In Nürnberg ohne drei: Die gelb-gesperrten Nik Omladic (l.), Ken Reichel (M.) und Patrick Schönfeld fehlen am Freitag der Eintracht. In Nürnberg ohne drei: Die gelb-gesperrten Nik Omladic (l.), Ken Reichel (M.) und Patrick Schönfeld fehlen am Freitag der Eintracht. © imago (3)
In Nürnberg ohne drei: Die gelb-gesperrten Nik Omladic (l.), Ken Reichel (M.) und Patrick Schönfeld fehlen am Freitag der Eintracht.

Lieberknecht fehlt in Nürnberg ein Trio

Braunschweig. Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig will am Freitag beim 1. FC Nürnberg den ersten Rückrunden-Sieg einfahren. „Wir haben indem Stadion immer wenig geholt. Ich hoffe, dass wir diesen Fluch besiegen“, sagte Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige
Trotz des schwachen Starts ins neue Jahr „sollten wir optimistisch sein“, meinte der Coach weiter: „Wir haben 35 Punkte und geben weiter Gas.“ Personell hat der Dritte der Liga drei Ausfälle zu verkraften. Es sind laut Lieberknecht zwar alle Spieler fit, aber ein Trio ist gelb-gesperrt: Nik  Omladic, Ken Reichel und Patrick Schönfeld. „Wir haben eine Vielzahl an  Möglichkeiten“, sagte der Coach. „Es gibt auch die Option des Systemwechsels.“ Namen wollte er allerdings nicht nennen.
1. FC Nürnberg-Eintracht Braunschweig (10/02/2017 18:30) Eintracht Braunschweig (Herren) 1. FC Nürnberg (Herren) Fussball 2. Bundesliga Region/National

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE