12. Februar 2018 / 14:31 Uhr

Lob für Todesfeldes Nachwuchstorwart Matthies Meyer

Lob für Todesfeldes Nachwuchstorwart Matthies Meyer

Volker A. Giering
Matthies Meyer packt gegen Phönix Michael Saar zu.
Matthies Meyer packt gegen Phönix Michael Saar zu. © Agentur 54°
Anzeige

Schlussmann durfte erstmals für die Oberliga-Mannschaft ran

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Da Stammtorwart Fabian Oeser (Urlaub) und Ersatzmann Danny Schramm (Dienst) fehlten, stand mit Matthies Meyer ein Nachwuchstalent im Tor des Oberligisten SV Todesfelde im Testspiel beim Landesligisten 1. FC Phönix Lübeck (3:3, wir berichteten). Für den Youngster war es der erste Einsatz für die Blau-Gelben.

„Wir trainieren mit drei Torleuten. Wobei Matthies bislang in der unserer zweiten Mannschaft in der Landesliga zum Einsatz gekommen ist“, klärte SVT-Trainer Sven Tramm auf. Mit der Leistung seines jungen Schützlings an der Travemünder Allee war der 39-Jährige insgesamt zufrieden. Meyer unterlief nur ein Fehler in der ersten Halbzeit, dieser führte allerdings zu einem Gegentreffer.

Mehr Fußball aus der Region

„Im Eifer des Gefechts passieren halt Fehler. Matthies ist noch jung und bei uns, um viel zu lernen“, sagte Tramm zum LN-Sportbuzzer. Meyer wechselte im vergangenen Sommer aus der U19 des Niendorfer TSV an die Dorfstraße und soll langsam herangeführt werden. Davor spielte er bei der SG Trave 06 (U17 und U19). Laut dem SVT-Trainer würde ihm noch etwas die Leichtigkeit fehlen. „Er setzt sich noch zu oft selbst unter Druck“, betonte er.

25 Ideen, wie ihr eure Kabine pimpen könnt


Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt