Thorben Wurr kam im Sommer vom SSV Güster, für den er lange Zeit spielte. Thorben Wurr kam im Sommer vom SSV Güster, für den er lange Zeit spielte. © Agentur 54°
Thorben Wurr kam im Sommer vom SSV Güster, für den er lange Zeit spielte.

LN-Sportbuzzer-Elfertipp-Plus: Geht Eichedes Sommerneuzugang Thorben Wurr auf Punktejagd?

Der 25-jährige Angreifer kickt mittlerweile bereits zum dritten Mal für den SVE.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Unser 18. Tippkandidat in der Portrait-Reihe Elfertipp Plus ist Thorben Wurr vom Oberligisten und Regionalliga-Absteiger SV Eichede. Der Mittelstürmer, der am 22. Dezember kurz vor Weihnachten seinen 26. Geburtstag feiert, kickte in der Jugend bei seinem Heimatverein SSV Güster, auch bereits für die "Bravehearts" aus Stormarn, ehe es ihn in die U19 der JFV Hamburg-Oststeinbek zog. Aus dem A-Juniorenteam der Hamburger ging die Reise für Wurr im Sommer 2010 zurück ins beschauliche Dorf Eichede. Beim damaligen SH-Ligisten, wo er nicht richtig glücklich wurde, reichte es für den Stürmer nur zu drei Einwechslungen.

Wechsel nach Güster und Anlauf beim "großen" VfB Lübeck

Große Freude kam in Güster auf als bekanntgegeben wurde, dass Thorben ab der Spielzeit 2011/2012 wieder für seinen Heimatverein, den SSV aufläuft und dort das Herrenteam in der Verbandsliga unterstützt. Für 3,5 Jahre ging der 1,89 Meter große Blondschopf für die Güsteraner auf Torejagd und wurde über einige Jahre zum wertvollen Top-Scorer für seine Farben. 

Seine Torgefährlichkeit blieb folglich auch den Scouts des VfB Lübeck nicht allzu lange verborgen: im Januar 2015 wagte der Angreifer den großen Schritt an die Lohmühle. Für die Lohmühlen-Kicker blieb für ihn zumeist nur ein Platz auf der Reservebank übrig, doch einige Regionalliga-Minuten gab es dennoch am 06. April 2015: beim klaren 0:3 in Goslar brauchte der damalige Coach Denny Skwierczynski zusätzliche Power für die Offensive und brachte Wurr nach 75 Minuten für den heutigen Eutiner Dennis Voß. Ein weiteres Mal durfte unser Elfertipper noch für das Regionalliga-Team ran: im Halbfinale des Landespokals, als der VfB in Güster mit einem 3:0 den Einzug ins Finale perfekt machte, kam Wurr nach 79 Minuten für Stefan Richter und durfte einige Minuten gegen seine alten Weggefährten kicken.

Die Brüder Hendrik und Thorben Wurr wechselten zu Beginn gemeinsam zum SV Eichede. Die Brüder Hendrik und Thorben Wurr wechselten zu Beginn gemeinsam zum SV Eichede. © Volker A. Giering

Nach Lohmühlen-Intermezzo wieder Knipser beim SSV - neuer Angriff beim SV Eichede

Immer wieder zog es ihn zurück nach Güster, so auch im Sommer 2015. In der Verbandsliga netzte Wurr in seiner ersten Saison 15 Mal und konnte seine Torbilanz in der Folgesaison noch auf 22 Treffer hochschrauben. So wurde der Stürmer zur absolut zuverlässigen Stammkraft von Trainer Uwe Brügmann. Der Start beim SV Eichede in der laufenden Spielserie verlief eher holprig, denn ein Muskelbündelriss verhinderte den Einsatz der Offensivkraft in den ersten vier Spielen. Über Kurzeinsätze arbeitete sich Thorben wieder an die Mannschaft heran. In bislang zehn absolvierten Matches gelangen der Rückennummer 31 bis dato drei Treffer. Da Mats Facklam ganz vorne drin gesetzt ist, blieb dem Sommerneuzugang ein unumstrittener Stammplatz noch verwehrt.

Wurr: "Saisonziel ist ein Platz unter den ersten Drei. Die Qualifikation für das Hallenmasters in Kiel haben wir nun leider knapp verpasst, was sehr schade ist. Ich hätte gerne vor dieser Kulisse gespielt."

Management-Student und Nudel-Liebhaber

Seine Freizeit verbringt Thorben, wenn er nicht gerade auf der Anlage des SV Eichede trainiert, gerne mit seinen engsten Freunden. Der familienverbundene Kicker nennt seine Mutter als sein großes Vorbild. Der "Braveheart" studiert zurzeit Management & Economics und befindet sich im fünften Semester. Über seinen Musikgeschmack sagt er: "Ich mag Songs mit tiefgründigem Hintergrund und einer Story, liebe auf der anderen Seite aber auch Gute-Laune-Musik, gerne Schlager." Der Bayern-Fan hat eine Schwäche vor italienische Nudelgerichte und ist ein Liebhaber des fruchtigen Mischgetränks "KiBa" - bestehend aus Kirsch- und Bananennektar.

Modus: Für die richtige Tendenz gibt es einen Punkt, das korrekte Resultat bringt zwei Zähler. Beim Jokertipp gibt es die doppelte Punktzahl.

Bundesliga: FC Bayern München - Hannover 96: 4:0

2. Bundesliga: Holstein Kiel - Fortuna Düsseldorf: 2:1

3. Liga: Hallescher FC - FC Hansa Rostock: 1:1

Regionalliga Nord: BSV Rehden - VfB Lübeck: 0:2

Regionalliga Nord: Eutin 08 - SSV Jeddeloh: 2:1

Oberliga SH: FC Dornbreite - Inter Türkspor Kiel: 1:3

Oberliga SH: NTSV Strand 08 - TSV Schilksee: 3:0

Landesliga Holstein: TSV Travemünde - Oldenburger SV: 1:3

Verbandsliga Süd: SSV Güster - WSV Tangstedt: 0:3

Verbandsliga Süd: Eintracht Groß Grönau - VfL Oldesloe: 2:2

Jokertipp: Oberliga SH: SV Eichede - VfR Neumünster: 3:1

LN-Sportbuzzer-Elfertipp Plus: Das ist die aktuelle Tipp-Tabelle!

Region/Lübeck Kreis Stormarn Thorben Wurr (SV Eichede) Hendrik Wurr (SV Eichede) Schleswig-Holstein-Liga (Herren) Landesliga Schleswig-Holstein Holstein (Herren) Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren Kreisliga Kreis Stormarn Gem. Stormarn/Lauenburg (Herren) BSV Rehden (Herren) VfB Lübeck (Herren) Eutin 08 (Herren) SSV Jeddeloh (Herren) FC Dornbreite Lübeck (Herren) Inter Türkspor Kiel (Herren) NTSV Strand (Herren) TSV Schilksee (Herren) TSV Travemünde (Herren) Oldenburger SV (Herren) SSV Güster (Herren) WSV Tangstedt (Herren) Eintracht Groß Grönau (Herren) VfL Oldesloe (Herren) VfL Tremsbüttel (Herren) TSV Gudow (Herren) SV Eichede (Herren) VfR Neumünster (Herren) Elfertipp Plus LN-Sportbuzzer-Elfertipp-Plus Stefan Richter (VfB Lübeck) Dennis Voss (Eutin 08)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige