass die Zweite mit Spielern aushalf, so Nerge.

FC Stadthagen - TuS Harenberg

„Der Wille ist da, das Team intakt“, freute sich der Coach. In der ersten Halbzeit begann der FC offensiv, während die Gäste eher abwarteten und Konterchancen suchten. Bei frühsommerlichen Temperaturen fand ein großer Teil der ersten 45 Minuten im Mittelfeld statt, zwingende Chancen erarbeiteten sich die Kontrahenten nicht. Erst in den Schlussminuten wurde der FC energischer in seinen Offensivbemühungen, verzeichnete durch Saif Hussain und Köpper zwei gute Abschlüsse.

Die zweite Halbzeit begann für die Hausherren nach Maß. Direkt nach dem Anstoß kam Cengizhan Su auf der rechten Seite an den Ball, dribbelte in den Strafraum und wurde gelegt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Ylli Syla zum 1:0 (47.). Im Anschluss kam Harenberg plötzlich mit Macht, nutzte eine schwache Phase des FC zu zwei schnellen Toren durch Kevin Rufaioglu (62.) und Lucas Münch (65.). Der FC kam wieder erst in den Schlussminuten vor das Gäste-Tor. Syla scheiterte zunächst aus wenigen Metern am Gäste-Keeper (88.). In der Nachspielzeit hämmerte Pascal Holz den Ball an das Lattenkreuz, den Abpraller drosch Köpper zum 2:2 in die Maschen.

FC Stadthagen: Herbold – Kuhnert, Wist, Obst, Syla, Salwasser, Su, Gutzeit (90.+3 Thies), Köpper, Holz, Hussain (69. Christou)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt