Amiri, Arp und Müller (v.l.n.r.) : Drei Spieler, die als Local Player gelten. Amiri, Arp und Müller (v.l.n.r.) : Drei Spieler, die als Local Player gelten. © Imago-Montage
Amiri, Arp und Müller (v.l.n.r.) : Drei Spieler, die als Local Player gelten.

Local-Player-Ranking: So viel Nachwuchs steckt in deinem Bundesliga-Verein

Bundesliga-Spieler stammen aus aller Welt. Nur die Besten schaffen es in die Eliteliga. Doch welcher Verein schafft es, Nachwuchsspieler zu Profis auszubilden - und diese dann zu halten? Das große Ranking.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Bundesliga-Fußball wird schneller, besser, immer spektakulärer. Logisch, dass die deutschen Erstliga-Vereine sich auf der ganzen Welt nach den Fußball-Talenten umschauen müssen. Doch einige Klubs schaffen es auch immer wieder, eigene Spieler auszubilden und ihnen den Sprung in die Bundesliga zu ermöglichen.

Viele dieser Profis spielen anschließend über längere Zeit für den Verein in der Bundesliga, andere wechseln schnell zu anderen deutschen Klubs, manche sind so talentiert, dass sie schon in jungen Jahren den Sprung in eine der anderen europäischen Spitzenligen schaffen - siehe Leroy Sané, der von Schalke 04 zu Topklub Manchester City wechselte und dort gerade voll durchstartet.

Welcher Verein landet auf dem letzten Platz?

Der Kicker zeigt in einer Auflistung, wie viel eigener Nachwuchs in den 18 Bundesliga-Vereinen steckt. Dabei geht es um die Local Player! Was damit gemeint ist? Aufgelistet sind die Spieler, die beim jeweiligen Verein - nicht beim Verband - ausgebildet wurden und die aktuell noch bei diesem spielen. Die Einsaatzzeiten dieser Spieler wurden zusammengerechnet.

Klicken Sie sich unten durch die Bildergalerie, um zu erfahren, welcher Verein besonders auf den Nachwuchs setzt und welcher Klub da nachbessern muss.

Diese Talente schafften es bei den Bundesligisten:

Bundesliga RedaktionsNetzwerk Deutschland

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige