07. Januar 2018 / 14:28 Uhr

Lionel Messi: Diese zwei deutschen Nationalspieler stehen auf seiner Barça-Wunschliste

Lionel Messi: Diese zwei deutschen Nationalspieler stehen auf seiner Barça-Wunschliste

Dennis Ebbecke
Weitere Stars für den FC Barcelona: Lionel Messi würde zwei deutsche Nationalspieler mit offenen Armen empfangen.
Weitere Stars für den FC Barcelona: Lionel Messi würde zwei deutsche Nationalspieler mit offenen Armen empfangen. © imago
Anzeige

War Philippe Coutinho vom FC Liverpool erst der Anfang? Wenn es nach Lionel Messi geht, darf der FC Barcelona im Winter noch weitere Kicker verpflichten. Vor allem zwei DFB-Stars würde er mit offenen Armen empfangen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Für 160 Millionen Euro sicherte sich Barça die Dienste von Philippe Coutinho. Damit verließ der Brasilianer das Klopp-Team nach fünf Jahren. Wer denkt, dass der Transfer-Hunger der Katalenen mit diesem Wechsel gestillt ist, liegt allerdings falsch. Angeblich wollen die Spanier noch das eine oder andere Mal zuschlagen - vielleicht noch in diesem Winter.

Mehr zum Coutinho-Transfer

Vor allem Lionel Messi scheint Lust auf neue Teamkollegen zu haben. Schenkt man einem Mirror-Bericht Glauben, dann versucht der argentinische Superstar aktuell, sich seine persönliche Barça-Traumelf zusammenzustellen. Insgesamt vier Namen soll er genannt haben, die er sich gut im Trikot des Tabellenführers der Primera División vorstellen könnte.

Herrera, Mata und zwei deutsche Kicker: Wird Barcelona auf Messi hören?

Zwei seiner vermeintlichen Lieblingskicker verdienen ihre Brötchen aktuell bei Manchester United. Messi hält auf Ander Herrera und Juan Mata große Stücke und soll die Verantwortlichen seines Arbeitgebers bereits darüber informiert haben. Doch damit nicht genug: Der fünfmalige Weltfußballer soll auch zwei deutsche Nationalspieler auf der Liste haben: Leon Goretzka und Mesut Özil.

Bei Goretzka dürften sich die Erfolgsaussichten aktuell in Grenzen halten, da der Schalker aller Voraussicht nach zur kommenden Saison zum FC Bayern München wechseln wird. Allerdings wurde der Flügelspieler zuvor schon mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Falls der deutsche Confed-Cup-Held also nicht zur Verfügung stehen sollte, könnten die Katalanen auch mal bei Özil nachfragen. Auch wenn er beim FC Arsenal eine wichtige Rolle einnimmt, hätte der spanische Spitzenverein allen Grund, über eine mögliche Anfrage nachzudenken. Da der Vertrag des Nationalspielers im Sommer ausläuft, wäre die aktuelle Transferperiode die letzte Chance, um für ihn noch eine Ablöse zu kassieren.

Lionel Messi: Die Meilensteine seiner Karriere beim FC Barcelona

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt