Mit vier Linsen zeichnet die Kamera das komplette Spielfeld für Sporttotal.tv auf. Mit vier Linsen zeichnet die Kamera das komplette Spielfeld für Sporttotal.tv auf. © NFV
Mit vier Linsen zeichnet die Kamera das komplette Spielfeld für Sporttotal.tv auf.

DFB plant Livestreams aus der Regionalliga Nord und der Oberliga Niedersachsen

Im Netz sollen sämtliche Spiele gezeigt werden, vollautomatisch aufgezeichnet - wenn die Vereine einverstanden sind. Nicht allen gefällt das.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Fans der Regionalliga Nord und der Oberliga Niedersachsen können möglicherweise schon in der Rückrunde die Spiele ihrer Teams live im Internet verfolgen. Der DFB plant entsprechende Streams auf der Website Sporttotal.tv - zunächst als halbjährliche Testphase. Den Vereinen sollen dadurch keine Kosten entstehen, zudem ist die Teilnahme freiwillig: "Jedem Verein steht frei zu sagen: Will ich oder will ich nicht", sagte Karl Rothmund, Präsident des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) bei einer Vorstellung des Systems vor Oberliga-Vertretern.

Die Vereine brauchen niemanden abstellen, der die Technik bedient. Eine 180-Grad-Kamera mit vier Linsen soll das komplette Spielgeschehen in HD-Qualität aufzeichnen. Eine Software soll die Bilder analysieren und verstehen, welcher Bereich des Feldes gerade wichtig ist. Chips im Ball oder an den Körpern der Spieler sind dafür nicht nötig. Im Internet übertragen werden soll das Bild mit einigen Sekunden Verzögerung. Zuschauer können sich die Streams kostenlos (mit Werbung) oder kostenpflichtig (ohne Werbung) anschauen.

Den Vereinen entstehen laut Verband in der Testphase keine Kosten, lediglich Strom und schnelle Internetverbindung seien nötig.

Dieses Foto von Sporttotal.tv zeigt die Kamera im Einsatz. Dieses Foto von Sporttotal.tv zeigt die Kamera im Einsatz. © NFV

"Wir wollen unseren höherklassigen Amateurvereinen mit diesem freiwilligen Livestream-Angebot eine Möglichkeit bieten, zusätzlich Imagewerbung zu betreiben und medial noch stärker vertreten zu sein“, sagte Karl Rothmund. In einer Pressemitteilung spricht der Verband von einer Vision, die Wirklichkeit werde. Nahezu alle Vereine hätten ihr Interesse bekundet.

Kritik vom Arminen-Chef

Ausgesprochen kritisch Frank Willig das Projekt. Der Vorsitzende des Oberligisten Arminia Hannover befürchtet einen Rückgang bei den Zuschauerzahlen. "Brief und Siegel, dass geschätzte zwei Drittel der Auswärtspiloten bei einer kostenfreien Live-Übertragung via Internet nicht mehr regelmäßig auf die Reise gehen würden", schreibt Willig in einem Blog-Beitrag. Schon wenige Prozent Zuschauerrückgang würden den Vereinen sehr weh tun. 

Dass sich die Sponsoren über zusätzliche Reichweite freuen würden, glaube er nicht: "Was interessiert es beispielsweise Bäckermeister Krause aus Bersenbrück, ob seine Werbebande in einem Kaff bei Göttingen übers Tablet flimmert?"

Region/Hannover Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) Oberliga Niedersachsen (Herren) Arminia Hannover (Herren) Region/Wolfsburg-Gifhorn Region/Lübeck Region/Kiel

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige